LG zeigt auf der CES neue Mittelklasse-Smartphones

LG will auf der Consumer Electronic Show Anfang Januar in Las Vegas insgesamt vier neue Mittelklasse-Smartphones vorstellen. Die Modelle K10, K8 und K4 sollen auch den Weg nach Deutschland finden.

LG Electronics will auf der CES, die vom 5. bis 8. Januar 2017 in Las Vegas stattfinden wird, vier neue Smartphones der K-Serie vorstellen, wie das Unternehmen mitgeteilt hat. Drei davon, das K4, das K8 und das K10 sind auch für deutschen Markt vorgesehen. In den neuen Geräten sollen sich beispielsweise auch Features wie die 120-Grad-Weitwinkellinse finden. Zu den Preisen und Verfügbarkeit hat sich das Unternehmen noch nicht geäußert.

LG K-Serie (Bild: LG)

Das K10 kommt mit einem 5,3 Zoll (13,5 Zentimeter) großen HD In-cell-Touch-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixel, einer Pixeldichte von 277 ppi und dem 2.5 ARc Glass-Design im Metallrahmen. Auf der Rückseite befindet sich die gleiche 13-Megapixel-Kamera, die auch in der G-Serie verbaut ist. Die 5-Megapixel-Frontkamera mit 120-Grad-Weitwinkellinse bietet sich für Selfies und Videocalls an.

Es wird von einem Octacore-Prozessor von Mediatek MT6750 mit 1,5 GHz Takt angetrieben, dem 2 GByte LPDDR3-RAM zur Seite stehen. Der 16 GByte große interne Speicher lässt sich mithilfe von microSD-Karten um bis zu 32 GByte erweitern. Die Datenkommunikation kann über LTE, HSPA+, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.2, USB 2.0, NFC und GPS erfolgen.

Der 2800-mAh-Akku ist austauschbar. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat Nougat zum Einsatz. Das 138 Gramm schwere 10 misst 148,7 mal 75,3 mal 7,9 Millimeter und wird in den Farben Schwarz und Gold erhältlich sein.

Das 5 Zoll große K8 kommt ebenfalls mit einem HD In-cell-Touch Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixel sowie einer Pixeldichte von 294 ppi, einer 5-Megapixel-Frontkamera und einer 13-Megapixel-Hauptkamera mit Auto-Aufzeichnung und Selfie-Automatik. Die Auto-Aufzeichnung löst automatisch den Verschluss der Frontkamera aus, wenn sie ein Gesicht erkennt. Mit der Selfie-Automatik können Nutzer die Aufnahme eines Selfies durch eine Geste mit der Hand auslösen. Da der Auslöser nicht mehr manuell betätigt werden muss, soll die Gefahr von verwackelten Selfies deutlich reduziert werden.

Angetrieben wird das K8 von einem Quadcore-Prozessor Qualcomm Snapdragon 425 MSM8917 mit 1,4 GHz Takt. Der Arbeitsspeicher ist hier 1,5 GByte groß. Der interne 16 GByte große Speicher lässt sich ebenfalls mit microSD-Karten um bis zu 32 GByte erweitern.

Die Verbindungsoptionen entsprechen denen des K10. Beim Stromspeicher setzt LG auf einen austauschbaren 2500-mAh-Akku. Auch hier setzt LG Android 7.0 Nougat als Betriebssystem ein.

Das K8 misst 144,8 mal 72,1 mal 8,09 Millimeter, wiegt 142 Gramm und soll in den Farben Titan und Gold erhältlich sein.

Umfrage

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für IT-Anschaffungen Ihres Unternehmens?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Das 5-Zoll-Gerät K4 kommt mit einer Auflösung von 854 mal 480 Pixel und einer Pixeldichte von 196 ppi. Sowohl auf der Rückseite als auch auf der Vorderseite findet sich jeweils eine 5-Megapixel-Kamera.

Beim K4 verbaut LG einen Quadcore-Prozessor Qualcomm Snapdragon 210 MSM8909 mit 1,1 GHz Takt und 1 GByte RAM. LG spendiert dem K4 8 GByte internen Speicher. Auch er lässt sich mit microSD-Karten um bis zu 32 GByte erweitern.

Die Datenübertragung ist per LTE, HSPA+, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1 und USB 2.0 möglich. Das K4 ist 144,76 mal 72,6 mal 7,9 Millimeter groß und 135 Gramm schwer. Es soll dann in den Farben Schwarz und Titan erhältlich sein.

„Unsere 2017er Modelle der Einsteiger- und Mittelklasse bieten unseren Kunden mit einer breiten Auswahl an Smartphones die Möglichkeit, genau das Gerät zu wählen, das zu ihrem Lebensstil passt“, kommentiert Juno Cho, Präsident und CEO von LG Electronics Mobile Communications. „Alle vorgestellten Modelle überzeugen mit hochwertiger Optik und Haptik, bieten austauschbare Batterien und Steckplätze zur Speichererweiterung. Das sind allesamt entscheidende Faktoren beim Kauf eines Smartphones dieser Kategorie.“

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, LG, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG zeigt auf der CES neue Mittelklasse-Smartphones

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *