Modinice bringt Design-PC MK1 mit aktuellen Kaby Lake-Prozessoren

Der PC verschwindet in einem kompakten Standfuß aus Aluminium, der einen oder zwei beliebige Wunschmonitore aufnehmen kann, und wird von Intel Core i-Prozessoren der aktuellen Generation angetrieben. Der Hersteller integriert im M1K außerdem eine drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones. Er ist ab sofort ab 868 Euro erhältlich.

Der M1K, die neueste Generation des Design-PCs M1 des Münchner PC-Herstellers Modinice ist ab sofort mit Intel Core-i-Prozessoren der siebten Generation Kaby Lake erhältlich. Der PC verschwindet beim M1K in einem kompakten Standfuß aus Aluminium, der einen oder mittels optional erhältlichem Doppelmonitor-Kit auch zwei beliebige Wunschmonitore aufnehmen kann. Monitore und PC werden dabei laut Hersteller mit nur einem sichtbaren Kabel versorgt. Dadurch soll sich der M1K besonders für den Einsatz in repräsentativen Büros, Empfangsräumen, Beratungsplätzen, Schaltern mit Kundenverkehr oder – mit wahlweise weißer Rückblende – für Arztpraxen eignen. Erstmals kommt in einem PC auch eine integrierte drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones zum Einsatz. Der M1K ist aktuell in zwei Farbvarianten und jeweils drei verschiedenen Konfigurationen verfügbar. Die Preise liegen zwischen 868 und 1290 Euro.

Alle vier im Lieferumfang enthaltenen Verbindungskabel, die intern mit den Monitoren verbunden werden, sind besonders dünn ausgeführt, und statt der sonst üblichen sechs Verbindungs- und Monitorkabel ist nur ein einziges Kombikabel sichtbar, in welchem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind. (Bild: Modinice).Alle vier im Lieferumfang enthaltenen Verbindungskabel, die intern mit den Monitoren verbunden werden, sind besonders dünn ausgeführt, und statt der sonst üblichen sechs Verbindungs- und Monitorkabel ist nur ein einziges Kombikabel sichtbar, in welchem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind. (Bild: Modinice).

Der neue Modinice M1K lässt sich nach Bedarf mit Prozessoren bis hin zu einer Vierkernleistung von über 4 GHz, Speicher und Arbeitsspeicher konfigurieren beziehungsweise aufrüsten. Aktuell wird er wahlweise von einem Intel Core i3-7300, einem i5-7500 oder i7-7700 der aktuellsten Generation Kaby Lake (Sockel LGA1151) mit bis zu 4 GHz Takt angetrieben, dem bis zu 32 GByte RAM auf zwei Sockeln zur Seite stehen können. Ab Werk sind sie die Geräte mit 4 respektive 8 GByte RAM bestückt. Für die Grafik ist Intels HD Graphics mit Direct X12-Unterstützung an Bord. Der Hersteller verspricht eine nahezu geräuschlosen Betrieb durch eine passive Kühlung bis 75 Grad Celsius. Je nach Ausführung bietet der Hersteller außerdem aktuell SSDs mit Kapazitäten bis 240 GByte und HD/SSD-Lösungen bis 1 Terabyte an.

Der PC verschwindet in einem kompakten Standfuß aus Aluminium, der einen oder zwei beliebige Wunschmonitore aufnehmen kann (Bild: Modinice).Der PC verschwindet in einem kompakten Standfuß aus Aluminium, der einen oder zwei beliebige Wunschmonitore aufnehmen kann (Bild: Modinice).

Die ergonomisch höhenverstellbare und drehbare Monitorhalterung ermöglicht die Montage von bis zu zwei VESA-Monitoren. Die kompatiblen Monitore sollten über VESA-Bohrungen und ein internes Netzteil verfügen. Das Doppelmonitor-Kit kostet 149 Euro.

Der M1K verfügt über eine HDMI 1.4-Schnittstelle (maximal 2560 mal 1600 Pixel bei 60 Hz) und zwei DisplayPorts (maximal 4069 mal 2304 bei 60 Hz). Der PC bietet ein optimiertes Kabelmanagement, das für einen aufgeräumten Schreibtisch sowie unkomplizierten Aufbau für den Systemintegrator sorgen soll. Alle vier im Lieferumfang enthaltenen Verbindungskabel, die intern mit den Monitoren verbunden werden, sind besonders dünn ausgeführt, und statt der sonst üblichen sechs Verbindungs- und Monitorkabel ist nur ein einziges Kombikabel sichtbar, in welchem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind.

Die ergonomisch höhenverstellbare und drehbare Monitorhalterung ermöglicht die Montage von bis zu zwei VESA-Monitoren (Bild: Modinice).Die ergonomisch höhenverstellbare und drehbare Monitorhalterung ermöglicht die Montage von bis zu zwei VESA-Monitoren (Bild: Modinice).

Der PC verfügt des Weiteren außen über zwei USB 3.0-Anschlüsse, sowie über zwei USB 3.0- und vier USB 2.0-Anschlüsse innen und einen Netzwerkanschluss. Das WLAN-Kit mit WLAN 802 ac/g/g/n und Bluetooth ist optional für 35 Euro inklusive Einbau erhältlich. Außerdem sind Audio-Ein- und Ausgänge an Bord. Das Qi-Handycase zum drahtlosen Laden eines iPhone 5, 5 SE, 6, 6S, 7, 6 Plus, 6S Plus oder 7 Plus ist bei den aktuell verfügbaren M1K-Geräten integriert. Die drahtlose Tastatur und die Maus von Cherry (weiß/silber) sind nicht im Lieferumfang enthalten und kosten bei Bedarf im Paket 94 Euro.

Als Betriebssystem kommt Windows 10 Professional zum Einsatz. Interessenten können den M1K auch ohne vorinstalliertes Windows erhalten, um ihn beispielsweise mit Linux zu betreiben. Der M1K misst 425 mal 450 mal 205 Millimeter und wiegt 6,5 Kilo. Die maximale Leistungsaufnahme wird ohne Monitore mit maximal 90 Watt angegeben.

Beim M1K kommt erstmals in einem PC auch eine integrierte drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones zum Einsatz (Bild: Modinice).Beim M1K kommt erstmals in einem PC auch eine integrierte drahtlose Qi-Ladefläche für Smartphones zum Einsatz (Bild: Modinice).
ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: PC

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Modinice bringt Design-PC MK1 mit aktuellen Kaby Lake-Prozessoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *