Apple lädt macOS 10.12 Sierra automatisch auf upgradeberechtigte Macs

Der Download erfolgt im Hintergrund und ohne Zustimmung des Nutzers. Angeblich sind auch Systeme betroffen, die gar nicht auf macOS Sierra 10.12 aktualisiert werden können. Microsoft hatte mit diesem Vorgehen im Zusammenhang mit dem Upgrade auf Windows 10 zahlreiche Nutzer verärgert.

Apple hat mit der automatischen Verteilung des Updates auf macOS Sierra 10.12 begonnen. Zu dem kostenlosen Upgrade berechtigte Macs laden die Installationsdateien seit gestern im Hintergrund herunter – eine Funktion, die viele Windows-Nutzer im Zusammenhang mit dem kostenlosen Upgrade auf Windows 10 scharf kritisiert hatten.

macOS Sierra10.12 (Screnshot: ZDNet.de)Allerdings verzichtet Apple auf wiederholte Hinweise, um Nutzer zu einem Upgrade zu motivieren. Es informiert laut AppleInsider lediglich einmal über den Abschluss des Downloads, wobei Nutzer selbst entscheiden können, ob sie ihr Betriebssystem sofort oder erst zu einem späteren Zeitpunkt aktualisieren.

Zudem verspricht das Unternehmen, Macs grundsätzlich nur mit Zustimmung des Nutzers auf macOS 10.12 Sierra umzustellen. Wird der Speicherplatz auf der Festplatte durch den Download knapp, soll sich das Update zudem selbstständig wieder löschen und so mehrere Gigabyte Speicherplatz wieder freigeben. Apple nennt auf seiner Website 8,8 GByte freien Speicher auf der Festplatte als Voraussetzung für ein Upgrade, wobei die Installationsdateien weniger Platz benötigen.

Leser des Blogs berichten jedoch, dass Sierra auch auf nicht kompatible Macs heruntergeladen wird. Laut Apple lassen sich die „meisten Macs aus dem Jahr 2009 und neuere Modelle“ auf macOS Sierra aktualisieren. Für ein direktes Update wird zudem Mac OS X Lion 10.7.5 benötigt.

Anwender, die den automatischen Download des OS-Updates abbrechen oder unterbinden wollen, müssen in den Systemeinstellungen den App Store auswählen und dort den Haken bei „neue verfügbare Updates im Hintergrund herunterladen“ entfernen. Damit wird jedoch der automatische Bezug jeglicher OS-Updates beendet.

Microsoft hatte mit dem automatischen Download von Windows 10 auf Systeme mit Windows 7 und 8.1 zahlreiche Nutzer verärgert. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg mahnte Microsoft wegen des Zwangsdownloads sogar ab. Sie kritisierte vor allem, dass Nutzer erst nach dem Download des 6 GByte großen Pakets gefragt wurden, ob sie der Installation zustimmen oder nicht. Dass sie selbst aktiv werden mussten, um die Dateien wieder zu entfernen, stellte nach Ansicht der Verbraucherschützer eine „unzumutbare Belästigung“ dar.

HIGHLIGHT

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

13 Kommentare zu Apple lädt macOS 10.12 Sierra automatisch auf upgradeberechtigte Macs

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Oktober 2016 um 9:37 von PeerH

    Im Artikel ist doch beschrieben, warum das passiert – weil der User die Option Updates automatisch herunterzuladen gesetzt hat? Also liegt da durchaus eine Zustimmung des Nutzers vor. „Der Download erfolgt im Hintergrund und ohne Zustimmung des Nutzers.“
    Also diese Option deaktivieren, und man hat seine Ruhe.
    __
    Das ist weit von dem entfernt, was Microsoft mit GWX veranstaltet hat. Bis hin zum stillen Einverständnis zur Installation, wenn man das Fenster auf vertraute Art geschlossen hat.
    __
    Dass bei einem so großen Download vorher gefragt wird, ggfs. mit dem Hinweis, dass das wegen der eingeschalteten Auto Download Option vorgeschlagen wird, das hätte ich allerdings als sinnvoll erachtet.

  • Am 5. Oktober 2016 um 10:09 von AppleKenner

    Es hat noch niemand über Apple gemeckert aber der liebe PeerH erklärt uns schon mal alles im Voraus. Es könnte ja sein das all die anderen Blödmanner*innen hier im Forum sonst was schreiben was ihm überhaupt nicht in den Kram passt.
    Nennt man das nicht vorauseilender Gehorsam? Aber wenn juckt das schon. Müssen wir uns doch eh alle seine Texte gefallen lassen. Dann kommt es darauf auch nicht mehr an.

    • Am 5. Oktober 2016 um 12:29 von PeerH

      Doch: ich habe Apple kritisiert. Siehe letzten Abschnitt.

      • Am 5. Oktober 2016 um 14:10 von AppleKenner

        Aber im ersten Absatz hast du uns erst mal erklärt das wir warscheinlich zu blöd sind den Artikel richtig zu lesen und dann ganz sicherlich die falschen Schlüsse ziehen.
        Und deine angebliche Kritik ist ein Witz. Bei MS hast du dies eindeutig als DRÜCKERMETHODE bezeichnet. Apple klaut mir ungefragt 8 GB von meinem Speicher. Updates automatisch installieren aktiviert man um sofort alle Sicherheitsupdates zu bekommen. Dies beinhaltet aber kein Upgrade und somit auch kein Download von einem neuen OS.

  • Am 5. Oktober 2016 um 12:28 von ckOne

    Bei anderen Firmen heißt das dann DRÜCKERMETHODE, aber bei Apple ist der User natürlich selbst schuld. PeerH ist eindeutig ein von Apple bezahlter Basher !

    • Am 5. Oktober 2016 um 16:29 von Franky

      Vielleicht ist er privat ja ein super Typ und man würde sich bei vielen Themen gut mit ihm verstehen, hier im Kommentarbereich entsteht jedoch deutlich der Eindruck er malt sich die (Apple-) Welt wie sie im gerade gefällt. Da gibt es im Grunde nur Licht, keinen Schatten :-) Bissl blöde kommt es aber immer dann, wenn man bei der Konkurrenz etwas kritisiert, was dann beim heissgeliebten und favorisiserten Hersteller in nahezu identischer Form auftritt, wobei es dort dann natürlich aus einem anderen Blickwinkel alles halb so schlimm erscheint… Kann ja jeder halten wie er will, nur es sagt schon auch viel über die Glaubwürdigkeit der Kommentare aus.

      • Am 5. Oktober 2016 um 16:57 von AppleKenner

        Super Typ?! Nein das kann nicht sein. Bei so viel Hass gegenüber Andersdenkende kann ich mir das nicht vorstellen. Er beleidigt uns ja schon bevor wir überhaupt was geschrieben haben. Und Personen die wirklich zu Allem alles besser wissen und dies ständig mit 1000 angeblichen Beweisen und Links untermauen wollen, traue ich niemals über den Weg.

        • Am 5. Oktober 2016 um 18:03 von Franky

          naja, dann würde ich sagen, das sich so mancher auch schnell angegriffen fühlt. Wenn Du weisst das er falsch liegt, warum lässt du sich dann überhaupt davon ärgern, provozieren oder was auch immer?

      • Am 5. Oktober 2016 um 18:22 von PeerH

        Hast Du auf den ‚50% Gewinn‘ Kommentar noch mal geantwortet? Sorry, dass ich das nachweisen, und zeigen konnte, dsss Macs 50% der Gewinne einfahren. Kein Grund, um böse zu sein. ;-)
        __
        Und was ist denn an der Kritik oben verkehrt? kritisiere ich nichts, bin ich verblendet, kritisiere ich, ist es zu wrnig – sorry, aber das auskotzen ohne Begründung überlasse ich anderen. Diehe oben, gut am CAPS zu erkennen.
        __
        Wer den Unterschied zu Microsoft und dessen GWX nicht sieht, der will ihn nicht sehen. Da könnte ich es noch so genau erklären, es wäre vertanr Zeit.

        • Am 5. Oktober 2016 um 19:11 von Franky

          Bin ich nicht und ja habe ich. Du hattest es wieder in ein falsches Licht gerückt. Hattest nicht geschaut wo der Kuchen, sondern wo die Krümel verteilt werden. Das macht aber nichts. Erwartet hier offenbar niemand anders von Dir… Böse bin ich deswegen sicher nicht. :-)

  • Am 5. Oktober 2016 um 12:44 von Reinhardt

    …und wie starte ich das downgeloadete Sierra Image, falls ich es nicht bei der ersten Aufforderung installiert habe?

    • Am 5. Oktober 2016 um 19:24 von Reinhardt

      …und da beantworte ich meine Frage doch gleich selbst: unter „Programme“ hat Apple freundlicherweise eine App „macOS Sierra installieren“ eingerichtet.

  • Am 5. Oktober 2016 um 21:59 von C

    Apple macht den selben Mist wie MS.

    Anstatt den Leuten ungefragt HD Space & Internet-Volumen zu klauen sollten die OS-Hersteller einen kleinen Notifier schicken. Derjenige, der es will kann es dann downloaden & installieren. Die anderen können NEIN angeben – und Ruhe ist. Ist aber für Welt-Konzerne zu einfach gedacht…das (also die Basics) können sie nicht mehr. Alles nur „Manager“ ohne Verantwortung, aber mit riesen Bonus-Anspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *