macOS High Sierra: bootbaren USB-Stick erstellen

Statt eines Updates bevorzugen manche Anwender eine frische Installation von macOS High Sierra 10.13. Dazu wird ein bootfähiger USB-Stick benötigt. Dieser lässt sich relativ einfach mit Bordmitteln erstellen.

Die Standard-Installation von macOS High Sierra 10.13 verläuft wie die der Vorgänger. Der Anwender lädt aus dem Mac App Store das Installationsprogramm herunter und aktualisiert damit seinen Mac. Dabei bleiben Anwendungen und Daten erhalten. Wie die Erfahrung lehrt, können bei dieser Installationsart allerdings Probleme auftreten. Wer potentiellen Inkompatibilitäten und Performanceproblemen aus dem Weg gehen möchte, führt eine Neuinstallation von macOS High Sierra 10.13 durch. Entscheidet man sich dafür, müssen allerdings Anwendungen neuinstalliert und E-Mail- und andere Konten konfiguriert werden.

macOS High Sierra 10.13 (Screenshot: ZDNet.de)

Eine Neuinstallation von macOS High Sierra 10.13 führt man am besten mit einem bootbaren Medium durch, vor allem dann, wenn man mehrere Macs aktualisieren möchte. Es ist zwar auch möglich, diesen Vorgang über den Recovery-Modus durchzuführen. Doch muss man in diesem Fall jedes Mal das komplette Betriebssystem herunterladen, was bei einem Umfang von 5,1 GByte durchaus lange dauern kann und damit lästig ist.

Hinweis: Nicht alle Macs starten von jedem erhältlichen USB-Stick. Vor allem ältere Macs können diesbezüglich recht zickig reagieren. Ein iMac von Mitte 2007, der zwar nicht kompatibel zu macOS High Sierra 10.13, wollte in Verbindung mit OS X 10.11 El Capitan nicht von dem verwendeten USB-Stick Kingston Data Traveller 102 mit 8 GByte Kapazität starten. Die gewöhnliche Nutzung als Datenspeicher verweigerte der iMac hingegen nicht. Problemlos konnten von dem selben Stick hingegen ein 2010er Macbook Pro, eine 2011er MacBook Air sowie ein 2015er iMac 27 Zoll mit OS X 10.11 El Capitan gestartet werden. Der 2007er iMac ließ sich schließlich mit einem USB-Stick vom Typ Verbatim Store n Go zur Installation von El Capitan überreden.

Bootfähigen USB-Stick erstellen: das wird benötigt

  • Macbook ab Ende 2009, Macbook Pro ab Mitte 2010, Macbook Air ab Ende 2010, Mac mini ab Mitte 2010, iMac ab Ende 2009 oder Mac Pro ab 2010 oder neuer
  • macOS High Sierra 10.13 aus dem Mac App Store herunterladen
  • kompatibler USB-Stick mit 8 GByte Kapazität (Achtung: Daten werden gelöscht)

macOS High Sierra 10.13 herunterladen

macOS High Sierra 10.13 steht seit dem 25. September im Mac App Store zur Verfügung. Um einen USB-Stick zu erstellen, muss man nach dem Download das Setup-Programm, das automatisch nach dem Herunterladen startet, abbrechen. Andernfalls wird macOS High Sierra 10.13 auf dem Mac installiert und das Setup-Programm, das Daten für die Erstellung des USB-Sticks enthält, gelöscht.

Um einen USB-Stick auf Basis von macOS High Sierra zu erstellen, muss man nach dem Download das Installationsprogramm abbrechen. Hat man mac OS Sierra 10.12 bereits installiert, muss man das Installationsprogramm aus dem App Store erneut herunterladen (Screenshot: ZDNet.de)Um einen USB-Stick auf Basis von macOS High Sierra zu erstellen, muss man nach dem Download das automatisch gestartete Installationsprogramm abbrechen (Screenshot: ZDNet.de).

Hierfür klickt man im App Store auf den Reiter „Gekaufte Artikel“ und anschließend neben dem Eintrag „macOS Sierra“ auf “Laden”. Jetzt sollte der Download starten. Im Icon von Launchpad wird der Fortschritt des Downloads angezeigt. Diesen sieht man auch im Launchpad selbst unter dem Icon „macOS Sierra installieren“.

Festplattendienstprogramm: USB-Stick vorbereiten

Zur Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks mit macOS 10.13 High Sierra wird ein Modell mit 8 GByte Speicherplatz benötigt.

01-USB-Stick

Sobald man den USB-Stick mit dem Mac verbunden hat, startet man zunächst das Festplattendienstprogramm und löscht den Stick mit den Standardeinstellungen. Dadurch wird der USB-Stick automatisch partitioniert und formatiert.

02-USB-Stick-formatierung

Nach wenigen Sekunden ist der USB-Stick betriebsbereit. Da er unverändert mit den Standardeinstellungen neu eingerichtet wurde, trägt er die Bezeichnung „Ohne Titel“.

02-USB-Stick-ready

 

Terminal öffnen und USB-Stick erstellen

Ist der USB-Stick betriebsbereit, öffnet man das Terminal und gibt folgenden Befehl ein.

sudo /Applications/Install\ macOS\ High\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/Ohne\ Titel/ --applicationpath /Applications/Install\ macOS\ High\ Sierra.app/ --nointeraction

Anschließend drückt man die Enter-Taste. Jetzt erscheint im Terminal das Wort „Password“, gefolgt von einem Schlüsselsymbol. An dieser Stelle gibt man das Admin-Passwort ein und drückt erneut Enter. (Das Admin-Passwort dürfte in den meisten Fällen dem Standard-Kennwort des Macs entsprechen):

macOS: Passwort im Terminal eingeben (Screenshot: ZDNet.de)

Anschließend beginnt die Prozedur, an deren Ende ein startfähiger USB-Stick mit macOS High Sierra 10.13 zur Verfügung steht. Zunächst werden Daten auf dem USB-Stick gelöscht und dann die Betriebssystemdaten kopiert. Zum Schluss wird der Stick noch bootfähig gemacht. Im Test dauert es knapp 10 Minuten, bis der bootbare USB-Stick mit macOS High Sierra 10.13 fertig ist. Es kann aber durchaus passieren, dass die Prozedur wesentlich länger dauert. Das kommt ganz auf den verwendeten USB-Stick un den unterstützten Geschwindigkeiten an. Mit einem anderen Modell dauerte die Prozedur knapp 30 Minuten.

Mit dem Kommando createinstallmedia wird ein bootbarerer USB-Stick erzeugt (Screenshot: ZDNet.de)Mit dem Kommando createinstallmedia wird ein bootbarerer USB-Stick erzeugt (Screenshot: ZDNet.de).

Hinweis: Was die Bezeichnung des USB-Sticks anbelangt, ist zu beachten, dass der Name im Beispiel die Bezeichnung „Ohne Titel“ trägt. Dieser wird automatisch erzeugt, wenn der USB-Stick zuvor zuvor mit dem Festplattendienstprogramm gelöscht wird. Trägt der USB-Stick einen anderen Namen, muss dieser an die Stelle von „Ohne\ Titel“ eingetragen werden. Tipp: Wenn man im Terminal nach der Eingabe von /Volumes/ den ersten Buchstaben des USB-Sticks eingibt und anschließend auf die Tabulatur-Taste drückt, wird der Name automatisch vervollständigt, sofern kein weiteres Volume mit dem gleichen Anfangsbuchstaben beginnt.

Mac von USB-Stick starten

Um den Mac von USB-Stick zu starten, drückt man während des Neustarts die <alt>-Taste und wählt dann das orange Symbol mit der Bezeichnung „Install macOS High Sierra“ aus. Es dauert auf einem MacBook Air gut zwei Minuten, bis eine grafische Benutzeroberfläche erscheint. Wer macOS neu installieren möchte, wählt zunächst das Festplattendienstprogramm aus und löscht das Medium auf das macOS installiert werden soll. Mit cmd+q beendet man das Festplattendienstprogramm und startet mit „macOS installieren“ die Installation von macOS High Sierra 10.13.

Alt-Taste drücken, um macOS High Sierra von USB-Stick zu starten (Bild: ZDNet.de)Alt-Taste drücken, um macOS High Sierra von USB-Stick zu starten (Bild: ZDNet.de) macOS High Sierra: Dienstprogramme (Bild: ZDNet.de)macOS High Sierra: Nach dem Start von USB erscheint nach circa 2 Minuten auf dem MacBook Air die grafischen Benutzeroberfläche. Wer macOS komplett frisch aufsetzen möchte, löscht zunächst die fragliche Partition mit dem Festplattendienstprogramm. Anschließend startet er mit „macOS installieren“ die Installation von macOS High Sierra 10.13 (Bild: ZDNet.de)

Als Alternative für die Erstellung eines USB-Sticks von dem man macOS High Sierra 10.13 starten kann, steht außerdem noch die Anwendung DiskMaker X7 zur Verfügung. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung auf Basis von El Capitan steht hier zur Verfügung.

[Hinweis: Der Artikel wurde am 26. September 2017 mit Angaben zu macOS High Sierra 10.13 aktualisiert. Die früherer Version vom 21. September 2016 bezog sich auf macOS Sierra 10.12.]

Themenseiten: Apple, USB, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

26 Kommentare zu macOS High Sierra: bootbaren USB-Stick erstellen

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. September 2016 um 14:50 von Bachsau

    Das Problem sind nicht die Sticks, sondern dass man sie vorher mit dem Diskutil platt machen muss, um eine frische GPT zu bekommen. Zudem tragen ältere USB-Sticks des öfteren noch „Portable App“-Plattformen wie U3 mit sich. Solche Verirrungen sollte man vorher deaktivieren.

  • Am 14. Oktober 2016 um 8:57 von Kai Schmerer

    Falsch. Wir haben ein und denselben USB-Stick verwendet. Selbstverständlich wurde dieser zuvor mit dem Festplattendienstprogramm gelöscht, sodass er anschließend über eine GPT-Partition verfügt. Mit einem neueren iMac konnte davon gebootet werden, ebenso mit einem MacBook Air. Aber der iMac aus dem Jahr 2007 verweigerte den Startvorgang. Mit einem anderen Stick ließ sich der iMac 2007 hingegen starten und OS X installieren.

  • Am 17. Dezember 2016 um 16:47 von Levan

    sudo: /Applications/Install macOS Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia: command not found

    ???

    • Am 17. Dezember 2016 um 21:57 von Kai Schmerer

      Doppelpunkt weglassen. Und vorher muss man macOS Sierra aus dem App Store heruntergeladen haben.

      sudo /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app/Contents/Resources/createinstallmedia –volume /Volumes/Ohne\ Titel/ –applicationpath /Applications/Install\ macOS\ Sierra.app/ –nointeraction

      • Am 21. November 2017 um 15:26 von wifi

        Ich habe dieselbe Fehlermeldung wie Levan. Habe aber den Doppelpunkt nicht eingegeben und in meinem eingegeben Text ist er auch nicht zu sehen. Ich weis daher auch nicht, wo er herkommt. Was kann ich tun??

  • Am 28. Dezember 2016 um 17:39 von G_S

    Password eingeben…. und wenn es richtig ist – gehts weiter.

  • Am 2. Februar 2017 um 10:47 von Flo

    Eine wirklich super einfache Beschreibung und es hat auch perfekt funktioniert.
    Alles nach Anleitung erstellt und hat reibungslos geklappt.

    Weiter so.

  • Am 11. Februar 2017 um 11:03 von Uwe

    Eine super einfache Anleitung die auch auf anhieb funktionierte. Auf der Apple Supportseite findet man nicht annähernd eine derartig gute Anleitung. Im Gegenteil, hierzu findet man bei Apple schlicht und einfach „NICHTS“.
    Sehr empfehlenswert!!!!!

  • Am 6. April 2017 um 11:46 von m@a

    Hallo zusammen,
    ich habe bereits einen bootfähigen Stick mit einem früheren Release von Sierra erstellt. Genügt es jetzt wenn ich einfach den installer für zb. Aktuell 10.12.4 überschreib? Oder muss der Stick komplett neu gemacht werden?
    Danke

  • Am 8. August 2017 um 7:59 von Uwe

    Guten Morgen.

    Super Anleitung, hat alles perfekt funktioniert. Bei mir wurde allerdings bei der Anzeige der gekauften Apps die App nicht angezeigt. Habe die Installation wie beschrieben abgebrochen und einfach Terminal geöffnet, den Link eingegeben (den Stick vorher einfach in „Ohne Titel“ umbenannt und siehe da. Schon war der Stick erstellt. Auf dem alten Stick war noch El Capitan, wurde automatisch gelöscht, danach installiert und fertig war der Stick. Das Superpasswort sieht man bei der Eingabe nicht, ist bei mir das Passwort der Anmeldung gewesen. Vielen Dank für diesen guten Beitrag.

  • Am 16. August 2017 um 16:47 von Susanne

    Keine Fragen – nur „Danke“!

    Nach dem Festplatten-Crash meiner Nichte habe ich ewig und drei Tage durch das www gegoogelt, zig Anleitungen und mögliche Fehlermeldungen im Vorfeld gelesen, mich gefragt ob ich das überhaupt „kann“ (habe zuletzt vor 20 Jahren noch am PC Laufwerke ausgetauscht und vielleicht mal ne neue Speicherkarte eingesetzt) – und mit eurer Anleitung (Sierra auf USB-Stick, neue Festplatte löschen & partitionieren, Sierra installieren) ging es auf dem MBP 2010 ganz wunderbar. So kam ich zu meinem Clean Install und musste nicht erst die uralte CD aufspielen und danach zigmal updaten. DANKE Kai – vor allem für diese herrlich einfache und anschauliche, dennoch knappe und exakte Beschreibung!

    Susanne

    PS: Kann diese Anleitung sehr empfehlen!

  • Am 3. September 2017 um 9:10 von Niklas

    Wow danke!. Habe mir ein neues Mac Book Pro gekauft aber das Mid 2015 weil ich die Anschlüsse einfach ohne Adapter haben möchte, und mein Kollege mein Mac Book Air von Anfang 2015 verkauft und habe beim zurücksetzen ausersehen alles gelöscht und konnte es per Internet Recovery installieren und dank euer tollen Anleitung und meinen alten 32GB Stick konnte ich es machen und es hat super geklappt!. Danke danke danke !!.

  • Am 1. Oktober 2017 um 5:32 von MyTree

    Wollte diese Anleitung für meinen Mac ausführen…
    MacBook Pro (15 Zoll, Ende 2008)

    Im AppStore hies es dann:
    Diese Version von macOS 10.13 kann auf diesem Computer nicht installiert werden.

    Zur Zeit habe ich mit Yosemite (V 10.10.5 ) drauf. Gibt es eine Software, die mein MacBook Pro besser funktionieren lässt?

    Ich empfinde es als eine echte Schikane, dass man zu Updates gezwungen wird und die HardWare dann nicht mehr mithalten kann. Gehört dies zur Verkaufsstrategie vom veräppelnden SteuerOptimierer ?

  • Am 12. Oktober 2017 um 15:38 von Kelela

    Es ist eine tolle Beschreibung, würde auch anstandslos funktionieren, well ich das High Sierra ganz aus dem AppStore geladen bekäme! Ich kriege nur eine abgespeckt Version als Download und nicht die vollen 5 GB!
    Weiss jemanden wie man das High Sierra ganz runterlasen kann?

    • Am 12. Oktober 2017 um 17:21 von Kai Schmerer

      Interessant. Scheinbar scheint Apple bei einigen Usern den Download in der Tat zu begrenzen. Die Ursachen dafür sind unbekannt. Einige Anwender konnten das komplette Betriebssystem herunterladen, indem sie auf die Umschalttaste (Shift) betätigen und dann auf Download klicken. Bei anderen wiederum hat dieser Trick nicht funktioniert. Sie mussten ein Tool verwenden, das den Download ermöglicht hat. https://goo.gl/mWg5wA

    • Am 15. Oktober 2017 um 13:36 von Phridds

      Hast Du Sierra auf dem letzten Update, bei mir hats danach sofort geklappt, nachdem ich 6 mal hintereinander auch nur das 19MB-„Image“ bekommen habe

      • Am 19. Oktober 2017 um 16:09 von Kelela

        Ja hab Sierra auf dem letzten Update, hat zigmal hintereinander nicht funktioniert auch nicht nach wieder runterschmeissen neu laden etc…
        hab alles durchforstet – mit high sierra ganzheitlich laden oder vollversion laden…
        hab dann mit umweg von Chip download auf den Appstore zugegriffen und siehe: volle 5,18GB
        USB Stick erstellt! :)
        Danke an Kai & Phridds & zdnet

  • Am 16. Oktober 2017 um 13:15 von 4130

    hallo zusammen,
    habe sierra geladen,bekomme aber trotzdem diese Meldung:
    sudo: unable to stat /etc/sudoers: Permission denied
    sudo: no valid sudoers sources found, quitting
    usb stick auch nach Anleitung erstellt.
    bin über jede Hilfe dankbar

    • Am 19. Oktober 2017 um 16:12 von Kelela

      Hey, denke dass auch Du das High Sierra nicht in der Vollversion geladen bekommst… Hatte genau das selbe Problem. Schau doch mal unter Programme ob Du die 5,18GB Version hast…

  • Am 22. Oktober 2017 um 20:10 von Hans-Ulrich Flemmig

    Danke für diese tollen Ausführungen. Leider klappt etwas nicht:
    nach Eingabe ins terminal des o.g. Befehls . „command not found“. Also wie sollich jetzt weitermachen?
    SanDisk Ultra USB 3.0 16GB
    Mfg
    Flemmig

    • Am 23. Oktober 2017 um 7:32 von Kai Schmerer

      Womöglich ist macOS High Sierra nicht vollständig geladen, sodass der Befehl nicht gefunden wird. Einige Anwender berichten, dass nur eine wenige Megabyte große Installer-Datei beim Download aus dem Mac App Store heruntergeladen wird. Damit funktioniert die Anleitung nicht. Sollte im Programmordner die „install macOS…“ jedoch größer als 5 GByte sein, dann haben Sie sich vertippt.

  • Am 31. Oktober 2017 um 0:59 von René

    Vielen Dank für deine Erläuterungen. Ich besitzen einen Mac Mini, dessen Festplatte ich wechseln musste (defekt). Gibt es noch eine andere Möglichkeit auf die angeschlossene externe Bootfähige Festplatte zuzugreifen ? Denn meine Tastatur besitzt kein Kabel, alles läuft über Bluetooth. Ich kann soviel ich will auf die Alt Taste drücken. Da passiert leider nichts. Vielen Dank für deine Bemühungen.

    • Am 14. November 2017 um 10:20 von stollentroll

      Eine x-beliebige Tastatur mit USB-Anschluß benutzen…?

  • Am 3. November 2017 um 21:37 von Hagmann

    Danke. Passt perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *