Samsung Drucker ProXpress M4025ND für Urkundendruck zugelassen

Nach dem ML-3710 hat jetzt auch der ProXpress M4025ND von Samsung die AutiSta-Zertifizierung erhalten. Damit sind beide Geräte offiziell für den Druck von Urkunden, wie beispielsweise Hochzeits- oder Sterbeurkunden, in über 5000 deutschen Standesämtern zugelassen.

Neben dem Samsung ML-3710 trägt ab sofort auch der ProXpress M4025ND die AutiSta-Zertifizierung. Beide Geräte sind damit offiziell für den Druck von Urkunden, wie beispielsweise Hochzeits- oder Sterbeurkunden, in Standesämtern zugelassen. Der unverbindliche Verkaufspreis des M4025ND liegt bei 409 Euro.

ProXpress M4025ND (Bild: Samsung)ProXpress M4025ND (Bild: Samsung)

AutiSta steht für Automation im Standesamt und ist ein Fachverfahren, das die Mitarbeiter bei allen Vorgängen unterstützt, für die sie laut dem Personenstandgesetz zuständig sind. Trotz elektronischer Registerführung stellen Standesämter bestimmte Anforderungen an den Druck von Urkunden. Daher müssen sowohl das Papier als auch die Drucker ganz spezielle Bedingungen erfüllen. Das Drucken in diesem Umfeld erfordert besonders hohe Druckqualität, große Einzugsgenauigkeit und das Verarbeiten von Papiergewichten von bis zu 100 Gramm pro Quadratmeter für den Urkundendruck. Auch eine leichte Bedienbarkeit der Drucker ist bei der Vergabe des Zertifikats ausschlaggebend. Heute nutzen die Standesbeamten von über 5000 Ämtern in Deutschland das Verfahren von AutiSta.

Der Monochrom-Laser druckt bis zu 40 Seiten pro Minute bei einer Auflösung bis zu 1200 mal 1200 dpi und verarbeitet Papier bis zu einer Stärke von 220 Gramm/m². Das empfohlene monatliche Druckvolumen liegt bei 4000 Seiten. Der Anschluss ist per High-Speed-USB-2.0-Schnittstelle oder Ethernet 10/100/1.000 Base TX möglich. Die MobilePrint Anwendung von Samsung unterstützt die Mitarbeiter zudem beim kabellosen Drucken von ihren Mobilgeräten. Die Benutzer müssen keinen neuen Treiber installieren oder Netzwerkeinstellungen konfigurieren.

Die Serie ProXpress M4025 ermöglicht laut Hersteller sicheres Drucken mithilfe der integrierten Zehnertastatur, mit der Benutzerpersönliche oder vertrauliche Dokumente schützen können. Wenn diese Funktion aktiviert ist, müssen Benutzer ein Kennwort eingeben, um den Druckauftrag ausführen zu können.

Die Serie ProXpress M4025 bietet verschiedene Optionen für Tonerkartuschen, angefangen von der Standardkartusche mit einer Ergiebigkeit von 3000 Standardseiten bis hin zu Tonerkartuschen mit hoher Ergiebigkeit, die für 15000 Standardseiten reichen.

Der 10,1 Kilo schwere Drucker misst 366 mal 365,6 mal 262,5 Millimeter.

ANZEIGE

Zuverlässiger Schutz vor Ransomware

Ransomware heißt das aktuelle Schreckgespenst in der IT-Welt. Ob Privatanwender, Unternehmen oder öffentliche Institution: Praktisch jeder Internetnutzer hat Angst davor, dass er plötzlich nicht mehr auf seine Daten zugreifen kann, da sie verschlüsselt sind. Dabei bieten aktuelle Sicherheitslösungen wie Bitdefender 2017 zuverlässig Schutz vor dieser Erpressungssoftware.

Themenseiten: Drucker, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin ZDNet
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Drucker ProXpress M4025ND für Urkundendruck zugelassen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *