Apple Watch: Apple arbeitet angeblich an nicht-invasiven Glukose-Sensoren

Angeblich laufen bereits an US-Kliniken die ersten Machbarkeitsstudien. Unter anderem sollen optische Sensoren durch die Haut hindurch Indikatoren für Glukose im Blut überwachen. Die Idee für die Sensoren geht wohl auf den Firmengründer Steve Jobs zurück.

Apple arbeitet an einem Projekt, das es Diabetikern ermöglichen soll, ihren Blutzuckerspiegel ohne Entnahme von Blut zu bestimmen. Ein Team von 30 biomedizinischen Ingenieuren soll spezielle Sensoren entwickeln, die den Glukosegehalt non-invasiv überwachen können und sich in die Apple Watch integrieren lassen, wie CNBC berichtet.

Apple Watch Edition mit Keramikgehäuse (Bild: Apple)Aktuelle Blutzuckermessgeräte benötigen in der Regel Kapillarblut, das durch einen Nadelstich in die Haut gewonnen wird. Alternativ ist seit 2016 hierzulande auch eine Methode zugelassen, bei der ein auf die Haut geklebter Sensor den Blutzucker misst und speichert – allerdings nur für bestimmte Patienten. Unabhängig vom Messverfahren benötigen Diabetiker die Blutzuckerwerte für die korrekte Dosierung des Insulins.

Der iPhone-Hersteller soll sich bereits seit fünf Jahren mit dem Thema beschäftigen. Derzeit führe Apple an mehreren Kliniken im Großraum San Francisco Machbarkeitsstudien durch – ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zur offiziellen Zulassung neuer medizinischer Produkte. Die Idee für eine non-invasive Lösung zur Blutzuckerbestimmung soll auf den Firmengründer Steve Jobs zurückgehen.

Den Quellen von CNBC zufolge sollen unter anderem optische Sensoren zum Einsatz kommen, die durch die Haut eines Patienten Indikatoren für Glukose im Blut messen. Weitere technische Details sind nicht bekannt.

AppleInsider weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass inzwischen mehrere Mediziner für Apple arbeiten. Im Juni 2016 habe das Unternehmen den Kinderarzt Rajiv Kumar eingestellt, der Apples HealthKit-Plattform für eine Studie zu Diabetes Typ 1 benutzt habe. 2013 habe Apple zudem Mitarbeiter des inzwischen geschlossenen Biotech-Unternehmens C8 MediSensors übernommen. Es sei sich auf nicht-invasive Sensoren für die Überwachung bestimmter Substanzen im Körper spezialisiert gewesen, darunter auch Glukose.

Auch Google will die heute gängigen Verfahren zur Blutzuckerbestimmung ablösen. Sein Medizinforschungsunternehmen Verily konzipierte eine Kontaktlinse für Diabetiker, die in der Lage ist, den Zuckerspiegel der Tränenflüssigkeit zu messen. Die Konzept wurde inzwischen vom Pharmaunternehmen Novartis lizenziert.

HIGHLIGHT

Mehr Sicherheit im smarten Zuhause

Wie Sie Ihr persönliches Internet der Dinge vor versteckten Gefahren schützen - die wichtigsten Tipps

[mit Material von Steven Musil, News.com]
Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Forschung, Smartwatch, Wearable

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Watch: Apple arbeitet angeblich an nicht-invasiven Glukose-Sensoren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *