Microsoft entwickelt Kollaborationslösung Skype Teams

Sie ist laut MSPowerUser als direkte Konkurrenz für Slack gedacht. Eine Stellenausschreibung spricht nur von einem "wichtigen Team", das mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten muss. Skype selbst war im Januar um Slack-Support erweitert worden.

Microsoft arbeitet an einer neuen Funktion oder separaten Lösung für Kollaboration, die Skype Teams heißen wird. Das berichtet MSPowerUser.com mit Verweis auf Insiderquellen. Skype Teams wird demnach direkt gegen Slack positioniert werden.

Skype for Business (Bild: Microsoft)Microsoft soll dieses Jahr eine Übernahme von Slack erwogen haben. Als Kaufpreis standen bis zu 8 Milliarden Dollar im Raum. Dem Vernehmen nach sprachen sich aber sowohl Gründer Bill Gates als auch CEO Satya Nadella gegen die Transaktion aus, da beide in Skype Microsofts Lösung für den Bereich Zusammenarbeit in Unternehmen sehen.

Das neue Skype Teams wird zwar in einer inzwischen gelöschten Stellenausschreibung erwähnt, sie lässt aber kaum Rückschlüsse zu, um was es sich eigentlich handelt. Dort stand: „Skype Teams ist die Zukunft für Kollaboration und Messaging. Dies ist eine wichtige Position in einem wichtigen Team, und Sie werden nötigenfalls mit dem gesamten Entwicklungsteam zusammenarbeiten müssen, um erfolgreich zu sein.“

Microsoft erklärte auf Nachfrage durch ZDNet.com: „Microsoft entwickelt und testet ständig neue Lösungen, die den Menschen helfen, zusammenzuarbeiten und mehr erledigt zu bekommen, aber wir haben derzeit keine konkrete Ankündigung zu machen.“

ANZEIGE

Zuverlässiger Schutz vor Ransomware

Ransomware heißt das aktuelle Schreckgespenst in der IT-Welt. Ob Privatanwender, Unternehmen oder öffentliche Institution: Praktisch jeder Internetnutzer hat Angst davor, dass er plötzlich nicht mehr auf seine Daten zugreifen kann, da sie verschlüsselt sind. Dabei bieten aktuelle Sicherheitslösungen wie Bitdefender 2017 zuverlässig Schutz vor dieser Erpressungssoftware.

Microsoft hatte Slack im Januar 2016 in Skype integriert. Mitglieder von Slack-Teams können Skype-Gespräche seither direkt aus der Kollaborationssoftware starten. Das als Preview eingeführte Feature unterstützt Gruppenvideogespräche. Benachrichtigte Teilnehmer können sich im Desktop-Browser wie auch über mobile Apps anschließen.

Für Slack ist die Skype-Integration deshalb bedeutsam, weil seine Kommunikationsplattform bislang Features für Audio- und Videogespräche vermissen ließ. Die Dienste des Kollaborationssoftware-Anbieters sind vorwiegend für Unternehmenskunden gedacht. Unter seiner gleichnamigen Lösung bietet er verschiedene Werkzeuge zur Zusammenarbeit. Ziel ist es, die tägliche Flut an Informationen effizienter zu verarbeiten.

Zu Slacks Investoren zählt Andreessen Horowitz – und es gilt als eines der angesagtesten Start-Ups im Silicon Valley mit einem Firmenwert von über einer Milliarde Dollar. Seine Software kann per Browser genutzt werden, steht aber auch für Android, iOS, OS X sowie Windows als native Anwendung zur Verfügung. Ende 2015 hat das Unternehmen einen App-Katalog eingerichtet, in dem Nutzer zwischen über hundert Apps wählen können, die Drittanbieter für seine Plattform bereitstellen.

Wenn Microsoft nun mit Skype Teams einen Slack-Konkurrenten entwickeln sollte, stellt sich auch die Frage, welche Rolle dem 2012 übernommenen Social Network Yammer dabei zukommt. Viele seiner Funktionen sind seither in andere Microsoft-Produkte gewandert, weshalb Yammer vor allem als Kollaborationslösung am Leben erhalten wird. Erst kürzlich hat Microsoft Yammer wie zugesagt um Unterstützung für Office 365 Groups erweitert.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Kommunikation, Messenger, Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft entwickelt Kollaborationslösung Skype Teams

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *