Blackberry veröffentlicht Hub-App für Android 6.0 Marshmallow

Hub+ for Android beinhaltet neben der Kommunikationslösung auch eine Kalender-App und die Passwortverwaltung Password Keeper. Zum Aufpreis von 0,79 Euro gibt es auch das Blackberry Adressbuch, die Gerätesuche und sogar den Android-Launcher von Blackberry. Zudem plant das Unternehmen eine Version für Apples iOS.

Blackberry hat seine Hub-App für Android-Geräte anderer Hersteller freigegeben. Eine Testversion ist ab sofort im Play Store erhältlich. Hub+ for Android enthält neben dem Blackberry Hub auch die Kalender-App des kanadischen Unternehmens sowie die App Password Keeper. Ziel ist es, jegliche Kommunikation eines Nutzers in eine App zusammenzufassen und Aufgaben wie Termin- und Passwortverwaltung zu vereinfachen.

Blackberry (Bild: Blackberry)Zum Start ist Blackberry Hub+ nur für Geräte mit Android 6.0 Marshmallow erhältlich. Außerdem beschränkt Blackberry die Tests auf Geräte, die „bestimmte Performance-Kriterien erfüllen“, wie Blackberry-Sprecher Eric Lai in einem Blogeintrag ausführt. Ein Motorola Moto G (2014) wird trotz Android 6.0 beispielsweise nicht unterstützt, auf einem Samsung Galaxy S6 lässt sich der Hub jedoch problemlos installieren.

Lai zufolge ist Blackberry Hub+ for Android die erste App der neuen Mobility Solutions Group. „Aber das ist ein natürlicher Schritt für uns. Es ist nicht nur das jüngste Beispiel für Blackberrys sich schnell entwickelndes Softwaregeschäft, es erfüllt auch unser Versprechen, die Früchte von Jahrzehnten Softwareentwicklung bei Blackberry für so viele Nutzer anderer Geräte und Plattformen zu öffnen wie möglich.“

HIGHLIGHT

Von der APP-Economy zur API-Economy

Seit Smartphones den Markt erobert haben, gehören Apps zu unserem Alltag, und zwar in den verschiedensten Bereichen. Während sich Unternehmen derzeit mehr mit ihrer App-Strategie beschäftigen, beginnen innovativere Firmen damit, sich eine besser definierte Strategie zuzulegen, die sogenannte Apifizierungsstrategie des Geschäfts.

Unter Blackberry OS 10 und auf dem Blackberry Priv sei der Hub eine der beliebtesten Apps, so Lai weiter. Nutzer, die auch Funktionen wie Adressbuch, Aufgabenverwaltung, Gerätesuche, Notizen und Launcher verwenden wollen, können sie zum Preis von 0,79 Euro pro Monat als In-App-Kauf erwerben. Damit wird auch die Werbung abgeschaltet, die die App nach einer Testphase von 30 Tagen anzeigt.

Blackberry will seinen Hub auch für Geräte mit Android 5.x Lollipop zugänglich machen. Darüber hinaus plant das Unternehmen eine Version für Apples Mobilbetriebssystem iOS.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blackberry veröffentlicht Hub-App für Android 6.0 Marshmallow

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *