Google Maps: Pac-Man-Aprilscherz stößt auf wenig Gegenliebe

Anwender sehen seit einigen Tagen ein drittes, ziemlich verpixeltes Symbol auf ihrem Maps-Startbildschirm. Klick man darauf, startet ein Pac-Man-Spiel. Der Aprilscherz kam bei vielen Anwendern nicht gut an.

Google hat am 31.3. ein Update seiner Routing-Anwendung Maps veröffentlicht. Die Aktualisierung bringt ein zusätzliches Icon auf den Startbildschirm des Programms. Es handelt sich dabei um ein verpixeltes Pac-Man-Symbol. Klickt man darauf, startet ein Pac-Man-Spiel.

Das als Aprilscherz gedachte Feature finden viele Nutzer nicht lustig, wie die Reaktionen in den Google-Support-Foren zeigen. Im Gegenteil: Zahlreiche Anwender sind darüber sehr verärgert. Im ersten Moment dachten viele, dass ihr Smartphone mit einem Virus verseucht sei. „Nicht cool, Google. Das ist mein iPhone, nicht eures“ äußert ein Leser seinen Unmut über die Aktion. Laut Google-Manager David Hendon wird das Pac-Mac-Icon erst am 4. April wieder gelöscht.

Google-Aprilscherz: Pac-Man in Maps kommt nicht gut an (Screenshot: ZDNet.de)Google-Aprilscherz: Pac-Man in Maps kommt bei vielen Anwendern nicht gut an (Screenshot: ZDNet.de)

Wer das in Maps integrierte Pac-Man-Spiel sofort loswerden möchte, deinstalliert es unter Android über Einstellungen – Anwendungen – Maps mit „Aktualisierungen deinstallieren“. iPhone-Anwender können – sofern vorhanden – ein Backup einspielen, das vor dem 31.3. datiert.

Maps lässt sich natürlich auch komplett löschen. Stattdessen kann man eine Alternative wie HERE WeGo verwenden. Die Routing-Lösung steht für Android und iOS kostenlos zur Verfügung und bietet im Gegensatz zu Maps eine umfassende und dauerhafte Möglichkeit zur Offline-Navigation.

Umfrage

Google aktualisiert Maps mit Pac-Man-Spiel. Ein gelungener April-Scherz?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

19 Kommentare zu Google Maps: Pac-Man-Aprilscherz stößt auf wenig Gegenliebe

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2017 um 18:51 von Juppdich

    Wer sich über sowas ärgert, sollte seine Eignung, Internetmedien zu konsumieren überdenken.

    • Am 4. April 2017 um 9:44 von fcp33

      So ist es.

      Wenn das die grösste Probleme sind, die solche Leute haben, dann würde ich sofort mit denen tauschen.

  • Am 3. April 2017 um 19:46 von Derrick

    Diese infantilen Amis sollten einmal ihre eigenen Richtlinien durchlesen.

    https://goo.gl/DoVCk9

    Richtlinie zu unerwünschter Software

    Unsere wichtigste Überzeugung lautet: Der Nutzer steht an erster Stelle, alles Weitere folgt von selbst. In unseren Software-Prinzipien geben wir allgemeine Empfehlungen für Software, die eine sehr gute Nutzererfahrung bietet. Ausgehend von diesen allgemeinen Empfehlungen enthält die unten stehende Richtlinie eine Liste grundlegender Kriterien für benutzerfreundliche Software im Web. Software, die gegen diese Prinzipien verstößt, beeinträchtigt die Nutzererfahrung, weshalb wir entsprechende Maßnahmen ergreifen, um unsere Nutzer davor zu schützen.

    Unserer Erfahrung nach weist unerwünschte Software meist mindestens eines der folgenden grundlegenden Merkmale auf:

    Sie ist irreführend und stellt ein Wertversprechen dar, das sie nicht hält.
    Sie versucht, den Nutzer durch Täuschung zur Installation zu bewegen, oder sie wird ungewollt in Verbindung mit einem anderen Programm installiert.
    Sie informiert den Nutzer nicht über alle ihre wesentlichen und wichtigen Funktionen.
    Sie hat unerwartete Auswirkungen auf das System des Nutzers.
    Sie ist schwer zu entfernen.
    Sie erfasst oder überträgt private Daten ohne Wissen des Nutzers.
    Sie ist mit anderen Programmen gebündelt, ohne dass auf ihre Existenz hingewiesen wird.
    Wir sind der Überzeugung, dass Software, die den folgenden grundlegenden Kriterien entspricht, nicht nur mit unseren Software-Prinzipien vereinbar ist, sondern auch eine gute Nutzererfahrung bietet. Wir werden diese Richtlinien im Zuge neuer Anwendungsfälle weiter verfeinern. Zudem können Sie uns über unser Hilfeforum gerne Feedback und Anregungen zukommen lassen.

    • Am 4. April 2017 um 2:46 von DbE

      Ich sehe keine Verletzung der Regel. Sie Sollten Ihren kopierten Text vielleicht auch erläutern wenn Sie auf irgendwas hinaus wollen.

      • Am 4. April 2017 um 8:36 von Derrick

        Gerne:
        „Sie ist mit anderen Programmen gebündelt, ohne dass auf ihre Existenz hingewiesen wird.“

        Maps wird nicht mit dem Hinweis versehen, dass es völlig aufgabenfremde Funktionen enthält. Oder dient Pac-Man-Spielen der Erhöhung der Nutzererfahrung in Sachen Routing?

        „Unsere wichtigste Überzeugung lautet: Der Nutzer steht an erster Stelle, alles Weitere folgt von selbst.“

        Ich wurde nicht gefragt, ob ich es sinnvoll oder lustig finde, wenn Maps ein Spiel untergejubelt wird, das ich nicht möchte.

  • Am 3. April 2017 um 20:32 von w.o.

    Noch schlimmer:
    Unter Windows entpuppt es sich als Werbung für den Chrome Browser. In Edge zumindest wird darauf verwiesen.

  • Am 3. April 2017 um 22:13 von Tatiana

    Das ist nicht das erste Mal, dass Google aus Straßenkarten ein PacMan Spiel macht. Ich fand es lustig… Schade ist nur, dass man dieses Mal keine eigene Gegend auswählen kann. Letztes Mal konnte man aus der eigenen Stadt ein Spiel machen. ?

    • Am 4. April 2017 um 0:02 von Melaw

      Bei mir lief das „Level“ an der aktuell betrachteten Position, nur der Zoom verstellte sich.

  • Am 3. April 2017 um 23:32 von Justin

    Also ich frage mich auch wie man sich darüber aufregen kann @juppdich.
    Es ist ein Scherz…mein Gott. Ich finde es ne Coole Idee, schon nur wegen der geilen Map haha. Ich verstehe nicht wie man da direkt an einen Virus denkt, wenn der 1. April ist…oder war.

    Und dann noch diese Aussagen “ es ist mein Handy nicht eures“

    Keiner zwingt euch zu der App. Ihr habt sie doch auf dem Handy weil ihrs wollt. Jeder kann die App löschen. Logisch das ne installierte App Aktiv ist oder nicht?

    Aber naja…solche Aussagen kommen zu stande wenn Spießer überreagieren, leider.

  • Am 4. April 2017 um 3:47 von Ralf

    Ist ja klar, dass iPhone Nutzer diesen Scherz nicht verstehen, wobei ich nicht verstehe warum diese User Google-Maps verwenden, wo doch iOS seine eigene Karten App vorinstalliert hat.

    Wer jedoch mit der Vermutung auf einen Vierenbefall um die Ecke kam, gehört wohl zum Kreise derer, welche immer alle möglichen Hoax Meldungen auf WhatsApp unüberlegt weiter leiten.

    Ich fand es eine nette Überraschung von Google.

  • Am 4. April 2017 um 6:14 von Lutz

    Ich fand es lustig in der eigenen Stadt Pac Man zu spielen. Vielleicht sind einige Nörgler einfach zu jung um das Spiel zu kennen.

  • Am 4. April 2017 um 10:33 von Antiappler

    Du meine Güte. Google hat Maps verseucht. Und dann noch mit solch einem krassen Verstoß gegen die eigenen Regeln. Dafür werden die Verantwortlichen doch wohl hoffentlich gefeuert.
    Mann, Leute, das war ein Scherz. Habt doch mal etwas mehr Humor! 1. April! Da muss man doch nicht zum lachen in den Keller gehen.
    Wie kann man nur aus einer Mücke solch einen Elefanten machen?

    @Lutz,ich glaube nicht, dass einige Nörgler zu jung sind um das Spiel zu kennen, das sind Leute, die generell meckern. Egal wie jung oder alt.

  • Am 4. April 2017 um 14:13 von Hel

    Selber Schuld, wer immer die „neueste Version“ haben muss…
    Gerade bei Maps habe ich schon vor Langem aufgehört upzudaten, nachdem unter Android 4.2 und 4.4 nur noch „kein Zugriff aufs Kto.“ oder „Berechnung der neuen Route“ zu lesen war. Erst seit Löschen der Updates funktioniert Maps mit der Stock-Version wieder einwandfrei.

    Wie heisst´s so schön: never touch a running system! ;-)
    Dann erspart man sich auch so „lustige“ Scherzchen…

  • Am 4. April 2017 um 16:01 von Storndorff

    Ich dachte, es wäre ein Virus, das die Regie übernommen hat. Ging voll daneben Google

  • Am 4. April 2017 um 16:53 von El-Barto

    Aprilscherz? Schade, ich mag Pacman, ich dachte das gibts jetzt immer bei Maps. Google ist eine Datenkrake und versucht ständig in unsere Privatssphäre einzudringen, aber Pacman war eine gute Idee von ihnen.

  • Am 4. April 2017 um 17:27 von Karl

    Man kann es auch übertreiben, wer sich über sowas aufregt hat einfach nix besseres zu tun im Leben es gibt schlimmere Probleme als sowas traurig die Gesellschaft.

  • Am 5. April 2017 um 9:32 von Jan

    Wollte es grade noch mal spielen aber leider ist PacMan schon wieder von Google Maps verschwunden. Schade. Ich fand die Idee super.

  • Am 5. April 2017 um 12:48 von PacmanYOLO

    Wer so humorlos ist, dass er Pacman nicht kennt (oder sich nicht wenigstens über diese lustige Idee amüsieren kann), hat wahrscheinlich überhaupt keinen Spaß im Leben…

    Einfach spielen und lachen!

  • Am 5. April 2017 um 13:03 von Christina Wöginger

    Ich fand es cool. Hätte es heute gerne wider gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *