Clips: Apple kündigt Video-App für iPhone und iPad an

Mit Clips lassen sich Video-Clips, Fotos und Musik zu Videos zusammenzuführen, um diese dann per Nachrichten App oder auf Instagram, Facebook, YouTube, Vimeo und anderen beliebten sozialen Netzwerken oder Video-Webseiten zu teilen. Clips soll ab Anfang April kostenlos im App Store verfügbar sein.

Apple hat heute Clips angkündigt, eine App, die es jedem Nutzer ermöglichen soll, schnell Videos auf iPhone und iPad zu erstellen. Clips wird kostenlos ab Anfang April im App Store verfügbar sein und ist mit iPhone 5s oder neuer, dem heute vorgestellten, neuen 9,7-Zoll-iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, iPad mini 2 und neuer und iPod touch der 6. Generation kompatibel. Die Geräte müssen laut Apple unter iOS 10.3 laufen.

Clips (Bild: Apple)

Über die App lassen sich Video-Clips, Fotos und Musik zu Videos zusammenzuführen, um diese dann per Nachrichten App oder auf Instagram, Facebook, YouTube, Vimeo und anderen beliebten sozialen Netzwerken zu teilen. Clips führt außerdem die Funktion Live Titel ein, mit der Nutzer animierte Bildunterschriften und Titel ausschließlich mit ihrer Stimme erstellen können. Lustige Effekte beinhalten Comic-Buch-Filter, Sprechblasen, Formen und animierte Vollbild-Poster, die dabei helfen, die eigene Persönlichkeit in den mit Clips erstellten Videos hervorzuheben.

Mit Clips können Nutzer Videos mit mehreren Aufnahmen auf iPhone und iPad ohne Zeitleisten, Videospuren oder komplizierten Bearbeitungswerkzeugen erstellen. Es muss nur ein ein einziger Button berührt und gehalten werden, um Live-Videos und Fotos aufzunehmen oder diese aus der Fotomediathek hinzuzufügen. Danach lassen sich künstlerische Filter, Sprechblasen, Formen und Emojis hinzufügen. Außerdem können Nutzer Vollbild-Poster mit animiertem Hintergrund und anpassbaren Texten ergänzen. Clips verfügt über dutzende Musik-Soundtracks zur Auswahl, die sich automatisch an die Länge eines Videos anpassen.

Clips (Bild: Apple)

Mit Live Titel in Clips können Anwender zudem animierte Bildunterschriften und Titel einfach mit Hilfe ihrer Stimme hinzufügen. Die Bildunterschriften werden automatisch so generiert, wie der Nutzer sie spricht und sollen dann synchron zur Stimme des Nutzers auf dem Bildschirm erscheinen. Anwender können verschiedene Stile mischen und anpassen und jeden Titel antippen, um Text und Interpunktion zu ändern oder sogar Emojis in Zeilen einzufügen. Live Titel unterstützt 36 verschiedene Sprachen.

Werden mit Clips erstellte Videos mit Freunden in der Nachrichten App geteilt, kann Clips Kontakte vorschlagen, basierend auf den Personen, die im Video erscheinen oder denjenigen, mit denen man am häufigsten teilt. Sobald ein vorgeschlagener Name ausgewählt wird, fügt Clips das Video direkt in der Nachrichten App ein, um es mit einem Klick zu versenden.

„Clips gibt iPhone- und iPad-Nutzern eine noch nie dagewesene Möglichkeit, sich durch Videos auszudrücken und ist unglaublich einfach zu bedienen,“ erklärt Susan Prescott, Vice President of Apps Product Marketing von Apple. „Die Effekte, Filter und einzigartigen neuen Live Titel, die wir für Clips entwickelt haben, ermöglichen es jedem, großartig aussehende und leicht zu teilende Videos mit nur ein paar Klicks zu erstellen.“

WEBINAR

What´s next – Storage & Co: Die Enterprise Cloud!

Lernen Sie in diesem Audio-Webinar die Bausteine einer Enterprise Cloud Plattform kennen. Erfahren Sie, wie Sie maximale Freiheit und Flexibilität für Ihre Anwendungen erzielen. Mehr Outcome mit weniger Input erzielen – konkrete Anwendungsbeispiele.

Themenseiten: App, Apple, Smartphone, Tablet, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Clips: Apple kündigt Video-App für iPhone und iPad an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *