Microsoft-Event startet um 16 Uhr

Auf der Veranstaltung in New York wird Microsoft Gerüchten zufolge einen Surface All-in-One inklusive Tastatur und Maus vorstellen. Das 90-minütige Event wird auch unter www.microsoftoctoberevent.com als Live-Stream ausgestrahlt.

Microsoft hat unter dem Motto „Imagine what you’ll do“ zu einer Presseveranstaltung eingeladen. Das Unternehmen will in New York um 10 Uhr Ortszeit (16 Uhr MESZ) neue Hardware vorstellen. Das 90-minütige Event wird auch unter www.microsoftoctoberevent.com als Live-Stream ausgestrahlt.

Gerüchten zufolge wird Microsoft seine Surface-Produktlinie um All-in-One-Geräte inklusive Maus und Tastatur erweitern. Wie aus Unternehmenskreisen aber auch zu hören, sollen OEM-Partner ebenfalls neue Windows-10-Produkte auf dem Event präsentieren.

Microsoft lädt einer Presseveranstaltung am 26. Oktober ein (Bild: Microsoft)

Mit einem neuen Microsoft Band oder Surface-Phone ist indes nicht zu rechnen. Den aktuellen Fitness-Tracker hat Microsoft nicht mehr in seinem Store gelistet und Pläne für ein Nachfolgegerät wurden verworfen. In Deutschland gab Microsoft Band sowieso nicht zu kaufen. Und ein Surface Phone soll den Quellen von ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley nicht vor Ende 2017 erscheinen.

Was das All-in-One-Gerät angeht, gibt es dazu zwar jede Menge Spekulationen, aber eben keine gesicherten Informationen. Angeblich soll es in drei verschiedenen Größen erhältlich sein: 21, 24 und 27 Zoll. Die beiden größeren Varianten verfügen über ein 4K-Display, während das 21-Zoll-Modell nur FullHD bietet. Anders als der iMac könnte das Surface-All-in-One modular aufgebaut sein. Anlass zu diesen Spekulationen gibt ein Microsoft-Patent, das im Februar 2016 veröffentlicht wurde. Demnach befindet sich der eigentliche Computer nicht wie beim iMac im Bildschirm, sondern im Standfuß.

Microsoft-Patent für den Aufbau eines modularen All-in-One-Computer (Screenshot: MSPU)Microsoft-Patent für den Aufbau eines modularen All-in-One-Computer (Screenshot: MSPU)

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

 
HIGHLIGHT

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Themenseiten: Microsoft, Surface

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Kai Schmerer
Autor: Kai Schmerer
Chefredakteur
Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer Kai Schmerer
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft-Event startet um 16 Uhr

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Oktober 2016 um 13:32 von Gamer

    Ein Surface book 2 mit geforce gtx 1080 und 4K Display wären ein Traum. Dafür würde ich 4.000€ – 5.000€ locker machen.

    • Am 26. Oktober 2016 um 19:46 von Henk

      Exakt meine Rede! Aber ich bon von dem heute gezeigten Gerät mit den 2 Geforce-Chips auch ziemlich angetan… Und ganz ehrlich bei der Displaygröße reichen die fast 4K des aktuellen surface book allemal einzelne pixel sind selbst mit der Lupe bereits nicht mehr zu erkennen. Wahrscheinlich schlage ich zu. Hoffe für Overwatch in 3000×2000 und vollen Details reichts für 40-60 fps…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *