IDC: Apple-Watch-Verkäufe brechen im dritten Quartal um fast 72 Prozent ein

Der Marktanteil des iPhone-Herstellers schrumpft auf 41,3 Prozent. Insgesamt liefern Hersteller 2,7 Millionen Smartwatches aus. Das entspricht einem Rückgang von 51,6 Prozent. Samsung verliert seinen zweiten Platz in der Statistik an Garmin.

Der weltweite Markt für Smartwatches ist im dritten Quartal deutlich geschrumpft. Laut aktuellen Zahlen von IDC verkauften Hersteller weltweit nur 2,7 Millionen Einheiten. Das entspricht einem Rückgang von 51,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auslöser war unter anderem eine geringe Nachfrage nach der Apple Watch, deren Verkäufe um 71,6 Prozent einbrachen.

Der Marktführer Apple setzte zwischen Juli und September lediglich 1,1 Millionen Apple Watch ab. Im dritten Quartal 2015 waren es noch 3,9 Millionen Einheiten. Apple ist zwar weiterhin mit einem deutlichen Vorsprung Marktführer, der Marktanteil des Unternehmens aus Cupertino beträgt aktuell aber nur noch 41,3 Prozent – 29 Punkte weniger als vor einem Jahr.

Apples Anteil am Markt für Smartwatches schrumpft auch im dritten Quartal (Diagramm: IDC).Apples Anteil am Markt für Smartwatches schrumpft auch im dritten Quartal (Diagramm: IDC).

„Die Uhren der ersten Generation waren für die meisten Verkäufe im Quartal verantwortlich, was zu dem erheblichen Rückgang in diesem Quartal führte“, teilte IDC mit. „Die Series 1 und Series 2 konnten den Abschwung nicht aufhalten“. Im vierten Quartal rechnen die Marktforscher aufgrund niedrigerer Preise und einer besseren Bedienbarkeit der aktuellen Modelle zumindest mit einem Wachstum gegenüber dem dritten Vierteljahr.

Garmin verdrängte indes Samsung mit einem Wachstum von mehr als 300 Prozent vom zweiten Platz. 600.000 verkaufte Smartwatches bescherten dem Unternehmen trotz der Ausrichtung auf Fitnessfunktionen einen Marktanteil von 20,5 Prozent (plus 18 Punkte). Samsung verbesserte sich um 9 Prozent, sein Marktanteil kletterte um 8 Punkte auf 14,4 Prozent.

Die Lenovo-Marke Motorola musste mit minus 73,3 Prozent den größten Rückgang hinnehmen. Die ersten beiden Generationen der Moto 360 seien inzwischen nahezu ausverkauft und auch die Sportvariante der Moto 360 sei nicht weit verbreitet. Zudem habe es Motorola bisher versäumt, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft eine neue Smartwatch vorzustellen.

Ebenfalls rund 100.000 Smartwatches setzte Pebble ab. Das Unternehmen habe die Produktkategorie zwar 2012 mit seiner Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen, die danach veröffentlichten Modellvarianten sowie eine neue Nutzeroberfläche hätten es jedoch nicht geschafft, den Massenmarkt zu erobern. Als Folge seien die Verkäufe des Unternehmens um 54,1 Prozent zurückgegangen.

Laut IDC wirkte sich aber auch Googles Entscheidung, die Veröffentlichung von Android Wear 2.0 zu verschieben, negativ auf den Markt aus. Auch Samsungs im September auf der IFA angekündigte Gear S3 sei noch nicht verfügbar. „Händler waren deswegen auf alte Geräte angewiesen, um Kunden zufriedenzustellen“, kommentierte Ramon Llamas, Research Manager von IDCs Wearables-Team.

ANZEIGE

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Garmin, IDC, Lenovo, Marktforschung, Pebble, Samsung, Smartwatch, Wearable

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

15 Kommentare zu IDC: Apple-Watch-Verkäufe brechen im dritten Quartal um fast 72 Prozent ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Oktober 2016 um 8:52 von Franky

    Der Markt floppt total. Ich würde hier rein garnichts investieren.

  • Am 25. Oktober 2016 um 10:59 von Hefti

    Ich habe als Apple-Nutzer in Garmin investiert und bin super zufrieden. Akku hält 5-7Tage, Pulsaufzeichnung, Schlafanalyse (muss ja nicht über Nacht aufladen;-) ), Schrittzähler, 100% Wasserdicht, Höhenmesser, AppleHealth-Kompatibel sowie auch Android… Kein Klopper am Handgelenk gute Softwareunterstützung. Ich freue mich für Garmin, dass sie 300% zugelegt haben, weiter so. Ich hoffe andere Hersteller schauen sich mal was ab.

  • Am 25. Oktober 2016 um 11:12 von Judas Ischias

    Ja, Ja. Das hatte schon seinen guten Grund warum Apple die Anzahl der verkauften Geräte bisher so gut „versteckt“ hat.;)
    Man wollte sich wohl ganz offensichtlich nicht blamieren wenn nach dem ersten Ansturm der „Apple-Enthusiasten“ *lach*, die Verkäufe einbrechen, weil der Rest der „normalen“ Kunden gemerkt hat, dass das alles noch zu unausgegorer Kram ist. Und das zu horrenden Preisen.

    Von dem Käse den der oberste Apple-Schreihals hier verbreitet hat mal gar nicht zu reden. Begründung: Damit die Konkurrenz nicht weiß wie viele Geräte Apple verkauft hat.

    Die wahren Gründe kommen jetzt an’s Licht, obwohl es hier ja doch einige Leute gibt, die vorher darauf hingewiesen haben, dass die „Begründung“ von PeerH absoluter Quatsch ist, sondern nur mit schlechten Verkäufen zu tun hat, die NICHT die Erwartungen aus Cupertino erfüllen.:D

    • Am 25. Oktober 2016 um 12:54 von Franky

      Vergiss den Kerl. Er würde nicht einsehen das er falsch liegt, selbst wenn Steve Jobs aus seinem Grabe auferstehen würde um ihm persönlich zu sagen „junge, die Uhren sind schei…“ :-)

      • Am 25. Oktober 2016 um 14:36 von PeerH

        Aah, klar – der nächste Account von DoN. Willkommen! ;-)

        • Am 25. Oktober 2016 um 15:42 von Judas Ischias

          Das schreibt ja gerade der Richtige.;)
          Wo doch der PeerH selbst lange Zeit unter ungezählten Namen unterwegs war.;)
          Was ja eigentlich nicht schlimm ist, aber immer wieder zu kritisieren, dass angeblich der nächste Account eröffnet wurde, ist dann doch sehr albern. Besonders wenn man es selbst gemacht hat!
          Und wie ich schon die Tage festgestellt habe, Dein Gedächtnis ist wirklich nicht mehr gut.;)
          Ich weiß, dass ein Franky hier schon vor Jahren kommentiert hat.:D
          Du brauchst mir allerdings jetzt nicht auch noch damit kommen, dass ich Franky bin, dann würdest Du nämlich total daneben liegen.:D

          • Am 25. Oktober 2016 um 18:04 von PeerH

            @Franky (kann es sein, dass das Thema Geheimdienste und Datenschutz Dich mehr interessierte? Na, egal)
            Der hier (siehe, wem ich geantwortet habe) gehörte zu diesen x-fach Alias Usern – und kein Wunder, dass er das nicht schlimm findet (nachdem er jahrelang gegen ‚Namenlose‘ zu Felde zug), denn er wurde mal überführt. ;-)
            Also: noch einmal: nix für Ungut – es gibt hier einige, die dieses Spiel für toll finden. Um die Worte von McCain aus dem Wahlkampf von vor acht Jahren zu verwenden: ‚diesen da‘ erkenne nicht zu erkennen, das fällt schwer. ;-)
            ___
            Erst kürzlich nannte sich hier jemand schändlicherweise ‚PeerH‘ … und aus seinem Munde strömte keine Weisheit, sondern … na ja, wie soll ich es nennen … Unsinn? Daran merkte man dann auch, dass es nicht der wahre PeerH sein könne. ;-)

        • Am 25. Oktober 2016 um 15:56 von Franky

          DoN wer? Verfolgungswahn. :-)

          Ich schreibe hier schon seit einigen Jahren nicht gerade regelmäßig, aber immer mal wieder unter diesem Pseudonym.Ich habe nie einen anderen Namen verwendet (das wäre mit ehrlich gesagt auch echt zu bescheuert) – aber alleine das du mir sowas unterstellst spricht ehrlich gesagt bände. Denk da bitte mal drüber nach. Das ist doch schon etwas merkwürdig… Ist es für dich so unvorstellbar, dass es mehrere Personen geben könnte, die deine Äußerungen hier stark anzweifeln? Dann muss ich dich leider enttäuschen. Mich würde es aber nicht wundern, wenn du und mac Harry ein und die selbe Person wären, wobei ich seine Schreibweise noch deutlich plumper empfinde – was irgendwie dagegen spricht. Whatever – mich gibt’s hier nur einmal und das soll auch gerne so bleiben. Schöne Grüße :-)

          • Am 25. Oktober 2016 um 17:56 von PeerH

            Sorry. Das ist eher der Punkt, dass hier einige sehr gerne unter verschiedenen Namen posten. Sollte ich Dich fälschlicherweise verdächtigt haben, tut es mir leid. Dann sind wir beide Unikate, und das ist gut so. Cheers!
            (Und: nein, ich bin weder harry, noch jemand anderer hier, ich bin nur PeerH, und das trotzdem hier einige damit ein Problem haben. ;-))

          • Am 25. Oktober 2016 um 19:31 von Judas Ischias

            @PeerH,
            da ich bestimmt nicht der einzige, wissbegierige Leser bin, gib doch mal bekannt wer denn „DoN“ ist, denn Du schreibst ja, dass er „überführt “ wurde. Durch wen eigentlich? Geheimdienste oder Polizei?
            Ich bin ganz sicher, auch das ist wieder mal nur eine Deiner vielen unbewiesenen Behauptungen.
            So wie der Satz: „,diesen da‘ erkenne nicht zu erkennen, das fällt mir schwer.“
            So einen Blödsinn hab ich selbst von Dir noch nicht gelesen?!?!
            Den Satz hab ich mit und ohne MacCain in die Suche eingegeben, aber ohne Treffer.
            Also wenn Du schon solche Sätze zitieren musst, dann wenigstens richtig!
            Aber auch das ist Blendwerk, wie so vieles bei Dir.

          • Am 26. Oktober 2016 um 2:40 von PeerH

            Wozu denn? „Dieser da“ hat sich sofort angesprochen gefühlt, und hat reagiert. ;-)

  • Am 25. Oktober 2016 um 13:44 von Mathias

    Die Überschrift des Artikels ist falsch. Sie müsste korrekt lauten „Apple-Watch-Verkäufe gingen vor Vorstellung der zweiten Generation deutlich zurück“.
    Aber das wäre so selbstverständlich, dass es gar keinen Grund gäbe, es zu berichten

    • Am 25. Oktober 2016 um 18:09 von Judas Ischias

      Da hat doch der PeerH vergessen, seinen „eigenen Namen“ einzusetzen, denn eigentlich meckert PeerH gerne über Artikel, wenn sie seinen Vorstellungen nicht entsprechen.;)
      Na ja, wie ich auch in diesem Thread schon festgestellt habe, ist sein Gedächtnis mittlerweile nicht mehr so gut.:D

  • Am 25. Oktober 2016 um 22:03 von Franky

    Also ich sehe schon hier gibt es eine längere irgendwie beschähmende Ära sowohl auf seiten der MS liebhaber, wie auch immer m Lager der Apple Vertreter, die hier unzählige wortgefechte ausgetragen haben und sich dabei nicht zu schade waren, unter diversen Namen zu schreiben um ihre thesen zu untermauern @peerH ja an der Stelle tust du mir unrecht, aber ich finde es zumindest lobenswert, das du den zweifel einräumst und dich entschuldigst. Ansonsten können wir uns gerne weiter verbal battlen, denn mir macht das irgendwie spass und ich bin da total schmerzfrei. Andere Meinungen akzeptiere ich und hin und wieder lasse ich mich auch gerne eines besseren belehren. Genauso finde ich es amüsant, wenn Leute wie du unbelehrbar mit dem kopf durch die wand immerwieder versuchen dinge schlecht zu reden, die bei genauerer betrachtung und einer portion neutralität eigentlich ziemlich gut sind. Aber das ist ansichtssache und in dem Fall glaube ich man kann sagen, dass dies auf Produkte beider großer Hersteller zutrifft. Des weiteren bin ich auch Aktionär und challenge hier meine Erwartungen. Wieso auch nicht – es macht Spaß und bisher lag ich wesentlich häufiger richtig, als daneben. So what…

  • Am 26. Oktober 2016 um 3:10 von Schmitt

    Oh Mann… eigentlich sollten mir derartige News am Hintern vorbei gehen, jedoch ist es schon interessant auf welche Daten man sich bei solchen Artikeln stützt.
    Die Series 2 ist nicht berücksichtigt und trotzdem kommt man zu einer solchen Erkenntnis. Klasse! Ist eigentlich schon mal jemanden aufgefallen, dass die Series 2 (42mm) derzeit in keinen Apple Store verfügbar ist? Überall mindestens 3-4 Wochen Wartezeit (http://www.istocknow.com/live/). Scheint sich wohl doch zu verkaufen, oder? Ein hoch auf den investigativen Journalismus.
    Ich bin raus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *