Kantar: Android steigert Marktanteil in Deutschland auf fast 80 Prozent

iOS stoppt jedoch den Abwärtstrend der Vormonate und erzielt hierzulande ein Plus von einem Prozentpunkt. Auch in Europa und den USA ermitteln die Marktforscher ein Wachstum für iOS. Windows Phone verliert in den meisten Märkten indes rund die Hälfte seines Anteils.

Kantar Worldpanel Comtech hat neue Zahlen für die Verbreitung von Mobilbetriebssystemen vorgelegt. Im zweiten Quartal dominierte hierzulande Android den Markt mit einem Anteil von 79,2 Prozent. Das entspricht einem Plus von 4,1 Punkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum. iOS, das zuletzt wiederholt Anteile an das Google-OS abgegeben hatte, verbesserte sich um einen Punkt auf 14,2 Prozent. Der Anteil von Windows Phone brach erneut um rund die Hälfte auf 5,4 Prozent ein.

In den fünf wichtigsten europäischen Märkten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien) ergibt sich ein ähnliches Bild. Hier verbesserte sich Android um 5,5 Punkte auf 76,8 Prozent. iOS legte um 0,7 Punkte auf 18,2 Prozent zu. Windows lief im zweiten Quartal in Europa nur noch auf 4,5 Prozent aller neu verkauften Smartphones, was einem Minus von 5,6 Punkten entspricht.

iOS hat in Deutschland und den USA Zuwächse  erzielt, in China aber erneut Marktanteile an Android abgegeben (Bild: Kantar Worldpanel Comtech).iOS hat in Deutschland und den USA Zuwächse erzielt, in China aber erneut Marktanteile an Android abgegeben (Bild: Kantar Worldpanel Comtech).Im für Apple besonders wichtigen US-Markt erzielte das iPhone mit 1,3 Punkten sogar das größte Wachstum. Dort liegt Apples Marktanteil nun bei 31,8 Prozent. Android verschlechterte sich in den USA um 0,6 Punkte auf 65,5 Prozent, während Windows unter die 2-Prozent-Marke rutschte. Bemerkenswert ist auch, dass in keiner anderen Region, die Kantar Worldpanel Comtech für seine Statistik erfasst, die Kategorie „Andere“ ein Plus erzielte. Auf 1,1 Prozent der in den USA zwischen April und Juni verkauften Smartphones lief weder Android noch iOS oder Windows.

In China hingegen konnte Android seien Vorsprung vor iOS weiter ausbauen und die 80-Prozent-Marke knacken. 81,4 Prozent Marktanteil entsprechen einem Wachstum von 2,1 Punkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Apple büßte hingegen 1,8 Punkte ein und kam in China nur noch auf 17,9 Prozent. Höhere Werte erreichte Android nur in Italien und Spanien mit 82,6 beziehungsweise 91,2 Prozent.

HIGHLIGHT

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

„Angesichts einer hohen Nachfrage nach dem iPhone SE im zweiten Quartal wird es interessant sein festzustellen, ob sich das iOS-Wachstum im dritten Quartal fortsetzt, vorausgesetzt, die Liefermengen erhöhen sich“, heißt es in einer Pressemitteilung von Kantar Worldpanel Comtech. „Die Erwartung eines neuen iPhone, das normalerweise im September veröffentlicht wird, bedeutet in der Regel einen schwächeren Sommer für iOS. Die Verkaufszahlen zeigen jedoch, dass 49 Prozent der iPhone-Besitzer in den USA und 51 Prozent der chinesischen iPhone-Besitzer ein iPhone 5S oder älter besitzen. Das ist eine gute Gelegenheit, Verbraucher auf das neueste 4-Zoll-iPhone umzustellen.“

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Apple, Google, Kantar Worldpanel Comtech, Marktforschung, Microsoft, Windows Phone, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Kantar: Android steigert Marktanteil in Deutschland auf fast 80 Prozent

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. August 2016 um 17:16 von Kalauer

    Deutsche Windows-Jünger findet man leider in den News-Foren zuhauf. Die schwören immer noch auf Microsoft (siehe 10% Windows-Anteil in Deutschland in diesem News-Artikel, in der restlichen Welt: < 3%), obwohl sie von Microsoft mit Treibern und Software gequält werden (vielleicht wissen die gar nicht das dieser Ärger nicht zu Computern gehört?), sowie von Drittanbietern und deren Design-Katastrophen in Form von Programmen. Ich habe mir letztens einen CoronoMax+ Stick für meine PS4 gekauft… der Stick ist super und funktioniert "zum Glück" auch ohne Windows… doch man "könnte" den Stick noch anders einstellen… und dazu gibt es… ja, nur Windows-Software… und … die ist der absolute Schrott. Die Installation dauerte 23 Minuten, und er hat alle möglichen Windows-Librarys aus dem Internet gezogen. Die Funktionen und das Menü stellen sich als Website dar in einer App, und sind ein Beleg für Steve Jobs richtige Bemerkung: "They have absolutely no Taste!". Und das findet man in der Windows-Welt ohne Ende. Das kennt man von Mac Os gar nicht. Angst das ein Treiber OSX zerschiesst? Nee, nicht mal nach 10 Jahren, obwohl ich den Mac mit allem quäle was es auf dem Markt gibt (Arduino, Kinect, Java, Android, Spiele …). Der Mac läuft. bei Windows hat man immer Angst, und das zurecht.

    • Am 11. August 2016 um 21:21 von Marc

      Ja genau. Apple hat einen übersichtlichen Park an Geräten und schafft nicht mal für die paar fehlerfreie Updates bereitzustellen. Sich das auf mehr Geräten von diversen Herstellern vorzustellen lässt einem die Haare zu Berge stehen. Nach jedem Update geht bei Apple irgendwas nicht… WLAN wieder mal kaputt, Gerät gebrickt… Apple ist vieles, aber besser als MS oder Android bestimmt nicht.
      Alleine das iPad Pro: Absoluter graus. Fast 13″ und die paar Icons auf der großen Fläche. Das ist schon ein ziemlicher Graus. Mit dem Stift zum Laden dran, bekommt man spontan Lust auf Tennis. Das Surface Pro ist deutlich durchdachter und besser einsetzbar. ja gut, wie so die meisten MacBooks reicht es natürlich um bei Starbucks mit einem Cappuccino gut auszusehen.

      • Am 11. August 2016 um 22:06 von PeerH

        Ui, ui. Da fühlt sich aber jemand, als hätte man ihm auf etwas draufgetreten.
        Jeder, wie er es haben will, gell?

    • Am 12. August 2016 um 10:01 von DoN

      Ein echter Kalauer, trärääää
      was jetzt genau hat Dein Post mit dem Artikel zu tun? Es geht bei dem „Windows“ um Windows Phone und Windows 10 Mobile.
      Die „Egal was, Hauptsache auf Windows eindreschen“ – Jünger findet man leider in News-Foren zuhauf… Siehe Deinen nutzlosen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *