Hochrangige Apple-Entwickler wechseln zu Tesla

Dazu gehört der für die Programmiersprache Swift zuständige Manager Chris Lattner. Er kümmert sich nun um Teslas Autopilot-Software. Auch der Designer des MacBook Pro mit Touch Bar verlässt Apple in Richtung des Autobauers.

Apple hat zwei hochrangige Entwickler an den Autobauer Tesla verloren. Chris Lattner, der laut 9to5Mac als treibende Kraft hinter der Programmiersprache Swift gilt, bestätigte seinen Wechsel am Dienstag. Bereits im Dezember soll Matt Casebolt, Senior Director of Design für Apples Mac-Computer, den iPhone-Hersteller in Richtung Tesla verlassen haben.

Apple (Bild: Apple)Lattner war seit 2005 bei Apple beschäftigt. In der Zeit betreute er unter anderem die Entwicklungsumgebung Xcode. Er ist aber auch der Gründer des Open-Source-Projekts LLVM. Der gleichnamige Compiler ist seit Xcode 3.2 ein Bestandteil der Apple-Entwicklungsumgebung.

Die Leitung des Swift-Projekts übergibt Lattner nach eigenen Angaben an Ted Kremenek. Er selbst bleibe jedoch aktives Mitglied des Swift Core Team. Swift 4 werde unter Kremeneks Führung ausgeliefert. Apple wiederum kündigte bereits im Dezember an, Swift 3.1 im Frühjahr 2017 freizugeben.

Bei Tesla übernimmt Lattner als Vice President die Verantwortung für die Autopilot-Software. Als Leiter des zugehörigen Entwickler-Teams soll er Tesla helfen, die „Zukunft des autonomen Fahrens“ zu beschleunigen, heißt es in einer Pressemitteilung von Tesla.

Bei Tesla trifft Lattner auf seinen ehemaligen Kollegen Matt Casebolt, der dort für den Bereich Engineering, Closures and Mechanisms zuständig ist. Bei Apple hatte er sich zuletzt um die Entwicklung des MacBook Pro mit Touch Bar gekümmert. Davor leitete er das Team, das den Mac Pro gestaltet hat, und nahm Einfluss auf das Design der ersten MacBook-Air-Generationen.

Umfrage

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für IT-Anschaffungen Ihres Unternehmens?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Schon früher hat sich Tesla erfolgreich um Apple-Mitarbeiter bemüht. Dem Ruf des Autobauers folgte im August David Erhart, der sich dort nun um die Qualitätssicherung kümmert. Im September war zudem bekannt geworden, dass Sarah O’Brien, die acht Jahre lang für Apples PR-Team gearbeitet hat, nun Senior Director of Communications bei Tesla als aktuellen Arbeitsplatz in ihrem LinkedIn-Profil führt.

Apple buhlt allerdings auch um Mitarbeiter von Tesla. Im April holte der iPhone-Hersteller Chris Porritt, ehemaliger Tesla-Vizepräsident für „spezielle Projekte“ nach Cupertino. Dort soll er die zu dem Zeitpunkt vakante Leitung von Project Titan, Apples Projekt für autonomes Fahren, übernommen haben. Tesla-CEO Elon Musk hatte kurz zuvor noch behauptet, wer es bei Tesla nicht schaffe, „arbeitet eben für Apple“.

WEBINAR

SSL Best Practices: Security Beyond Certificates

Mit diesem Webinar möchten wir Sie über sämtliche Möglichkeiten informieren, die Sie für einen ausreichenden Schutz ihrer IT-Infrastruktur benötigen. Im Mittelpunkt stehen dabei bewährte SSL Best Practices.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, IT-Jobs, Tesla Motors

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Hochrangige Apple-Entwickler wechseln zu Tesla

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Januar 2017 um 16:42 von Antiappler

    Ja, ja, die Ratten verlassen das sinkende Schiff.:-D
    Da scheint die Zukunft bei Tesla wohl sehr viel versprechender zu sein!?!
    Warum auch immer, dass solche Experten Apple verlassen und zu Tesla gehen, wird schon seine triftigen Gründe haben, obwohl Apple doch auch so ein tolles Auto bauen soll.:-D

    • Am 12. Januar 2017 um 17:28 von Rat, the cat

      Ich glaube, die tummeln sich mitunter in Foren.

      • Am 12. Januar 2017 um 21:37 von Antiappler

        Wer?
        Die Experten von Apple und Tesla?;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *