HP stellt neue Pavilion x360 und Pavillion Laptops vor

HP aktualisiert seine Pavilion-Serie für Einsteiger und Studenten. Die Notebooks werden mit aktuellen CPUs, dedizierten Grafikkarten und SSD-HDD-Karten-Kombis kommen.

Passend zum Coachella Music and Arts Festival 2017, das am Freitag, den 14. April startet, stellt HP Inc. seine aktuellen Pavilion Laptops offiziell vor. Mit einem anspruchsvollen Design und fortschrittlichen Features soll die Pavilion-Serie Studenten von heute und damit die Entwickler von morgen ansprechen. HP setzt dabei auf Metall, USB-C und die Active Pen-Technologie. Der HP Pavilion x360 14 sowie der x360 15 sind ab Mitte Juni ab 699 Euro erhältlich. Der HP Pavilion 14 Laptop soll ab Mitte Juni ab 599 Euro verfügbar sein, der HP Pavilion 15 Laptop mit Intel Core-Prozessor der 7. Generation ab Mitte Juni ab 699 Euro. Der HP Pavilion 15 Laptop mit AMD Prozessor kommt ab Mitte Juni für 599 Euro. Die Pavilion Laptops sind in den Farbkombinationen Opulent Blue, Silk Gold, Orchid Pink, Mineral Silver, Natural Silver und Empress Red erhältlich.

(Bild: HP)(Bild: HP)

Der Convertible PC Pavilion x360 erlaubt die Nutzung in vier verschiedenen Modi. Die Active Pen-Technologie und Windows Ink ermöglichen neue Interaktionsarten mit Inhalten und lassen Nutzer Gedanken schnell in die Tat umsetzen – sei es durch die Erstellung von Listen und Notizen oder das Zeichnen von Ideen direkt auf dem Display. HP bietet den Pavilion x360 als 14 oder 15,6-Zoll-Modell jeweils in einer HD- oder Full HD-IPS-Variante an. Das Convertible mit 360-Grad-Scharnier-wird außerdem mit Diagonalen von 11 und 13,3 Zoll verkauft werden. Das kleinste Modell kommt mit 1366 mal 768 Pixel, die größeren Geräte können mit 1920 x 1080 Pixeln Auflösung verkauft werden. Bis auf die 11-Zoll-Version, die auf einen Core m3 beschränkt ist, kommen alle größeren Geräte mit Core-i5 und Core-i7-Varianten von Intels Kaby Lake. Je nach Konfiguration gibt es darüber hinaus eine dedizierte Nvidia-GTX-940M-Grafikkarte.

Die neuesten Pavilion Laptops sind durch die HP Spectre und Envy-Familie inspiriert und verleihen dem Pavilion-Portfolio ein neues Design, das Nutzern Skalierbarkeit und Leistung bieten soll. Unterschiedliche Materialien und das 3D-Metall-Gehäuse – bestehend aus einem einzigen Metallstück, das Seiten und Rückwand umschließt – sollen für Langlebigkeit und eine elegante Optik sorgen. Das erhöhte Scharnier soll eine natürlichere Schreibposition ermöglichen und für eine bessere Luftzirkulation sorgen. Dank der Kombination aus Komfort und Luftzirkulation für stärkere Leistung soll sich Serie auch für Nutzer eignen, die ihre eigenen Videos erstellen oder Fotos editieren und anschließend auf Social Media-Kanälen teilen möchten.

Die Pavilion-Laptops sind mit 14- oder 15,6-Zoll-HD- oder -Full-HD-IPS-Display erhältlich. Die Auflösungen reichen von 1366 mal 768 bis 1920 mal 1080 Pixel. Standardmäßig ist eine HP Wide Vision HD-Kamera an Bord, optional eine FHD-IR-Kamera zur Unterstützung von Windows Hello.

HP Pavillion in den neuen Farben (Bild: HP)HP Pavillion in den neuen Farben (Bild: HP)

HP setzt beim Antrieb auf Intel i3- bis i7-Core-Prozessoren der 7. Generation Kaby Lake, Pentium-Prozessoren der 7. Generation oder AMD-CPUs beim 17-Zoll-Modell. User können zur AMD Radeon oder zu Nvidias GeForce Discrete Graphics greifen. Beim Arbeitsspeicher sind bis zu 16 GByte DDR4-RAM möglich. Beim Speicher können sie zwischen einer 256 GByte SSD und eine 1-TByte-HDD oder einer 128-GByte SSD in Kombination mit einer 2-TByte-HDD wählen. Desweiteren stehen alternativ Systeme mit 512-GByte-SSD oder 2-TByte-HDD zur Verfügung. Die Datenkommunikation kann unter anderem per WLAN ac erfolgen. Für den Sound ist B&O Play mit Dual-Lautsprechern und HP Audio Boost an Bord. HP gibt die Akkulaufzeit bei ausgewählten Modellen mit bis zu 12 Stunden an. Der Akku soll sich HP zufolge per Fast Charging in 90 Minuten auf 90 Prozent laden lassen.

Die Preise variieren abhängig von der Konfiguration (Bild: HP).Die Preise variieren abhängig von der Konfiguration (Bild: HP).

„Bei der Weiterentwicklung unseres Pavilion-Portfolios haben wir uns stark an den Bedürfnissen von Studenten und digitalen Kreativen orientiert und hatten dabei stets die sich wandelnden Nutzungs- und Interaktionsansprüche im Blick“, so Anne-Sophie Hadberg, Head of Consumer Personal Systems EMEA, HP Inc. „Die Pavilion-Familie bedient sich dabei bereits bewährter Innovationen unserer Premium-Reihe und eröffnet Kunden vielfältige Möglichkeiten zu spielen, zu kreieren aber auch sich zu vernetzen und unterhalten zu lassen.“

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Im Audio-Webinar am 5. Juli 2017 um 11 Uhr erläutert Florian Bettges von HPE wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen.

Themenseiten: Convertible, HP, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP stellt neue Pavilion x360 und Pavillion Laptops vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *