Galaxy S4: Update auf Android 7.1.1 mit LineageOS

Für das 2013 erschienene Galaxy S4 steht offiziell nur Android 5.0.1 zur Verfügung. Mit LineageOS 14.1 lässt sich das Smartphone jedoch auf die aktuelle Android-Version 7.1.1 inklusive neuester Sicherheitspatches aktualisieren.

Android-Smartphones werden von den meisten Herstellern nicht besonders lange mit Aktualisierungen bedacht. Immerhin haben sich Google, Samsung, Sony und andere dazu entschlossen, die wichtigsten Modelle zwei Jahre lang mit aktuellen Betriebssystemen und drei Jahre lang mit Sicherheitsupdates zu versorgen.

Samsung Galaxy S4 GT-I9505 (jfltexx) (Bild: ZDNet.de)Dass aber auch relativ alte Geräte mit der neuesten Android-Version gut funktionieren, zeigt der Test mit dem 2013 erschienen Nexus 5. Aus dem gleichen Jahr stammt das Galaxy S4 (GT-I9505, jfltexx), das mit einem Snapdragon 600 und 2 GByte RAM ausgestattet ist. Als Betriebssystem kommt standardmäßig Android 5.0.1 zum Einsatz. Die letzten Sicherheitspatches datieren für das freie Modell (DBT) vom Dezember 2016.

Seit wenigen Tagen haben die Entwickler des CyanogenMod-Nachfolgers LineageOS nun eine erste Nightly auf Basis von Android 7.1.1 veröffentlicht. Sie enthält die aktuellen Sicherheitspatches vom 5. März 2017. Da der Bootloader des Galaxy S4 nicht gesperrt ist, lässt sich LineageOS relativ einfach auf dem Galaxy S4 installieren. Hierfür geht man wie folgt vor:

  • Team Win Custom Recovery Image (TWRP) flashen
  • LineageOS mit TWRP installieren
  • Optional: GAPPS für Zugriff auf Google Play Store und andere Google-Dienste mit TWRP installieren
  • Optional: SuperSU für Root-Zugriff mit TWRP installieren

 

Für das Prozedere werden folgende Komponenten benötigt:

  1. Heimdall-Suite für das Flashen von Team Win Recovery Project Image (TWRP)
  2. Team Win Recovery Project Image (TWRP): twrp-3.1.1-0-jfltexx.img
  3. LineageOS 14.1 Nightly für Galaxy S4 (GT-I9505, jfltexx): lineage-14.1-20170315-nightly-jfltexx-signed.zip
  4. OpenGAPPS pico: open_gapps-arm-7.1-pico-20170320.zip
  5. SuperSU für Root-Zugriff (optional): addonsu-arm-signed.zip

Heimdall Suite, Treiber-Installation mit Zadig

Anders als beim Nexus 5 gelingt das Flashen der Custom Recovery TWRP nicht mit dem fastboot-Befehl. Stattdessen wird hierfür die Heimdall-Suite genutzt. Damit das Kommandozeilen-Tool heimdall unter Windows 10 funktioniert, muss im Unterverzeichnis Drivers des Programms zunächst zdiag.exe aufgerufen werden, um einen Treiber für die Kommunikation mit dem Galaxy S4, das mit dem PC verbunden ist, zu installieren. Hierfür aktiviert man unter „Options“ die Einstellung „List all Devices“. Anschließend wird im Auswahlfeld unterhalb des Menüs die Option „SAMSUNG_Android“ ausgewählt. Nun sollte der Treiber installiert werden. Auf dem Bildschirm des PCs erscheinen entsprechende Hinweise.

Heimdall-Zadig-Treiber-installieren (Bild: ZDNet.de)

Galaxy S4: Download-Modus

Um die Custom Recovery TWRP mit dem Kommandozeilentool heimdall zu flashen, muss sich das Galaxy S4 im sogenannten Download-Modus befinden. Hierzu trennt man das Smartphone vom PC und schaltet es aus. Anschließend drückt man gleichzeitig die Tasten: <Lautstärke nach unten> + <Home> + <Power>. Jetzt sollte auf dem Bildschirm folgendes erscheinen:

02_Samsung_Galaxy_S4_GT_I9505_jfltexx-Download-Modus (Bild: ZDNet.de)Um in den Download-Modus zu gelangen, schaltet man das Galaxy S4 zunächst aus. Anschließend betätigt man gleichzeitig die Tasten , <Lautstärke nach unten> + <Home> + <Power> . Nun erscheint ein Warnhinweis. Mit <Lautstärke nach oben> gelangt man zum nächsten Screen (Bild: ZDNet.de).

TWRP mit heimdall flashen

Jetzt öffnet man die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten und navigiert in das Heimdall-Verzeichnis. In dieses kopiert man außerdem das TWRP-Image und benennt es in recovery.img um. Jetzt gibt man folgenden Befehl ein:

  • heimdall flash --RECOVERY recovery.img --no-reboot

Jetzt sollte folgende Ausgabe zu sehen sein:

04_Samsung_Galaxy_S4_GT_I9505_jfltexx-heimdall flash-RECOVERY-recovery-img-no-reboot (Bild: ZDNet.de)Mit dem Befehl heimdall flash --RECOVERY recovery.img --no-reboot wird das TWRP-Recovery auf das Galaxy S4 geflasht (Bild: ZDNet.de).

Ins Recovery TWRP starten

Auf dem Galaxy S4 zeigt ein blauer Balken die Installation des Custom Recovery TWRP an. Nun trennt man das Gerät vom PC und schaltet es durch ein langes Drücken der Power-Taste aus. Jetzt muss das das Recovery gestartet werden. Das gelingt durch das gleichzeitige Drücken der Tasten <Lautstärke nach oben> + <Home> + <Power> . Geht dabei etwas schief und das Gerät startet normal, wird das Recovery TWRP zurückgesetzt, sodass man es erneut installieren muss.

TWRP: LineageOS, GAPPS pico und SuperSu mit TWRP installieren

Im Recovery stellt man zunächst die Sprache auf Deutsch ein und bestätigt mit einer Wischgeste nach Rechts die Modifikation der Systempartition.

05_Samsung_Galaxy_S4_GT_I9505_jfltexx-TWRP-Deutsch_System_Modifikation_zulassen (Bild: ZDNet.de)

TWRP: Galaxy S4 auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Jetzt muss das Gerät vollständig zurückgesetzt werden. Hierzu wählt man im TWRP-Hauptmenü die Schaltfläche „Löschen“. Statt nun den Slider „Werkseinstellungen herstellen“ nach rechts zu schieben, empfiehlt sich das manuelle Löschen der Partitionen Dalvik / ART Cache, System, Data, Interner Speicher und Cache. Diese wählt man über die Schaltfläche „Erweitertes Löschen“ aus.

06_Samsung_Galaxy_S4_GT_I9505_jfltexx-TWRP-komplett_loeschen (Bild: ZDNet.de)Durch das Löschen sämtlicher Partitionen umgeht man Kompatibilitätsprobleme. Die Fehlermeldung E:failed to write /dev/block/mmcblk0p9: I/O error ist ohne Belang (Bild: ZDNet.de).

Spätestens jetzt schließt man das Galaxy S4 wieder an den PC an, um LineageOS, GAPPS und SuperSU auf das Gerät zu kopieren. Hierfür legt man mit dem Explorer ein Verzeichnis an und kopiert die einzelnen Dateien dorthin.

07_Samsung_Galaxy_S4_GT_I9505_jfltexx-TWRP-LineageOS_GAPPS_SuperSU-kopieren (Bild: ZDNet.de)Vom Desktop-Rechner kopiert man nun LineageOS, GAPPS und SuperSU auf das Galaxy S4 (Bild: ZDNet.de)

Anschließend wählt man diese Komponenten im TWRP-Hauptmenü über „Installieren“ nacheinander aus und bestätigt die Installation, indem man den Slider nach rechts schiebt.

08_Samsung_Galaxy_S4_GT_I9505_jfltexx-TWRP-LineageOS_GAPPS_SuperSU-flashenNacheinander fügt man LineageOS, GAPPS und SuperSU über „Installieren“ in die Liste der zu flashenden Dateien. Anschließend wird über das Schieben des Sliders nach rechts die Installation in Gang gesetzt. Nach der Installation tippt man auf „System neustarten“ (Bild: ZDNet.de).

Einrichtungsassistent: Import von Anwendungen

Der erste Start des Galaxy S4 mit frisch installiertem LineageOS dauert circa vier bis fünf Minuten. Anschließend meldet sich der Einrichtungsassistent. Allerdings arbeitet dieser noch nicht fehlerfrei. Wenn man beispielsweise unter „Daten importieren von…“ die Option „Android-Gerät“ wählt, werden zwar anschließend über NFC oder – falls dies nicht funktioniert – Google Nearby das Google-Konto übertragen. Der Import von Anwendungen gelingt allerdings wegen der abrupten Beendigung einzelner Google-Dienste wie Play Store zunächst nicht. Nach einem Neustart des Geräts funktioniert der App-Import dann aber. Allerdings nur, wenn man wie in dieser Anleitung geschildert, die GAPPS-Version pico verwendet hat. Mit anderen Versionen gelang der Import von Anwendungen hingegen nicht.

Fazit

Durch die Installation von LineageOS können Anwender das 2013 erschienene Galaxy S4 mit der aktuellen Android-Version 7.1.1 inklusive neuester Sicherheitspatches betreiben. Und das gelingt durchaus flüssig. Allerdings wird der Knox-Counter gesetzt, sodass man auch bei Rückkehr zu Samsung-Original-Firmware Knox-basierte Dienste nicht nutzen kann. Zudem signalisiert beim Start des Geräts im Display oben links der Hinweis „KERNEL IS NOT SEANDROID ENFORCING“, dass es sich nicht um den Standard-Kernel von Samsung handelt.

LineageOS: Einrichtungsassisten mit Problemen beim Import von Anwendungen (Bild: ZDNet.de)Der Import von Anwendungen gelingt wegen der abrupten Beendigung einzelner Google-Dienste erst nach einem Neustart des Geräts. Ist es LineageOS einmal installiert, arbeitet es problemlos und lässt sich auf dem vier Jahre alten Galaxy S4 flüssig bedienen (Bild: ZDNet.de).

 

LineageOS: Das wird für die Installation auf dem Galaxy S4 (GT-I9505, jfltexx) benötigt.

Update 21.3.2017: Video hinzugefügt.

Themenseiten: Android, Galaxy S4, LineageOS, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

23 Kommentare zu Galaxy S4: Update auf Android 7.1.1 mit LineageOS

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. März 2017 um 23:49 von Tilo Klaus

    Warum nehmt ihr heimdall und nicht odin?

  • Am 21. März 2017 um 9:04 von Olli

    Wie flüssig läuft das System? Vergleichbar mit dem Stock Android vom S4?

    • Am 21. März 2017 um 11:56 von Kai Schmerer

      Ja. Würde sogar sagen etwas flotter als Stock, da der Speicherbedarf von LineageOS niedriger ist.

  • Am 21. März 2017 um 10:54 von Andy

    Hallo,

    klappt diese Beschreibung auch mit dem S4 Mini ?

    Danke

    • Am 21. März 2017 um 11:58 von Kai Schmerer

      Im Prinzip ja. Allerdings gibt es für das Gerät offiziell „nur“ LineageOS 13 auf Basis von Android 6.0. https://goo.gl/1UtLNH. Demzufolge müsste auch GAPPS für Android 6.0 ausgewählt werden https://goo.gl/xW40LO.

  • Am 21. März 2017 um 21:33 von Woych

    Werden die Flipcase Funktionen unterstützt? Das ging bei der Cyanogen Mod 13 leider auch nicht. Außerdem könnte ich bisher keinen vergleichbaren Wecker wie den Original Samsung finden.

  • Am 8. April 2017 um 12:32 von beckus

    Hallo,
    habe alle Dateien wie benannt heruntergeladen und die Schritte bis „TWRP mit heimdall flashen“ abgearbeitet.
    leider klappt es nicht ab hier nicht mehr.
    >>
    TWRP mit heimdall flashen
    Jetzt öffnet man die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten

    bis hier klappte es noch doch dann??? …Heimdall auf D:/ entpackt und Treiber installiert
    und navigiert in das Heimdall-Verzeichnis…Jetzt gibt man folgenden Befehl ein:

    heimdall flash –RECOVERY recovery.img –no-reboot

    ==> hier kommt nur eine Fehlermeldung : der Befehl „heimdall“ ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden

    was kann man tun????

    • Am 9. April 2017 um 21:36 von Kai Schmerer

      Offenbar wurde heimdall nicht gefunden. Überprüfen Sie das Verzeichnis:
      \heimdall-suite-1.4.0-win32\Heimdall Suite

  • Am 11. Mai 2017 um 15:11 von Chris

    Jemand eine Idee warum das hier nicht funktioniert ?

    Ich bekomme immer den Fehler „ERROR: Failed to access device. libusb error: -12“ in der heimdall suite kann also noch nicht mal über den ersten Punkt hinaus ….

    Habe jetzt schon verschiedene Samsung Kabel versucht, auch überprüft ob ich Samsung Treiber drauf habe ist alles nicht der Fall.

    • Am 11. Mai 2017 um 15:57 von Kai Schmerer

      Auf die schnelle habe ich auch nichts gefunden. Scheint ein USB-Problem von Heimdall zu sein. CMD im Admin-Modus? Vielleicht auch mal die Samsung-USB-Treiber oder die Google-USB-Treiber installieren. Wenn alles nichts hilft, lohnt vielleicht ein Versuch mit Odin. Dafür wird dann die Tar-Version des Bootloaders benötigt. https://goo.gl/v8ItJb

      • Am 11. Mai 2017 um 17:19 von Chris

        Danke für die Antwort allerdings hat alles unter Linux auf Anhieb geklappt. Warum Windows hier Probleme gemacht hat liegt vielleicht am Wetter ;-)
        https://goo.gl/h9GbBv

    • Am 27. Mai 2017 um 22:32 von Thomas

      Ich habe den Treiber (libusbK) per zdiag erst installiert als sich das Gerät im Download-Modus befand. Dann trat dieser Fehler nicht mehr auf.

    • Am 27. Juli 2017 um 8:56 von HGR

      Hans das gleiche Problem. Wie kommt man da weiter?

  • Am 14. Juni 2017 um 16:38 von Paul Hege

    Bei mir funktioniert der Touchscreen im Recovery Mode nicht. Ich kann mit der Power-Taste TWRP sperren, aber sonst tut sich nichts.

  • Am 27. Juni 2017 um 19:33 von basti

    nach dem löschen sämtlicher partitionen wird das telefon in windows/arbeitsplatz nicht mehr angezeigt. im geräte manager schon. wie soll ich nun die ordner dort anlegen. booten geht ja auch nicht mehr :)

    • Am 28. Juni 2017 um 22:00 von Snoopy

      Versuch mal deine Firewall zu deaktivieren und dann nochmal probieren, hat bei mir geholfen

  • Am 2. Juli 2017 um 0:28 von Wolfi

    Anfängerfrage: Geht das Ganze auch, wenn das S4 nicht mehr ordentlich startet und sich in einem Boot-Loop aufhängt?

  • Am 2. Juli 2017 um 19:20 von PeterS1

    Flashen klappte wunderbar, nur jetzt habe ich kein Netz :( Wähle ich manuell das Netz aus, funktioniert z.B. das Telefonat. Nach dem Ausschalten ist alles weg :(

    • Am 20. August 2017 um 13:09 von Andi

      Habe das Selbe Problem. Nach dem Sperren „vergisst“ das Galaxy S4 das Mobilfunknetz.

  • Am 10. Juli 2017 um 21:11 von Jan-Frederik Hankel

    Das recovery booting startet bei mir nicht richtig. oben links kommen drei Zeilen Blau-rot-gelb in gelb:set waranty bit recovery
    Anschließend kommt nichts und ein rebbot wird durchgeführt.

  • Am 15. August 2017 um 8:14 von Edward Snow

    Bei mir kommt, wenn ich „heimdall flash –RECOVERY recovery.img –no-reboot“ eingebe nur die Fehlermeldung „ERROR: Failed to open file „recovery.img“
    kann mir da jemand helfen?

  • Am 26. August 2017 um 20:41 von DM

    Die Installation von TWRP hat mit Heimdall bei mir nicht funktioniert (libusb error: -12), mit ODIN ging’s aber tadellos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *