Amazon integriert Kickstarter-Produkte in Launchpad

Amazon bietet jetzt in einem eigenen Bereich Produkte, die allesamt aus Crowfunding-Kampagnen auf Kickstarter stammen. In "Made on Kickstarter" finden sich bereits über 300 Artikel in mehreren Kategorien.

Amazon hat die Produkte einer große Zahl erfolgreich abgeschlossener Kickstarter-Projekte jetzt in sein Launchpad-Angebot integriert. Im Bereich „Made on Kickstarter“ – der zunächst aber nur auf amazon.com zu finden ist, werden Produkte gelistet, die aus der Crowfunding-Plattform hervorgegangen sind. Amazon unterstützt die Entwickler so, ihre Produkte auch einem großen Publikum einfach zugänglich zu machen und bindet – nicht ganz uneigennützig – innovative Jungunternehmer und ihre Produkte so natürlich gleichzeitig auch verstärkt ans Unternehmen.

In der Kickstarter Collection werden derzeit etwa 300 erfolgreich finanzierte Kickstarter-Produkte aus den Bereichen Elektronik, kabellose Accessoires, Haus & Küche, Bücher, Film & Fernsehen sowie Spielzeug & Spiele gelistet (Screenshot: ZDNet.de).In der Kickstarter Collection werden derzeit etwa 300 erfolgreich finanzierte Kickstarter-Produkte aus den Bereichen Elektronik, kabellose Accessoires, Haus & Küche, Bücher, Film & Fernsehen sowie Spielzeug & Spiele gelistet (Screenshot: ZDNet.de).

In der Kickstarter Collection werden derzeit etwa 300 erfolgreich finanzierte Kickstarter-Produkte aus den Bereichen Elektronik, kabellose Accessoires, Haus & Küche, Bücher, Film & Fernsehen sowie Spielzeug & Spiele gelistet.

Der Online-Händler hatte das Launchpad-Programm, in das die Kickstarter Collection eingebettet ist, im vergangenen Jahr gestartet und wollte jungen Unternehmen damit die Möglichkeit geben, ihre Produkte erfolgreich auf dem Markt zu platzieren. Es bietet Erfindern eine unkomplizierte Registrierung, maßgeschneiderte Produktseiten und Marketing-Unterstützung, um ihre Innovationen leichter auffindbar zu machen, sowie direkten Zugang zu Amazons globalem Logistiknetzwerk.

ANZEIGE

SAS Viya: Analytics dort hinbringen, wo sie gebraucht wird

Die digitale Transformation ist heute Realität. Und krempelt Unternehmen und ganze Branchen um, die sich komplett neue Geschäftsmodelle überlegen müssen. Bei Analytics, der Kerntechnologie der digitalen Transformation, ist deshalb maximale Flexibilität gefragt. Und höchstes Tempo. Starre Architekturen stehen der Innovation immer öfter im Weg. Mit SAS Viya geht SAS einen neuen Weg: Analytics flexibel, zugänglich und offen in der Cloud.

„Schnell viele potenzielle Kunden zu erreichen ist für Start-ups entscheidend. Amazon Launchpad verschafft jungen Unternehmen einen einfachen und erfolgreichen Start, indem sie ihre Produkte Millionen Amazon-Kunden vorstellen und gleich zum Start internationalisieren können – und das alles in Start-up-Geschwindigkeit“, erklärte Francois Saugier, Director Amazon Seller Services in Europa, zur Einführung im vergangenen Jahr. „Amazon Launchpad ist ein Game-Changer für junge Unternehmen“, betonte Dr. Markus Schöberl, Director Amazon Seller Services in Deutschland. „Für Kunden bietet der Shop eine Auswahl cooler und topaktueller Artikel von deutschen Erfindern und Start-ups aus aller Welt, denen Amazon bei der Weiterentwicklung des Geschäftes hilft“, so Schöberl weiter.

Zu den weltweit mehr als 100 Investoren, mit denen Amazon Launchpad zusammenarbeitet, zählen auch in Deutschland ansässige Venture-Capital-Firmen, Crowd-Funding-Dienste und Acceleratoren – wie etwa der High-Tech Gründerfonds, Betahaus, Atlantic Lands, Creathor und Spinlab. Sie unterstützen Amazon, innovative Produkte zu identifizieren und für Kunden verfügbar zu machen.

Tipp: Was wissen Sie über Mobile Apps? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon integriert Kickstarter-Produkte in Launchpad

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *