Bloomberg: iPhone 7 kommt mit druckempfindlichem Home-Button

Apple soll außerdem zugunsten eines zweiten Lautsprechers auf einen Kopfhöreranschluss verzichten. Die Quellen von Bloomberg bestätigen auch das Dual-Kamera-System des iPhone 7 Plus. Es nimmt stets zwei Bilder gleichzeitig auf und fügt sie zu einem Foto zusammen.

Apple stattet die kommende iPhone-Generation angeblich mit einem druckempfindlichen Home-Button aus. Die nicht näher genannten Quellen von Bloomberg bestätigen zudem frühere Berichte, wonach Apple das iPhone 7 Plus mit einem Dual-Kamera-System ausstattet und generell auf den klassischen Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichtet.

iPhone 6S (Bild: Apple)Der Home-Button soll per Vibration künftig ein haptisches Feedback geben und auch verschiedene Gesten, beispielsweise für das Aufrufen des Home-Bildschirms ermöglichen. Beim Gehäuse setzt Apple demnach auf das Design von iPhone 6S und 6S Plus sowie die bekannten Displaygrößen von 4,7 und 5,5 Zoll. Es sollen aber die beiden inneren Linien, die sich aus der Integration der Antennen im Metallgehäuse ergeben, verschwinden.

Eine der Quellen hatte nach eigenen Angaben bereits Gelegenheit, einen Prototyp der neuen iPhone-Generation zu testen. Das Dual-Kamera-System liefere hellere und detailreichere Fotos als die Kamera von iPhone 6S und 6S Plus. Beide Sensoren nähmen Bilder mit unterschiedlichen Farbeinstellungen auf. Das Gerät füge beide Aufnahmen dann automatisch zu einem Foto zusammen. Das System biete Nutzern aber auch eine verlustfreie Zoomfunktion. Bloomberg geht wie der Analyst Ming-Chi Kuo davon aus, dass nur das iPhone 7 Plus die Kamera mit zwei Linsen erhält.

HIGHLIGHT

Von der APP-Economy zur API-Economy

Seit Smartphones den Markt erobert haben, gehören Apps zu unserem Alltag, und zwar in den verschiedensten Bereichen. Während sich Unternehmen derzeit mehr mit ihrer App-Strategie beschäftigen, beginnen innovativere Firmen damit, sich eine besser definierte Strategie zuzulegen, die sogenannte Apifizierungsstrategie des Geschäfts.

Der Wegfall des Kopfhöreranschluss soll indes Platz schaffen für einen zweiten Lautsprecher. Kopfhörer lassen sich weiterhin per Bluetooth oder mittels Adapter mit dem Ladeanschluss des iPhone verbinden.

Auch erwartet, dass Apple die neue iPhone-Generation im September vorstellt. Mit einer vollständigen Neugestaltung des Apple-Smartphones sei erst 2017 zu rechnen, wenn das iPhone seinen zehnten Geburtstag feiert.

[mit Material von Jake Smith, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bloomberg: iPhone 7 kommt mit druckempfindlichem Home-Button

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *