Samsung Gear 360: Neuauflage der Rundum-Kamera unterstützt 4K-Auflösung

Die Samsung Gear 360 (2017) kommt im schlankeren, ergonomischen Design und kann jetzt auch mit 4K-Auflösung filmen und zudem Videos live senden. Die Rundum-Kamera ist ab 28. April für rund 250 Euro erhältlich.

Samsung hat zeitgleich mit der Vorstellung seines neuen Flaggschiffs Galaxy S8 auch die neueste Version seiner Rundum-Kamera Gear 360 vorgestellt. Sie bietet jetzt auch eine 4K-Auflösung und präsentiert sich im ergonomischen Design. So kommt das aktuelle Modell 2017 mit einem Gehäuse mit integriertem Griff, in dem sowohl das Display als auch der Aufnahmebutton untergebracht sind. Sie soll ab 28. April für rund 250 Euro erhältlich sein.

Samsung Gear 360 (2017) (Bild: Samsung)

„Da die Verbraucher verstärkt auf Videos setzen, um ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen, wollen wir ihnen innovative Produkte bieten, mit den sie digitale Inhalte einfacher erstellen, teilen und streamen können“ erklärt Younghee Lee, Executive Vice President of Global Marketing and Wearable Business, Mobile Communications bei Samsung Electronics.

Die Gear 360 bietet jetzt die Möglichkeit, Videos mit 4K-Auflösung (4096 zu 2048 Pixel) mit 24 Bilder pro Sekunde aufzuzeichnen. Die beiden Fischauge-Objektive kommen jeweils mit 8,4-Megapixel-Bildsensor und F2.2-Blende, beim Vorgänger sind es zweimal 15 Megapixel und insgesamt 25,9 Megapixel. Die Sicherung der Daten erfolgt auf microSD-Karten bis zu einer Kapazität von 256 GByte.

Samsung Gear 360 (2017) (Bild: Samsung)

Nutzer können Videos oder Bilder erstellen und dabei auf unterschiedliche Anzeigenmodi wie Standbilder, Zeitraffer oder Hochkontrastbilder (HDR), wie auch auf Bearbeitungstools, Effekte und Filter zugreifen, um individuellen Content zu erstellen. 360-Grad-Videos lassen sich auch in Standardformate konvertieren.

Die Gear 360 erlaubt Echtzeit-Content-Sharing. Wird die Gear 360 mit einem kompatiblen Smartphone oder Computer verbunden, lassen sich Aufnahmen in hoher Qualität live zu Samsungs Videoplattform VR oder direkt zu Facebook oder Youtube streamen.

Die Gear 360 ist mit den Smartphones Galaxy S8 and Galaxy S8+, Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy Note5, Galaxy S6 edge+, Galaxy S6, Galaxy S6 edge, Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) kompatibel. Unterstützt werden außerdem iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone SE, wie auch Windows- und Mac-Computer.

Die 130 Gramm schwere Kamera misst 100,6 mal 46,3 mal 45,1 Millimeter und ist gemäß IP53-Zertifizierung gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Für die Stromversorgung ist ein 1160-mAh-Akku zuständig.

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Florian Bettges von HPE erläutert in diesem Webinar, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen. Jetzt registrieren und Webinaraufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Kamera, Mobile, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Gear 360: Neuauflage der Rundum-Kamera unterstützt 4K-Auflösung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *