Western Digital stellt WD My Passport SSD vor

WDs My Passport SSD ist 90 mal 45 mal 10 Millimeter groß und Western Digital zufolge seine bisher schnellste tragbare WD-Festplatte. Sie ist mit Kapazitäten von 1 TByte, 512 GByte und 256 GByte ab 129,99 Euro erhältlich.

Western Digital Corporation, Anbieter von Storage-Technologie und -Lösungen, hat mit My Passport SSD seine bisher schnellste tragbare WD-Festplatte vorgestellt und ergänzt damit sein Portfolio handlicher My Passport-Speichergeräte. Die neue My Passport SSD wurde laut Hersteller speziell für die Bedürfnisse professioneller Content Creators, aber auch für Technikliebhaber entwickelt und soll hohe Geschwindigkeit mit handlicher Größe kombinieren. Sie bietet sich an, um große Foto- und Videobibliotheken schnell zu verwalten, Backups und wichtige Dokumente rasch zu sichern oder um unterwegs vom eigenen Laptop aus virtuelle Geräte zu steuern oder dessen SSD-Speicher zu erweitern. Die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers betragen für die Version mit 1 TByte 399,99 Euro, für 512 GByte 199,99 Euro und für 256 GByte 129,99 Euro. Das externe Laufwerk soll in diesem Quartal weltweit bei ausgewählten Online- und Einzelhändlern verfügbar sein. Der Hersteller gibt drei Jahre Garantie.

WD My Passport SSD (Bild: Western Digital)WD My Passport SSD (Bild: Western Digital)

Mit Transferraten von bis zu 515 MByte/s ist die My Passport SSD laut Hersteller die schnellste My Passport-Festplatte von WD. Sie ist auf die USB Type-C-Anschlüsse der neuesten Computergeneration ausgelegt und ist über ein USB-Typ-C-zu-Typ-C-Kabel mit USB 3.1 Generation 2 (10 Gbit/s) nutzbar. Über einen Adapter kann sie außerdem mit älteren USB-Typ-A-Anschlüssen verwendet werden. Die My Passport SSD wurde für PCs entwickelt, ist kompatibel mit Macs und kommt mit 256-Bit-AES-Hardwareverschlüsselung und Passwortschutz. Sie soll zudem Stürze aus bis zu zwei Metern Höhe und Erschütterungen bis 1500 G überstehen.

WD My Passport SSD (Bild: WD)WD My Passport SSD (Bild: WD)

Im Lieferumfang der 90 mal 45 mal 10 Millimeter großen SSD ist die WD Backup-Software enthalten, mit der Nutzer ihre Daten automatisch sichern können.

„Die Marke WD steht für innovative, neuartige und individuelle Speichergeräte, die außergewöhnliches Leistungsvermögen mit ansprechendem und gleichzeitig robustem Design kombinieren“, sagt Sven Rathjen, Vice President of Marketing, Client Solutions, Western Digital. „Unsere bisher schnellste tragbare Festplatte, die My Passport SSD, ist eine leistungsstarke Lösung für alle, die Inhalte schnell, einfach und vor allem flexibel von A nach B bewegen müssen.“

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Im Audio-Webinar am 5. Juli 2017 um 11 Uhr erläutert Florian Bettges von HPE wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen.

Themenseiten: Festplatte, Mobile, Storage, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Digital stellt WD My Passport SSD vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *