Weltweiter Tabletmarkt schrumpft 2016 um 6,6 Prozent

Der Abwärtstrend soll sich in diesem Jahr fortsetzen. Apple soll sein Tablet-Portfolio mit drei bis vier neuen Modellen erneuern. Zudem soll Amazons Wachstum von 99,4 Prozent im Jahr 2016 auf 4,5 Prozent einbrechen.

Im vergangenen Jahr haben Hersteller 157,4 Millionen Tablets ausgeliefert. Den Marktforschern von TrendForce zufolge entspricht das einem Rückgang von 6,6 Prozent gegenüber 2015. Auch in diesem Jahr soll der Markt seinen Abwärtstrend fortsetzen. 147,8 Millionen verkaufte Tablets im Jahr 2017 würden einen Rückgang um weitere 6 Prozent bedeuten.

Marktführer Apple (Anteil 27 Prozent) setzte 2016 demnach 14,1 Prozent weniger iPads ab als im Jahr zuvor. Die insgesamt 42,55 Millionen Einheiten lägen aber immer noch über den Erwartungen des Markts, so TrendForce-Analystin Anita Wang. Apple habe von einer hohen Nachfrage in Nordamerika und einem außergewöhnlich guten Ergebnis im Weihnachtsgeschäft profitiert.

Der weltweite Tabletmarkt soll 2017 erneut um 6 Prozent schrumpfen (Bild: TrendForce).Der weltweite Tabletmarkt soll 2017 erneut um 6 Prozent schrumpfen (Bild: TrendForce).Wang geht davon aus, dass Apple in diesem Jahr drei bis vier neue iPads vorstellen wird. „Neben einem günstigen 9,7-Zoll-Modell, das bereits fertig für die Markteinführung ist, wird Apple auch ein neues 12,9-Zoll-Modell starten. Darüber hinaus wird Apple auch ein neues 10,5-Zoll-iPad vorstellen. Das wird eine neue Größenkategorie für die Modellreihe sein.“ Auch eine Pro-Version des iPad Mini sei nicht ausgeschlossen.

Samsung verteidigte seinen zweiten Rang mit 27 Millionen verkauften Tablets, 19,4 Prozent weniger als 2015. Der schwache Tabletmarkt und der harte Wettbewerb zwängen das koreanische Unternehmen, auf Produkte mit hochwertigen Spezifikationen und einmaligen Funktionen zu setzen, um die Profitabilität seines Tablet-Geschäfts zu sichern, so Wang weiter. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal seien die von Samsung verwendeten OLED-Displays.

Umfrage

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für IT-Anschaffungen Ihres Unternehmens?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Amazon verbesserte sich indes auf den dritten Rang, vor Lenovo, Huawei, Microsoft und Asus. Der Online-Händler habe seine Verkaufszahlen nahezu verdoppelt und mit 11 Millionen Einheiten Lenovo knapp überholt. Das chinesische Unternehmen kontrollierte 2016 dank 10,9 Millionen ausgelieferter Tablets (plus 12,3 Prozent) 6,9 Prozent des Markts.

2017 sollen Apples iPad-Verkäufe unter die Marke von 40 Millionen Einheiten zurückfallen. Auch Samsung, Lenovo, Microsoft und Asus sollen nicht in der Lage sein, die Ergebnisse des Jahres 2016 zu halten. Eine positive Entwicklung sagen die Marktforscher lediglich für Amazon und Huawei voraus. Ersteres müsste sich, sollte die Prognose zutreffend sein, jedoch von den Wachstumsraten der Vorjahre verabschieden. Statt einem Plus von 99,4 Prozent wie im Jahr 2016 würde es bei Amazon in diesem Jahr nur noch zu einem Wachstum von 4,5 Prozent reichen.

HIGHLIGHT

Mehr Sicherheit im smarten Zuhause

Wie Sie Ihr persönliches Internet der Dinge vor versteckten Gefahren schützen - die wichtigsten Tipps

[mit Material von Daniel Van Boom, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Amazon, Apple, Marktforschung, Samsung, Tablet, TrendForce, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weltweiter Tabletmarkt schrumpft 2016 um 6,6 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *