Apple iPhone 7: Mattschwarze Farbe blättert ab

Betroffen sind beide Modelle der aktuellen iPhone-Generation. Die Farbe löst sich unter Umständen von der Rückseite oder auch den Seitenrändern. Apple tauscht Geräte offenbar in einigen Fällen aus. Das Problem tritt auch bei Geräten auf, die in Schutzhüllen aufbewahrt werden.

Apple hat möglicherweise ein Problem mit dem iPhone 7 in der Farbe Mattschwarz. Im Support-Forum des Unternehmens finden sich immer mehr Beschwerden von Nutzern, wonach sich die Beschichtung auf der Gehäuserückseite löst. Das Problem soll auch bei Geräten auftreten, die durch eine Hülle geschützt werden – deren Besitzer schließen mechanische Einwirkungen als Ursache aus.

iPhone 7 mattschwarz (Bild: Apple)Betroffen sind beide Varianten des iPhone 7, also auch das Plus-Modell mit 5,5-Zoll-Display. Im Apple-Forum veröffentlichte Fotos zeigen zudem, dass die Farbe unter Umständen auch am Gehäuserand abblättert.

„Die Farbe auf der Rückseite des iPhone hat angefangen, sich sehr großflächig zu lösen“, berichtete ein Nutzer Ende vergangener Woche. „Zuerst haben sich einige Blasen gebildet und als ich das iPhone auf einen Tisch gelegt habe, ging die Farbe vollständig ab.“

Ein Nutzer, der nach eigenen Angaben sein iPhone 7 stets in einer Schutzhülle aufbewahrt, bemerkte die Abplatzungen kürzlich rund um die Lautstärketasten. Andere gaben an, die Farbe löse sich entlang der Lautsprecheröffnung. Den Beschwerden zufolge scheinen mehr iPhone 7 Plus als Modelle mit 4,7-Zoll-Display betroffen zu sein.

Apples Support reagiert den Betroffenen zufolge wohl sehr unterschiedlich auf die Beschwerden. Demnach soll der Fehler nicht unter die Herstellergarantie fallen, da es ein kosmetischer Mangel sei. Andere Nutzer berichten, sie hätten trotzdem ein Ersatzgerät erhalten. Hierzulande können Betroffene wahrscheinlich Ansprüche gemäß der gesetzlichen Gewährleistung gegenüber dem Verkäufer geltend machen. Eine offizielle Stellungnahme des iPhone-Herstellers liegt bisher nicht vor.

Umfrage

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für IT-Anschaffungen Ihres Unternehmens?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Die Probleme mit dem iPhone 7 erinnern an Beschwerden über das iPhone 5. Dessen Besitzer reklamierten, dass die Aluminium-Rückseite deutlich anfälliger für Kratzer sei als das Gehäuse des iPhone 4, dessen Rückseite aus Glas war. Apples Marketing-Chef Phil Schiller erklärte damals, dass man bei einem Aluminium-Gehäuse mit Kratzern rechnen müsse.

MacRumors weist darauf hin, dass es ähnliche Beschwerden auch bei einigen iPhone 6 und iPhone 6S gab. Es scheine aber deutlich mehr Reklamationen zum mattschwarzen iPhone 7 zu geben.

HIGHLIGHT

Mehr Sicherheit im smarten Zuhause

Wie Sie Ihr persönliches Internet der Dinge vor versteckten Gefahren schützen

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com/a>]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

13 Kommentare zu Apple iPhone 7: Mattschwarze Farbe blättert ab

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Februar 2017 um 13:20 von Karl Heinz

    OK – was will man anderes erwarten wenn man sich für solche „billo“ Produkte entscheidet. ;-)

    • Am 14. Februar 2017 um 15:05 von lars7861

      Liegt wahrscheinlich an den hohen SAR-Werten des iPhones :)

  • Am 14. Februar 2017 um 16:43 von ckOne

    Bestimmt auch nur neun Geräte !!!
    Also was soll der Aufriss. XD

  • Am 15. Februar 2017 um 12:23 von Antiappler

    Der Phil Schiller überlegt jetzt bestimmt schon welche Gründe es diesmal für abgeplatzte Beschichtung gibt, damit auch ja keine Kritik an der schlechten Qualität aufkommt. :-D

  • Am 15. Februar 2017 um 14:01 von ckOne

    Das ist doch ganz einfach:
    Man soll ja das Gerät nicht direkt am Körper tragen bzw. benutzen (laut Apple min. 5mm), damit man nicht einer höheren Strahlung ausgesetzt ist. Das wiederum bedeutet man sollte es nur mit Handschuhe halten, und dann wäre das mit der Farbe gar nicht passiert.
    Also alles wieder nur auf falsche Handhabung zurückzuführen !!!

    • Am 15. Februar 2017 um 18:09 von Antiappler

      @ckOne
      Deine Ratschläge helfen mir nicht so richtig weiter, denn ich habe auch bei der Suche im Netz keinen Hersteller von Hosen gefunden, dessen Hosentaschen mindestens 5mm dick sind.
      Da ich bei sommerlichen Temperaturen ungern mit Jacke rumlaufen möchte, wäre ich für einen Tip bezüglich der Hosentaschen sehr dankbar.; -)

  • Am 15. Februar 2017 um 17:34 von C

    Also, Ich verstehe diese Apfel-User-Beschwerden nicht!

    Die beschweren sich doch tatsächlich, dass der Lack (Jet Black) bei Ihrem 1.119 EUR iPhone 7 Plus (ohne Zubehör) abblättert. Schließlich hatte der Hersteller selbst – wenn auch nur in einer Fußnote – davor gewarnt.
    Und den Einsatz einer Schutz-Hülle bei der Farbe Diamant-Schwarz empfohlen.

    Klar doch: Ich kaufe mir eine Farb-Version die so anfällig ist dass sie von vornherein geschützt werden muss und Ich noch von dieser Farb-Version wegen der notwendigen Schütz-Hülle dann nichts sehe und letztlich nichts habe.
    Ist doch klar logisch, einfach und nachvollziehbar.

    Dass dann trotz Schutz-Hülle selbiges doch passiert ist wohl sicherlich Pech – und nicht dem Produktions- oder dem fehlenden Qualitäts-Prozess zuzuordnen. Schon gar nicht der Gewinn-Maximierung (Indien wird noch günstiger als China). Wer „schön“ sein will, muss halt leiden – und zahlen….war immer so.

    Lesen & Verstehen sind auch zwei verschiedene Dinge, genauso wie Produktions-Kosten von ca. 280 EUR und Verkaufs-Preis von 1.119 EUR unterschiedlich sind. Denn, die enormen Vor-Entwicklungs-Kosten müssen ja in *jedem* neuen iPhone jeweils neu mit bezahlt werden. Auch wenn Käufer-Generationen zuvor längst diese Entwicklungen abbezahlt haben, das steuerbegünstige Apfel-Konto in Irland muss schließlich stimmen!

    Anstatt sich über einen Produkt-Mangel zu beschweren, sollten die Herrschaften lieber schon mal Ansparen. Das Jubiläums-iPhone wird garantiert teuer.
    Und – Apple möchte auch nicht, dass man eine gesetzlich vorgeschriebene Reparierbarkeit und Reparatur-Handbücher hat. Wo kommen wir denn dahin, wenn nicht neue Produkte gekauft werden – sondern die alten repariert werden? Und wohlmöglich nicht bei Apple….

    Also Apfel-Freunde: auf geht es – das neue iPhone, diesmal Jubiläums-Ausgabe, wartet schon. Hört auf zu flennen und rückt lieber die Kohle raus. Dann fühlt Ihr euch bestimmt viel besser mit dem Neuesten vom Neuesten – und das Apfel-Management kann mehr (unnötigen) Bonus bekommen. Dass dabei die Umwelt unnötig leidet ist ein Märchen, so wie der Klima-Wandel, schließlich gibt es die „Verkaufs-Bucht“, da kann man wertstabil immer noch seinen alten Mist loswerden. Hat Mac-Harry gesagt. Und er muss es wissen. Schade nur, dass Mac-Harry statt 1 Jahr nun schon nach 1/2 Jahr (32 GB RAM Version) neue MacBook Pro´s für die Familie kaufen muss. Aber – er ist ja Aktionär, also linke Tasche und rechte Tasche mit Tim Cook dazwischen. Sozusagen „Double-Irisch with a Dutch Sandwich“.

    • Am 16. Februar 2017 um 11:07 von M@tze

      „Also Apfel-Freunde: auf geht es – das neue iPhone, diesmal Jubiläums-Ausgabe, wartet schon.“ Ich warte ja auch schon ganz ungeduldig! :) „schließlich gibt es die „Verkaufs-Bucht“, da kann man wertstabil immer noch seinen alten Mist loswerden.“ Da hast Du allerdings Recht. Ich bekomme für mein iPhone 6S 64GB von 2015 noch >450€. Da ich es neu für 650€ bekommen habe, hat mich das schöne Stück im Prinzip nur 200€ gekostet […]

  • Am 16. Februar 2017 um 11:02 von M@tze

    @C
    Na? Hat es wieder nur zum Lesen der Überschrift gereicht? Oder hat der kleine Teufel auf Deiner Schulter so laut gejubelt, als er eine „Apple hat Probleme“ Nachricht gelesen hat, dass das Textverständnis gelitten hat?! Der Artikel heißt doch ganz eindeutig „Apple iPhone 7: Mattschwarze Farbe blättert ab“. Das von Dir angesprochene „Jet Black“ ist aber die Glänzendschwarze Farbvariation, hat mit dem Thema hier also gar nichts zu tun. Den Rest vom Beitrag lasse ich lieber unkommentiert.

    BTT: Schon schlimm genug, wenn so was passiert, aber wenn Apple da nicht anstandslos tauscht, ist das eine Sauerei. Da gibt es nichts drüber zu diskutieren.

    • Am 16. Februar 2017 um 14:37 von C

      @Matze,

      Tatsächlich habe Ich Matt-Schwarz & Diamant-Schwarz überlesen, weil Ich wo anders von den Jet-Black Problemen hörte, die parallel auftreten. Außerdem bin Ich ja kein Käufer/Nutzer, von daher mir nur „Schwarz“ aufgefallen war. Dass es verschiedenes Schwarz gibt war mir nicht so present. Muss es auch nicht. Mein HTC HD2 und Samsung S3 machen mit aktuellen Alternativ-ROMs noch weiter & ordentlich ihren Job.

      Wenn jedoch das – theoretisch weniger empfindliche – Matt-Schwarz jetzt AUCH noch Probleme macht, dann sollte sich der Hersteller mal dringend darum kümmern und seinen QS-Prozess (so überhaupt vorhanden) überprüfen.
      Diese User-Klagen wären dann doch berechtigt. Der Hersteller macht aber nix, soweit man bislang hört. Bei einem Premium-Preis…

      Zumindest die Ausführungen für Jet-Black mit Vorwarnung vom Hersteller stimmen. Dann ist der von mir adressierte User-Kreis etwas geringer – aber immer noch vorhanden. Unglaublich – Ich nehme besagten Hersteller in Schutz, wobei mir stets was anderes unterstellt wird.

      Solange Deine Verkaufs-Methode funktioniert – OK für Dich. Nur, mit schnellerem Zyklus wirst Du auch Probleme bekommen. @Mac-Harry muss ja alsbald seinen Rechner-Park ungeplant und kurzfristiger erneuern. Da wird er nicht der Einzige sein. Lustig wird es bei denjenigen Personen, die die Voll-Ausstattung für 5 T-EUR geordert haben. Ich glaube nicht, dass diese Geräte so wertstabil bleiben…wie @Mac-Harry glaubt. Die Rahmen-Bedingungen haben sich im Gegensatz zu seiner Annahme geändert. Damit das gesamte Umfeld.

      • Am 16. Februar 2017 um 15:14 von Grüezi

        Es gibt kein „AUCH“, auch wenn Du Dir das sehnlichst wünscht. ;-)

        • Am 18. Februar 2017 um 13:20 von C

          Doch, Du musst nur die Such-Funktion nutzen.

          Die Gehäuse haben Kratzer und bei Nutzung von Folien blättert das Firmen-Logo und Bezeichnung ab,

          Und – Ich habe mir die Probleme nicht herbeigewünscht.

      • Am 16. Februar 2017 um 17:10 von M@tze

        @C,
        ich sage ja ganz offen, dass das eine Sauerei wäre, wenn die Probleme so auftreten und Apple da nicht angemessen (Premiumanspruch!) reagiert und die Geräte anstandslos umtauscht. Ich wundere mich noch ein bisschen, wie das überhaupt passieren kann, da ich bisher der Meinung war, das Alugehäuse vom iPhone wäre eloxiert. Das kann eigentlich nicht „abblättern“, nur verkratzen, oder? Mein HD2 Gehäuse sieht auch mitgenommen aus, hat allerdings schon etliche Jahre auf dem Buckel und hat nur einen Bruchteil gekostet. Dass das Jet Black kratzempfindlich ist, wurde ja von Anfang an gesagt – daher würde das für mich schon gar nicht in Frage kommen. Aber man wurde ja vorher gewarnt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *