Android-Smartphone Gigaset GS160 mit LTE ab sofort für 149 Euro erhältlich

Das Einsteiger-Smartphone GS160 von Gigaset kommt mit 5-Zoll-HP-IPS-Display, Quadcore-CPU, 1 GByte, RAM, 16 GByte erweiterbarem Speicher, einer 13- und einer 5-Megapixel-Kamera, LTE und Fingerabdruckscanner. Es ist ab sofort für 149 Euro erhältlich.

Die Münchner Gigaset AG hat heute ihr 5-Zoll-Smartphone GS160 offiziell vorgestellt. Das laut Hersteller „solide Paket“ kommt mit LTE, Dual-SIM-Slot, einer 13- und einer 5-Megapixel-Kamera, 1 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarem internen Speicher und einem Fingerabdrucksensor. Es ist hierzulande ab sofort zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 149 Euro im Gigaset Online-Shop erhältlich und soll bis Ende des Jahres auch im Fachhandel, beispielsweise bei Amazon, Expert, EP verfügbar sein. Im nächsten Schritt soll der Verkauf in Österreich folgen.

Gigaset GS160 (Bild: Gigaset)Gigaset GS160 (Bild: Gigaset)

Beim 5 Zoll großen HD-Touch-Display setzt der Hersteller auf die blickwinkelstarke IPS-Technologie. Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera mit BSI-CMOS-Sensor, Autofokus, Blende F/2.2 und LED-Blitz verbaut, auf der Vorderseite integiert Gigaset eine 5-Megapixel-Kamera für Selfies und Videoanrufe. Dem Nutzer stehen verschiedene Modi wie ein Beauty- oder Panorama-Modus zur Verfügung. Für Selfies reicht zum Auslösen ein Lächeln oder eine Geste wie das „Peace“-Zeichen.

Das Touch-Display bietet einige praktische Features. So lässt sich über die Smart-Draw-Funktion ein bestimmtes Symbol auf das Display zeichnen und schon öffnet sich die gewünschte App. Durch das Zeichnen eines „W“ innerhalb kurzer Zeit lässt sich beispielsweise die Nachrichten-App WhatsApp öffnen, durch das Zeichnen eines „S“ die neuesten Sportergebnisse einsehen. Bis zu acht verschiedene „Drawings“ sind im Gigaset GS160 hinterlegt und können mit Apps verknüpft werden. Auch das Erstellen eines Screenshots soll mit dem GS160 vergleichsweise einfach fallen. Der Nutzer muss nur mit drei Fingern von oben nach unten wischen und das Smartphone hat den aktuellen Bildschirminhalt als Screenshot gespeichert.

Gigaset GS160 (Bild: Gigaset)Gigaset GS160 (Bild: Gigaset)

Angetrieben wird das Gigaset GS160 von einem MediaTek-Quadcore-Prozessor MT 6737 mit 1,3 GHz Takt, dem 1 GByte RAM zur Seite stehen. Der 16 GByte große interne Flash-Speicher lässt sich mithilfe von microSD-Karten um bis zu 128 GByte erweitern. Mit einer 128-GB-Speicherkarte steht dem Nutzer laut Hersteller dann ausreichend Platz für über 55.000 Bilder, 18.000 Songs oder 30 HD-Filme zur Verfügung. Der Speicherkarten-Slot ist dabei unabhängig von den beiden SIM-Karten-Slots, so dass sich auch bei eingelegter SD-Karte zwei SIM-Karten parallel nutzen lassen. Ein Adapter von Nano- auf Micro-SIM liegt im Lieferumfang bei.

Das Gigaset GS160 verfügt zudem über einen multifunktionalen Fingerprint-Sensor, der es nicht nur ermöglicht, das Smartphone zu entsperren, sondern beispielsweise auch Fotos zu machen, eingehende Anrufe anzunehmen, Kurzwahlen mit verschiedenen Fingerabdrücken zu belegen, den Wecker auszuschalten oder bestimmte Apps zu starten. Auf dem Gigaset GS160 lassen sich bis zu fünf verschiedene Fingerabdrücke speichern.

Die Datenkommunikation kann per LTE, HSPA+, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 LE und GPS erfolgen. Als Betriebssystem kommt Android 6.0 Marshmallow in Reinform zum Einsatz. Laut Hersteller sind ansonsten nur eigene Screensaver und Klingeltöne hinterlegt sowie eine T-Online-News-App, eine Wetter- sowie eine Tanken-App vorinstalliert. Diese sollen sich aber problemlos deinstallieren lassen.

Umfrage

Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für IT-Anschaffungen Ihres Unternehmens?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Bei den Anschlüssen setzt der Hersteller nach wie vor auf Standard Micro-USB. Für die Stromversorgung ist ein austauschbarer 2500–mAh-Lithium-Ionen-Akku an Bord. Das 139 Gramm schwere GS160 misst 144 mal 72,3 Millimeter und ist 9,5 Millimeter dick. In Verbindung mit dem für rund 70 Euro optional erhältlichen Gigaset Mobile Dock LM550 lässt sich auch das GS160 ins Festnetzsystem zu Hause integrieren. Das Gigaset MobileDock leitet eingehende Handyanrufe auf das schnurlose Telefon weiter.

„Mit unserem neuen Gigaset GS160 wollen wir Nutzern, getreu der Gigaset-Werte, erstklassige Technik mit hohen Qualitätsstandards und Serviceleistungen, hervorragender Sprachqualität und stabiler Performance anbieten – und das in diesem Fall zu einem sehr kompetitiven Preis“, sagt Raphael Dörr, Head of Corporate Communications & Investor Relations bei der Gigaset AG. „Das Gigaset GS160 besticht durch einige wirklich innovative Features und setzt so in seiner Gesamtheit im Einstiegssegment neue Akzente. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit solider Produkt- und Markenqualität, die für Jedermann bezahlbar ist, Gigaset weiter erfolgreich im Smartphone-Segment positionieren werden“, führt Dörr weiter aus.

Im Januar 2015 hatte Gigaset angekündigt ins Smartphone-Geschäft einzusteigen, im September letzten Jahres dann die 5-Zoll-Modelle ME Pure und ME sowie die 5,5-Zoll-Version ME Pro erstmals vorgestellt. Im November fand das Gigaset ME als erstes Smartphone des Unternehmens zu einem Preis von 469 Euro dann den Weg in den Handel.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

WEBINAR

What´s next – Storage & Co: Die Enterprise Cloud!

Lernen Sie in diesem Audio-Webinar die Bausteine einer Enterprise Cloud Plattform kennen. Erfahren Sie, wie Sie maximale Freiheit und Flexibilität für Ihre Anwendungen erzielen. Mehr Outcome mit weniger Input erzielen – konkrete Anwendungsbeispiele.

Themenseiten: Android, Gigaset, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android-Smartphone Gigaset GS160 mit LTE ab sofort für 149 Euro erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *