AVM aktualisiert Firmware für Fritzbox 5490

Zahlreiche andere Router-Modelle erhielten in den letzten Tagen Updates auf die Version 6.83. Sie verspricht schnellere Datenübertragung durch automatischen Wechsel zwischen 2,4 GHz und 5 GHz. Für mehr Sicherheit sorgen Zwei-Faktor-Authentifizierung sowie erzwungene stärkere Passwörter.

AVM hat jetzt auch für sein Router-Modell Fritzbox 5490, das sich für Glasfaserzugänge eignet, ein Firmware-Update auf die Version 6.83 bereitgestellt. Es folgt damit auf zahlreiche andere Modelle, die in den letzten Tagen auf die neueste Firmware aktualisiert wurden. Dazu zählen Fritzbox 7312, Fritzbox 7390, Fritzbox 7430 und Fritzbox 3490.

Fritzbox 5490 (Bild: AVM)Fritzbox 5490 (Bild: AVM)

Das Update auf Version 6.83 ist über die in der Benutzeroberfläche angebotene Aktualisierungsfunktion vorzunehmen, die automatisch das richtige FritzOS anbietet. Sie verspricht ein performanteres WLAN dank Band Steering. Bei hoher Auslastung eines Bandes sorgt der Router automatisch für einen Wechsel zwischen dem 2,4-GHZ-Band und dem 5-GHz-Band, um die Ressourcen besser zu nutzen und den Datenstrom zu beschleunigen. Band Steering kann zum Einsatz kommen, wenn das jeweilige Modell Dual Band WLAN ac + n bietet.

Auch bei stark genutztem Gastnetz sollen die Anwender selbst ungehindert surfen, streamen und chatten können, indem sie die ihnen und ihren Gästen zustehenden Übertragungsraten entsprechend festlegen. Sind sie jedoch selbst nicht online, dürfen sich umgekehrt Gäste über mehr WLAN-Tempo freuen.

Mehr Sicherheit sollen Einstellungen mit Bestätigung sowie erzwungene stärkere Passwörter garantieren. Neu ist Zwei-Faktor-Authentifizierung mit zusätzlicher Bestätigung, die nur lokal bei der Fritzbox erfolgen kann, wenn es um das Einrichten neuer IP-Telefone, Rufumleitungen oder das Abspeichern von Sicherungsdateien geht. Ein Passwort mit mindestens acht Zeichen ist zu vergeben, wenn eine IP-Türsprechanlage oder ein IP-Telefon eingerichtet wird. Laut AVM enthält das Update 6.83 zahlreiche weitere Aktualisierungen, um die Router auf den Stand der Sicherheitstechnik zu bringen.

Die Benutzeroberflächen des Dienstes MyFritz und von FritzNAS passen sich jetzt dank Responsive Design der jeweiligen Displaygröße an. Damit lässt die MyFritz-App 2 für Android übersichtlich auf Sprachnachrichten, Anrufliste sowie gespeicherte Daten zugreifen und informiert über verpasste Anrufe und Sprachnachrichten. Sie verbindet außerdem mit dem Heimnetz und angebotenen Geräten, erlaubt damit auch die Steuerung von Smart-Home-Geräten. Ab FritzOS 6.83 ist die Gruppenschaltung von Heizkörpern möglich.

Bei der Fritzbox 5490 handelt es sich praktisch um eine Glasfaservariante des DSL-Routers Fritzbox 7490. Intern funkt sie sowohl via IEEE 802.11ac mit bis zu 1300 MBit/s sowie mit 802.11n mit maximal 450 MBit/s. Eine Telefonanlage mit Anrufbeantworter, integrierter DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone sowie Anschlüsse für Analog-, ISDN- und IP-Telefone sind ebenfalls vorhanden.

HIGHLIGHT

Mehr Sicherheit im smarten Zuhause

Wie Sie Ihr persönliches Internet der Dinge vor versteckten Gefahren schützen

Themenseiten: AVM, Networking, Router, WLAN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AVM aktualisiert Firmware für Fritzbox 5490

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *