Dezember-Aktion: HPE-Server und Storage-Systeme für KMUs im Angebot

Auch im Dezember gehören einige der neuen Gen10-Server zum Angebot. Die Preise liegen zwischen 886 und 2958 Euro. Außerdem hat HPE das Angebot von preiswerten Storage-Systemen für KMUs erheblich ausgebaut.

Im Rahmen seiner monatlichen Rabattaktion „Serveroffensive“ bietet Hewlett Packard Enterprise (HPE) für KMUs optimierte 17 Servermodelle zu besonders günstigen Preisen an. Die aktuelle Aktion läuft noch bis Ende des Monats und beinhaltet neben Tower- und Rack-Server auch Storage-Lösungen. Die Preise für die Server-Aktionsmodelle liegen zwischen 886 und 2958 Euro. Mit dabei in diesem Monat sind auch die kürzlich vorgestellten Gen10-Varianten ProLiant ML350, DL360 und das Spitzenmodell DL380.

ANZEIGE

HPE Just Right IT – SMB Inspire – Angebote und Empfehlungen für KMUs

Unsere neue SMB Inspire Ausgabe kann Ihnen die Verteilung der Ressourcen in Ihrem Unternehmen für 2018 erleichtern. Warum? Weil wir glauben, dass Sie mit unseren Just Right IT-Produkten keine Abstriche oder Kompromisse machen müssen. Wir haben eine Reihe von leistungsstarken Lösungen zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Umsätze steigern können, ohne Ihr Budget zu strapazieren.

Das für KMUs gedachte Angebot von Storage-Lösungen umfasst in diesem Monat insgesamt 11 Modelle, die preislich zwischen 2255 und 7624 Euro liegen. Sie werden nun auf einer eigenen Webseite promoted. Mehr Informationen zu Storageprodukten bietet der ZDNet-Beitrag „Speichersysteme von HPE für KMU„.

HPE MSA2040 SAN (Bild: HPE)

Die Server lassen sich außerdem mit Zusatzoptionen konfigurieren. Neben der Größe des Arbeitsspeichers stehen verschieden HDDs und SSDs zur Auswahl. Auch im Hinblick auf Speicher- und Netzwerkkontroller haben Kunden verschiedene Auswahlmöglichkeiten.

Die Server-Modelle basieren auf aktuellen Intel-Xeon-Prozessoren der Broadwell-, Skylake– und Kaby Lake Architektur. Gegenüber den Vorgängern Ivy Bridge und Haswell bieten die Chips mehr Leistung bei einem niedrigeren Energiebedarf.

SPEC-Benchmarks_HPE_ProLiantDL380Durch die kontinuierliche Verbesserung der HPE ProLiant Server in Verbindung mit den neuesten Intel-Xeon-Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle (Grafik: ZDNet.de, Quelle: SPEC.org).

Das günstigste Tower-Modell in diesem Monat  ist der ProLiant ML30 Gen9. Der Single-Socket-Server kostet in der Standardkonfiguration mit 8 GByte RAM und 1-Terabyte-Festplatte 938 Euro. Mit 2 Terabyte Kapazität sind 1048 Euro fällig.

Für anspruchsvoller Aufgaben ist das ProLiant-Tower-Modell ML350 gedacht, das auf der kürzlich eingeführten HPE-Generation 10 basiert und für 2844 Euro erhältlich. Das Vorgängermodell Gen 9 kostet mit 16 GByte Speicher 2131 Euro.

HPE Rack-Server ab 886 Euro

Als Einstiegsmodell für den Rack-Bereich sieht HPE das Modell HPE ProLiant DL20 Gen9 mit dem Intel Xeon auf Kaby-Lake-Basis E3-1220v6 vor, das für 886 Euro erhältlich ist.

Für anspruchsvolle Aufgaben ist das Modell HPE ProLiant DL160 Gen9 vorgesehen. Es ist mit einem Intel Xeon E5-2620v4 ausgestattet und kostet 1681 Euro.

Höchstleistung versprechen die Modelle ProLiant DL360 und DL380. Sie sind mit dem Xeon E5-2620 v4 ausgestattet, der über acht Rechenkerne und 16 Threads verfügt. Während das Ein-Sockelsystem ProLiant DL360 für 1720 Euro angeboten wird, ist der ProLiant DL380, der zwei Prozessorsockel bietet, ab 1811 Euro erhältlich.

HPE ProLiant DL360 (Screenshot: ZDNet.de)

HPE ProLiant Gen10-Server

Auch diesen Monat gehören einige Rack-Server der Generation 10 zum Angebot. Dabei handelt sich jeweils um zwei Varianten des DL360, die 2262 Euro und 2716 Euro kosten. Auch das Spitzenmodell HPE ProLiant DL380 Gen10 ist mit zwei Varianten in der Aktion vertreten. Sie kosten 2585 und 2958 Euro.

Die Server der Generation 10 bieten zahlreiche Neuerungen, die die Sicherheit erhöhen und die Performance verbessern. Mit dem iLO-5-Chip implementiert HPE einen Firmware-Schutz der eine Hardwareverschlüsselung ab Werk enthält. Somit wird ein Angriffsvektor, der auf eine softwareseitige Kompromittierung setzt, ausgeschaltet. HPE bezeichnet die Lösung als Silicon Root of Trust. Mehr Informationen zum Thema iLO 5 bietet außerdem folgendes Video:

Darüber hinaus verfügen Gen10-Server mit Persistent Memory und Core Boosting über exklusive Technologien, die Leistungsvorteile beim RAM-Zugriff und bei der Auslastung der neuen Xeon-Scalability-Prozessoren ermöglichen.

WEBINAR

HPE Server der Generation 10 - Die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt

Die neuen HPE-Server der Generation 10 bieten einen erweiterten Schutz vor Cyberangriffen. Erfahren Sie in unserem Webinar, warum HPE-Server die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt sind und wie Sie ihr Unternehmen zu mehr Agilität verhelfen. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Service-Optionen

Zu den einzelnen Produkten stehen verschiedene Service-Optionen parat. Welche davon für KMUs sinnvoll sind, erfahren Sie in dem ZDNet-Beitrag „HPE Pointnext Support Services für kleine und mittelständische Unternehmen„.

Themenseiten: HPE, HPE / Intel Just Right IT, Intel, ProLiant

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen: