Bericht: Apple entwickelt 3D-Kamera für iPhone 8

Es arbeitet angeblich mit LG Innotek zusammen. Die 3D-Technik soll unter anderem das von Apple übernommene Start-Up Linx liefern. Von LG Innotek wiederum stammt das Dual-Kamera-Modul des iPhone 7 Plus.

Apple arbeitet angeblich an einem neuen Dual-Kamera-Modul, das auch 3D-Fotografie ermöglicht. Unterstützt wird der iPhone-Hersteller dabei von LG Innotek, wie The Korea Economic Daily berichtet. Die Kamera mit zwei Linsen soll demnach in der zweiten Jahreshälfte Einzug in neue Apple-Produkte halten – es wird erwartet, dass Apple in der zweiten Hälfte 2017 das iPhone 8 vorstellt.

iPhone 7: Kamera (Bild: Apple)„Apple prüft derzeit, wie es seine 3D-Kameratechnik in die Smartphonekamera von LG Innotek integrieren kann“, zitiert die Zeitung ihre „mit der Situation vertrauten Quellen“. „Da LG Innotek eine eigene 3D-Kamera und zugehörige Technologien hat, werden die gemeinsamen Bemühungen wahrscheinlich im kommenden Jahr Früchte tragen.“

Apples 3D-Kameratechnik stammt vom israelischen Start-up Linx, das das Unternehmen aus Cupertino 2015 für angeblich 20 Millionen Dollar übernommen hat. Linx kombiniert mehrere Sensoren in einem Kameramodul, die somit mehrere Bilder gleichzeitig aufnehmen lassen. Sie sollen auch „sehr genaue räumliche Informationen“ wie beispielsweise die Abmessungen eines 3D-Objekts erfassen und die Erstellung von dreidimensionalen Fotos erlauben.

Mit dem iPhone 7 Plus hat Apple bereits ein Smartphone mit einer Dual-Kamera im Programm. Sie wird von LG Innotek produziert. Das zu LG Electronics gehörende Unternehmen steckt zudem hinter der 3D-Kamera des 2011 vorgestellten LG Optimus 3D.

Patently Apple verweist in dem Zusammenhang auf verschiedene Patente von Apple für 3D-Kameratechnologien. Smartphonekameras mit zwei Linsen böten aber auch Huawei und Lenovo an. Darüber hinaus werde erwartet, dass Samsung seine Premium-Smartphones ab dem kommenden Jahr mit Dual-Kamera-Modulen ausstattet. Damit erhöhe sich der Druck auf Apple, neue Funktionen zur Dual-Kamera des iPhone-Plus-Modells hinzuzufügen, um sich gegen seine Konkurrenz zu behaupten.

ANZEIGE

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: 3D-Content, Apple, Kamera, LG, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Apple entwickelt 3D-Kamera für iPhone 8

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *