HMD Global stellt erstes Android-Smartphone der Marke Nokia vor

Es kommt ab Werk bereits mit Android 7.0 Nougat. Zur weiteren Ausstattung zählen ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, ein Snapdragon-430-Prozessor von Qualcomm und eine 16-Megapixel-Kamera. Das Gerät ist jedoch dem chinesischen Markt vorbehalten.

HMD Global hat sein erstes Smartphone unter der Marke Nokia vorgestellt. Es ist zudem das erste Smartphone der finnischen Traditionsmarke, auf der Googles Mobilbetriebssystem Android vorinstalliert ist. Allerdings ist das Nokia 6 genannte Gerät dem chinesischen Markt vorbehalten.

Die Beschränkung auf China begründet HMD Global mit dem Wunsch, die „Bedürfnisse von Verbrauchern in verschiedenen Märkten weltweit“ kennenzulernen. Chinesische Verbraucher haben nach Vorstellung des Unternehmens demnach ein großes Interesse an 5,5-Zoll-Smartphones mit Full-HD-Display und der aktuellsten Android-Version 7.0 Nougat.

Nokia 6 (Bild: HMD Global)Angetrieben wird das Nokia 6 von einem Snapdragon-430-Prozessor mit integriertem LTE-Modem von Qualcomm, dem 4 GByte RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher von 64 GByte lässt sich per Micro-SD-Karte erweitern. Die rückwärtige Kamera nimmt Bilder mit einer Auflösung von 16 Megapixeln auf. Sie verfügt über einen Phasenerkennungsautofokus, der nach Herstellerangaben scharfe und detailreiche Fotos verspricht. In die Vorderseite ist indes eine 8-Megapixel-Kamera integriert.

HMD Global stattet das Gerät zudem mit einem Dual-Verstärker aus, der 6 Dezibel lauter sein soll als Smartphones mit herkömmlichen Verstärkern und Dolby Atmos untersützt. Die gesamte Technik packt das Unternehmen in ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium. Das LCD-Display mit Hybrid-In-Cell-Technik wird zudem durch 2,5D-Goriall-Glas geschützt.

Nokiapoweruser will zudem erfahren haben, dass im 154 mal 75,8 mal 7,85 Millimeter großen Gehäuse ein fest verbauter 3000-mAh-Akku steckt, der 18 Stunden Gesprächszeit und 32 Tage Standby erlauben soll. Zudem soll das Nokia 6 über einen Micro-USB-Anschluss und einen 3,5-mm-Köpfhöreranschluss verfügen. Im Home-Button auf der Vorderseite soll außerdem ein Fingerabdruckscanner integriert sein.

„Unser Ziel ist es, ein Premium-Produkt abzuliefern, das die Bedürfnisse von Verbrauchern in jeder Preislage und in jedem Markt erfüllt“, sagte HMD-Global-CEO Arto Nummela. „Heute starten wir mit dem Premium-Gerät Nokia 6. Wir freuen uns auf die Enthüllung weiterer Produkte im ersten Halbjahr.“

Umfrage

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für IT-Anschaffungen Ihres Unternehmens?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

In China verbreibt HMD Global das Nokia 6 ab Anfang 2017 exklusiv über JD.com. Dort soll das Gerät 1699 Yuan kosten, was 233 Euro zuzüglich Steuern entspricht. Gerüchten zufolge soll HMD Global in diesem Jahr bis zu sechs weitere Smartphones in den Handel bringen. Ob eines davon auch den deutschen Markt erreichen wird, bleibt abzuwarten.

Mit der X-Serie hatte die damalige Microsoft-Tochter Nokia bereits 2014 auf Android basierende Smartphones vorgestellt. Sie nutzten jedoch kein reines Android, sondern die Nokia X Platform, die auf Android 4.1.2 Jelly Bean aufbaute. Ihr fehlte vor allem der Google Play Store und damit die direkte Anbindung an das Google-Ökosystem. Die Produktlinie wurde schon nach weniger als einem halben Jahr wieder eingestellt.

ANZEIGE

Kabellose Vernetzung: Freie Fahrt für Fahrzeuge der nächsten Generation

Die Vernetzung von Fahrzeugen ist in den letzten 20 Jahren zu einem Mittel für allgemeine Sicherheitsmeldungen und Verkehrsmanagement geworden. Aber heutzutage werden Autos mit neuen Sensoren ausgestattet, um ein noch besser vernetztes und sichereres Fahren zu ermöglichen.

[mit Material von Jake Smith, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, China, Nokia, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu HMD Global stellt erstes Android-Smartphone der Marke Nokia vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Januar 2017 um 7:50 von Attila

    Nokia kann auf den Markt werfen, was sie wollen. Von mir wird es keinen Kauf geben. Habe nämlich die Aktion in Bochum vor langen Jahren nicht vergessen ! :-(
    Erst von Deutschland Millionen einstecken, eine Niederlassung aufbauen, dann den Laden schließen und jede Menge Arbeitslose zurück lassen.
    Rückzahlung der Subvention müsste heute noch gemacht werden !
    Jede andere Marke, aber niemals Nokia !

    • Am 10. Januar 2017 um 8:01 von athlon64

      Das sehe ich auch so. In Deutschland brauchen die von mir aus nicht mehr an den Start gehen.

    • Am 10. Januar 2017 um 15:28 von Roderer viktor

      Was soll den diese vergangenheit nachtragend zu sein ist dass schlimmste im leben wie neid usw.
      Lassen sie die girma arbritfn da der BRAND NOKIA heute noch bei jung und alt ein begriff ist.konkurrenz belebt das geschäft und gibt neue arbeitsplätze.hopp nokia gebt gas es ist nie zu spät.bravo

    • Am 10. Januar 2017 um 23:14 von DoN

      Hast du dir eine Liste angelegt mit allen Unternehmen, die einmal in Deutschland mit Subventionen angelockt wurden und nicht geblieben sind?
      Und eine Liste von Unternehmen (auch deutsche) die in anderen Ländern Subventionen abgreifen und nicht bleiben oder ist in deiner Sicht der Welt etwas nur Schlimm, wenn es um die Ecke passiert?
      Bochum ist für mich bspw. erst mal Opel die von GM ausgesaugt wurden und viel mehr Steuergelder bekamen.
      Und NOKIA hat mit dem Handy kaum was zu tun. Sie geben den Namen. That’s it.

  • Am 11. Januar 2017 um 8:54 von ckOne

    @DoN
    Und der Name gehört nicht mal Nokia, sondern ist von MS lizensiert.

    • Am 11. Januar 2017 um 13:30 von DoN

      @ckOne
      ist die Lizenz (für Nokia Mobilphones) denn nicht schon abgelaufen? Wenn ich mich recht entsinne galt das nur bis glaub April 2016. Nur der Markenname Lumia ist wohl ganz an MS gegangen.

  • Am 22. Februar 2017 um 12:33 von H.Michlitz

    Es freut mich zu lesen, dass NOKIA wieder kommt. Ich hab viele Handys beruflich gehabt, als diese noch ein Privileg waren und auch die unterschiedlichsten Hersteller kennengelernt. Nokia stach durch einfache und logische, zuverlässige Bedienung heraus. Auch das kostenlose Navi mit TOP Kartenmaterial (Offline nutzbar,mit Sprachansage) war etwas besonderes. Ich hoffe nur, das sie auch ein Handliches Smartphone in 4,5“ Größe bringen und sich nicht nur dem Größenwahn verschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *