Moto G Play ist ab Mitte August in Deutschland erhältlich

Das Moto G4 Play entspricht technisch weitgehend dem Moto G3 und ist mit einem 5-Zoll-Display, einer Qualcomm Snapdragon 410-CPU, 2 GByte RAM, 8 beziehungsweise 16 GByte Speicher, einer 8- und einer 5-Megapixel-Kamera und LTE ausgestattet. Es kommt ab Mitte August ab 169 Euro in den Handel.

Lenovo bringt wie angekündigt sein 5-Zoll-Smartphone Moto G Play auch hierzulande in den Handel. Es soll ab der zweiten Augusthälfte über Motomaker sowie im Fachhandel zu einem unverbindlichen Verkaufspreis ab 169 Euro angeboten werden.

Das Moto G Play orientiert sich, was die technischen Daten anbelangt, weitgehend am Moto G3 des vergangenen Jahres und kommt mit einem 5-Zoll-HD-Display, das 1280 mal 720 Pixel auflöst und einer Pixeldichte von 294 ppi. Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitz mit Farbtemperaturausgleich (CCT) verbaut, die auch HD-Videos mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Auf der Vorderseite steht eine 5-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Das Moto G Play entspricht technisch weitgehend dem Vorjahresmodell Moto G3 (Bild: Lenovo).Das Moto G Play entspricht technisch weitgehend dem Vorjahresmodell Moto G3 (Bild: Lenovo).

Angetrieben wird das Android-Smartphone von einem Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 410 mit 1,2 GHz Takt, dem 2 GByte RAM zur Seite stehen. Für die Grafik ist eine Adreno 306-GPU an Bord. Das Moto G Play wird mit einem 8 respektive 16 GByte großem internen Speicher angeboten, der sich per MicroSD-Karte um 128 GByte erweitern lässt. Bilder und Videos lassen sich zudem auch zwei Jahre lang in Originalgröße kostenlos auf Google Fotos speichern.

ANZEIGE

SAS Viya: Analytics dort hinbringen, wo sie gebraucht wird

Die digitale Transformation ist heute Realität. Und krempelt Unternehmen und ganze Branchen um, die sich komplett neue Geschäftsmodelle überlegen müssen. Bei Analytics, der Kerntechnologie der digitalen Transformation, ist deshalb maximale Flexibilität gefragt. Und höchstes Tempo. Starre Architekturen stehen der Innovation immer öfter im Weg. Mit SAS Viya geht SAS einen neuen Weg: Analytics flexibel, zugänglich und offen in der Cloud.

Die Datenkommunikation kann über LTE Cat. 4, UMTS mit HSPA+, Bluetooth 4.1 LE und WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz) erfolgen, die Positionsbestimmung per GPS. Für die Soundausgabe ist ein Kopfhöreranschluss sowie ein Frontlautsprecher vorhanden. Für Audioaufnahmen sind zwei zwei Mikrofone integriert. Der 2800-mAh-Akku lässt sich via Micro-USB laden und soll bei gemischter Nutzung bis zu 24 Stunden halten. Als Betriebssystem kommt Android 6.0.1 Marshmallow zum Einsatz.

Das 137 Gramm schwere Smartphone, das in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein wird, misst 144,4 mal 72 Millimeter und ist rund 9 Millimeter dick. Das dank Nanobeschichtung wasserabweisende Design macht das Moto G Play immun gegen Spritzer, Regen oder verschüttete Flüssigkeiten. Das Gerät ist jedoch nicht wasserdicht und darf daher nicht in Wasser beziehungsweise andere Flüssigkeiten eingetaucht oder Wasserdruck ausgesetzt werden.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Moto G Play ist ab Mitte August in Deutschland erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. August 2016 um 22:12 von PeerH

    Moto G – by Lenovo/Motorola? Waren das nicht eie, die sich monatlichen Updates verweigert habn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *