Zweite Beta von iOS 10.2 bringt SOS-Funktion

Sie erlaubt das Absetzen eines Notrufs über die Ein-/Aus-Taste. Ein Countdown warnt vor einer versehentlichen Nutzung der Notruf-Funktion. iOS 10.2 Beta 2 bringt zudem neue Bildschirmhintergründe und die im Oktober angekündigte TV App.

Apple hat eine zweite Beta von iOS 10.2 veröffentlicht. Sie steht ab sofort Entwicklern und auch Teilnehmern des öffentlichen Betaprogramms zur Verfügung. Wichtigste Neuerung ist eine SOS-Funktion. iOS 10.2 Beta 2 bringt aber auch die Ende Oktober zusammen mit den neuen MacBooks Pro vorgestellte TV App, wie MacRumors berichtet.

Die SOS-Funktion erlaubt es, durch fünfmaliges Drücken der Ein-/Aus-Taste einen Notruf abzusetzen. Der Dienst wird dem Bericht zufolge zum Start allerdings nur in wenigen Ländern unterstützt, darunter Australien, Belgien, China, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und den USA. Bei einem Test von ZDNet mit einem iPhone 5S wurde hierzulande die Notrufnummer 112 angewählt.

iOS 10.2 bringt eine SOS-Funktion, die hierzulande die Notrufnummer 112 anwählt (Screenshot: ZDNet.de).iOS 10.2 bringt eine SOS-Funktion, die hierzulande die Notrufnummer 112 anwählt (Screenshot: ZDNet.de).Die Funktion wird in den Einstellungen unter dem Punkt „Allgemein“ aktiviert. Ein Countdown soll zudem vor einer versehentlichen Auslösung eines Notrufs schützen.

Die TV App soll ein einfaches Entdecken und Zugreifen auf TV-Sendungen und Filme aus verschiedenen Apps ermöglichen. Sie steht für Apple TV, iPhone und iPad zur Verfügung. Die App bleibt zudem immer synchron, sodass Nutzer Inhalte, die sie auf einem Gerät starten, auf all ihren Apple-Geräten einfach an der Stelle fortsetzen können, an der sie zuletzt unterbrochen haben. Die App ist derzeit aber nur in den USA erhältlich.

Eine weitere Änderung betrifft die Musik-App. Die Entwickler haben die Schaltflächen für die zufällige sowie die erneute Wiedergabe von Songs neu gestaltet, sodass sie besser sichtbar und erreichbar sind.

Die erste Beta von iOS 10.2 brachte bereits neue und überarbeitete Emoji sowie neue Bildschirmhintergründe. Zudem ist es künftig möglich, die Kamera-Einstellungen zu speichern. Neu ist auch ein Video-Widget. Es vereinfacht den Zugriff auf in der Video-App verfügbare Inhalte. Die Wiedergabe lässt sich zudem direkt vom Widget aus starten.

Einige der neuen Funktionen von iOS 10.2, darunter auch die TV App, hat Apple für Dezember angekündigt. Mit einer Freigabe des Updates für die Allgemeinheit ist wahrscheinlich Anfang kommenden Monats zu rechnen.

HIGHLIGHT

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Security, Sicherheit, Smartphone, iOS, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zweite Beta von iOS 10.2 bringt SOS-Funktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *