Apple Music für Android 2.0 kommt mit überarbeitetem Design und neuen Funktionen

Apple setzt bei der aktuellen Version 2.0 für Android auf eine neue Designsprache sowie eine überarbeitete Struktur, die es Nutzern leichter machen soll, neue Musik zu durchsuchen und zu entdecken.

Apple hat Apple Music für Android auf Version 2.0 aktualisiert. Die neue App-Version kommt mit einem völlig überarbeiteten Design und neuen Funktionen, die es für Android-Nutzern noch einfacher und übersichtlicher machen sollen, neue Musik zu durchsuchen und zu entdecken. Version 2.0 steht im Google Play Store bereit.

(Bild: Apple)

Die Reiter „Mediathek“, „Für dich“, „Entdecken“ und „Radio“ wurden neu gestaltet, um eine verbesserte Orientierung zu ermöglichen. Außerdem ist ein Suchen-Tab dazugekommen, um das Auffinden von Musik noch einfacher zu machen.

Über die „Mediathek“ können Nutzer bequem durch ihre Musik und die geladenen Titel navigieren, die sich auch offline wiedergeben lassen. Unter dem Reiter „Für dich“ finden sich – basierend auf der eigenen Lieblingsmusik – Empfehlungen für Playlists, Alben und mehr. Unter „Entdecken“ bietet die App Musik und Playlists für jede Stimmung oder Aktivität.

Apple Music für Android 2.0 (Screenshots: ZDNet.de)Apple Music für Android 2.0 (Screenshots: ZDNet.de)

Befindet man sich im Wiedergabefenster eines aktuellen Titels aus Apple Music, kann man sich mit einem Wisch nach oben auch den zugehörigen Liedtext anzeigen lassen.

Apple Music wurde am 30. Juni 2015 in 100 Ländern gestartet und hat eigenen Angaben zufolge mittlerweile bereits über 20 Millionen Abonnenten, denen es uneingeschränkten Zugang zu Videos, Playlists, über 40 Millionen Songs und Musikempfehlungen von Experten bietet. Nach einer kostenlosen dreimonatigen Mitgliedschaft verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch immer um einen Monat, wenn sie nicht mindestens 24 Stunden vor dem Verlängerungsdatum beendet wird. Ein Wechsel der Mitgliedschaftsart ist immer möglich. Apple bietet die Einzelmitgliedschaft für 9,99 Euro pro Monat, die Familienmitgliedschaft für 14,99 Euro pro Monat und die Studentenmitgliedschaft für 4,99 Euro pro Monat.

Interessant für Apple Music-Nutzer und Telekom-Kunden: Mit der ab 19. April zubuchbaren Option StreamOn können Telekom-Kunden bestimmter MagentaMobil- und MagentaEins-Tarife dann auch unterwegs Musik und Videos streamen, ohne das Datenvolumen des Mobilfunk-Tarifs zu verbrauchen. Apple Music zählt hier gleich vom Start weg zu den angeschlossenen Partnern.

Auch Konkurrent Spotify schläft nicht und plant angeblich ein verlustfreies Streamingangebot. Der Dienst testet bei einzelnen Nutzern, welchen Preis sie für Musikstreaming in verlustfreier CD-Qualität zu zahlen bereit sind. Das Angebot könnte für monatlich 15 bis 20 Dollar eingeführt werden. Tidal bietet verlustfreie Qualität schon länger, konnte aber kein breites Publikum überzeugen.

Die zusätzlichen Einnahmen könnten den Streamingdienst endlich profitabel machen, sollte Spotify das verlustfreie Angebot tatsächlich einführen und einen Teil seiner laut Statista 50 Millionen zahlenden Kunden für ein höherpreisiges Abo gewinnen. Nach der angetesteten Preisakzeptanz könnte daher schon bald ein breiter Marktstart erfolgen.

Spotify hält Apple Music mit 30 Millionen mehr zahlenden Kunden auf Abstand  (Bild: <a href="https://de.statista.com/infografik/8410/spotify-und-apple-music-abonnenten/" target=_extern">Statista</a>)Spotify hält Apple Music mit 30 Millionen mehr zahlenden Kunden auf Abstand (Bild: Statista)
WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Florian Bettges von HPE erläutert in diesem Webinar, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen. Jetzt registrieren und Webinaraufzeichnung ansehen.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, App, Apple, Musik, Streaming

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Music für Android 2.0 kommt mit überarbeitetem Design und neuen Funktionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *