Secusmart kündigt neue Sicherheitslösung für Samsung Knox an

Es handelt sich um eine an Samsungs Android-Smartphones angepasste Version der SecuSuite for Blackberry 10. Sie soll die Anforderungen von deutschen Bundesbehörden erfüllen. Trotzdem erlaubt die SecuSuite for Samsung Knox auch die private Nutzung von Apps wie Facebook und WhatsApp.

Die Blackberry-Tochter Secusmart hat anlässlich der CeBIT in Hannover ihre SecuSuite-Software aktualisiert. Sie stellt Sprach- und Datenverschlüsselung nun auch für Samsung-Smartphones und -Tablets mit der Samsung-Sicherheitslösung Knox zur Verfügung. Ausgewählte Galaxy-Geräte erhalten nach Unternehmensangaben damit alle benötigten Funktionen zum sicheren mobilen Arbeiten und Telefonieren.

Abhörsicher: Secusuite mit Blackberry Z10 (Bild: Secusmart)Die SecuSuite for Samsung Knox soll zudem die persönliche Nutzung von Android-Apps unter „Einhaltung der hohen Sicherheitsanforderungen der deutschen Bundesbehörden“ erlauben, wie das in Düsseldorf ansässige Unternehmen mitteilt. Als Beispiele nennt es Apps wie Twitter, Facebook und WhatsApp.

Darüber hinaus soll sich die neue SecuSuite-Generation nahtlos in eine bestehende Infrastruktur von SecuSuite for Blackberry 10 und SecuTablet einfügen. Die sichere Telefoniefunktion baue auf dem SNS-Standard des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf.

Bisher stand die SecuSuite-Lösung nur für Smartphones mit Blackberry 10 sowie das kürzlich eingeführte SecuTablet zur Verfügung. Unter anderem soll die Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem Blackberry-Smartphone mit der Secusmart-Software telefonieren. „Künftig können Regierungsbehörden modernste Smartphones wie das Samsung Galaxy S7 und in Kürze auch das Galaxy S8 zum sicheren mobilen Telefonieren und Arbeiten nutzen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung von Secusmart.

SecuSuite für Blackberry 10 erfüllt laut Blackberry „sämtliche Anforderungen der deutschen Regierung für hochgradig sichere Smartphones“. Das BSI habe die Software für die geheime Kommunikation „der höchsten Amtsträger des Langes“ zugelassen. Sie werde aber auch weltweit von Regierungsangehörigen und Behörden verwendet.

„Seit dem Start der SecuSuite for BlackBerry 10 haben wir maßgeblich dazu beigetragen, mobile Kommunikation mit dem Smartphone sicher zu machen und unseren Kunden in den Behörden zeitgemäßes mobiles Arbeiten auf aktuellen Geräten zu ermöglichen. Mit den Samsung-Smartphones und -Tablets machen wir genau da weiter. Dabei steht besonders im Wahljahr die sichere Telefonie an vorderster Stelle“, sagte Secusmart-Geschäftsführer Christoph Erdmann.

Sascha Lekic, Director IM B2B bei Samsung Deutschland, ergänzte: „Eines der wichtigsten Anliegen im Bereich der C-Suite ist die Datensicherheit auf Mobilgeräten von Unternehmen und Regierungsbehörden. Aus diesem Grund hat Samsung die leistungsfähige und mehrfach zertifizierte Sicherheitslösung Knox für Android entwickelt, mit der eine umfassende Sicherheit innerhalb einer intuitiven Anwendung garantiert wird.“ SecuSuite for Samsung Knox hebe die Sicherheit auf mobilen Geräten nun auf eine ganz neue Ebene.

HIGHLIGHT

Wettbewerbsvorteile durch effizienten Kundenservice

Telefonieren Sie noch oder skypen Sie schon, lautete einmal ein einprägsamer Werbespruch, der einfach zum Ausdruck brachte, dass eine ältere Technologie von etwas Besserem ersetzt wird. Das Gleiche gilt für die Kommunikation mit Kunden. Nutzen Sie schon Communication Enabled Business Processes (CEBP) oder warten Sie, bis der Wettbewerb Sie überholt

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Blackberry, Galaxy, Knox, Security, Sicherheit, Smartphone, Tablet, Telekommunikation, Verschlüsselung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Secusmart kündigt neue Sicherheitslösung für Samsung Knox an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *