Apple-Patent: Zusatzgerät verwandelt iPhone in Notebook

Das Smartphone nimmt den Platz des Trackpads ein und wird als solches genutzt, während es interne Komponenten wie Prozessor und Speicher bereitstellt. Alternativ könnte ein iPad als Display fungieren. Das ergänzende Gerät erweitert nur und ist nicht eigenständig nutzbar.

Ein neu veröffentlichter Patentantrag Apples sieht ein ergänzendes Gerät vor, das gleich einem Dock ein Smartphone oder ein Tablet aufnimmt und es zugleich zu einem Notebook erweitert – indem es bereithält, was dazu noch fehlt. Wie Illustrationen zeigen, sollen etwa iPhone oder iPad wie Komponenten aufgenommen werden und deren Funktionalität quasi zu einem MacBook mit Touchbedienung erweitern. Das Zusatzgerät in der äußeren Form eines Notebooks wäre nicht eigenständig zu nutzen, sondern soll nur der Erweiterung von iPhone oder iPad dienen.

In einer angedachten Variation von US-Patent 20170083048 könnte ein iPhone den Platz des Trackpads im Notebook einnehmen. Anschließend könnte es nicht nur selbst als Trackpad genutzt werden, sondern auch Prozessor, Arbeitsspeicher, Grafikchip und Massenspeicher für das gesamte Gerät bereitstellen.

Ein iPhone nimmt den Platz des Trackpads ein (Bild: Apple / USPTO).Ein iPhone nimmt den Platz des Trackpads ein (Bild: Apple / USPTO).

In diesem Fall wären Display und Akku im Zusatzgerät verbaut als weitere Voraussetzung für eine Art von Hybrid-Notebook. Die Patentbeschreibung führt aber eine weitere Version aus, bei der ein Tablet als Display fungiert, während die Laptop-Dock-Kombination ergänzend ein Trackpad bereithält. In diesem Fall wäre es das iPad, dessen interne Komponenten die gesamte Erfahrung prägen. Mit mehr Speicher und einer zusätzlichen GPU könnte das Zusatzgerät optional für eine insgesamt größere Leistung aufwarten.

Ganz allgemein geht es um „verschiedene Ausführungen von Systemen und Methoden, um interne Komponenten für tragbare Computing-Geräte mit flacher Bauweise bereitzustellen“. Wie üblich sind die von Apple angemeldeten Patentansprüche so breit wie möglich formuliert und sollen über die konkret genannten Beispiele hinausgehen. „Das Zusatzgerät kann viele Formen annehmen“, heißt es etwa. Auch die Illustrationen sollen nur beispielhaft und das Schutzrecht daher nicht auf solche Ausführungen beschränkt sein.

iPad als Display (Bild: Apple / USPTO)iPad als Display (Bild: Apple / USPTO)

Die Patentanmeldung wurde am 21. September 2015 eingereicht und am 23. März 2017 veröffentlicht. Wie bei zahlreichen anderen Patentanträgen von Apple bleibt aber zunächst unklar, ob die darin beschriebene Technik jemals den Weg in ein fertiges Produkt finden wird.

Themenseiten: Apple, Notebook, Patente, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Apple-Patent: Zusatzgerät verwandelt iPhone in Notebook

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. März 2017 um 2:23 von Asdf

    Gibts von Asus schon seit jahren

    • Am 25. März 2017 um 9:58 von C

      Prior Art interessiert aber das US-PTO nicht. Da der Antrag vom Apfel kommt, muss es neu sein – und daher patentierbar. Also wird ein Patent erteilt, bis es später nach jahrelanger Gerichtsauseinandersetzung wieder aufgehoben wird.

      Solange kann der Apfel aber andere Firmen mit Banalitäten (Slide-to-Unlock, Keil-Form, Papier-Tüte, etc.) terrorisieren.

  • Am 25. März 2017 um 12:45 von ckOne

    Aber nur mit Apfel ist es “ amazing“

  • Am 28. März 2017 um 21:32 von Hubertus Wasmer

    Wer war jetzt früher,

    Samsung (Q4 2014) – Apple (Sept. 2015) oder „RENÉ WOO-RAM LEE“ (2011 – http://www.yankodesign.com/?s=%22René+Woo-Ram+Lee%22&x=0&y=0&lang=en)

    Wie kann man bei Apple oder Samsung so ein Patent zugesprochen bekommen wenn es schon vorher veröffentlicht war?

    • Am 29. März 2017 um 11:48 von Biff

      Verschiedene Länder? Was macht Dich glauben, dass der chinesische Hersteller für die Bento Box in den USA ein Patent angemeldet hat? Und wo ist die Samsung Quelle? Link?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *