Hangouts-Update führt Videonachrichten unter Android ein

Zugleich macht es die 2014 vollzogene Änderung rückgängig, mit einem Kontakt geführte Chat- und SMS-Konversationen in einer Ansicht zusammenzuführen. Unter iOS dürfen die schon länger verfügbaren Videos nun bis zu zwei Minuten lang sein. Zudem lassen sich Nutzer aus Gruppenunterhaltungen entfernen.

Google hat die Mobilversionen seines Messengers Hangouts auf Version 11.0 aktualisiert. Die Android-Ausgabe erlaubt neuerdings die Aufnahme und den Versand von Videonachrichten. Die unter iOS schon länger verfügbaren Videoanhänge dürfen dort nun bis zu zwei Minuten lang sein.

Hangouts (Bild: Google)Phandroid zufolge können Videos unter Android in Full-HD (1080p) aufgenommen werden, aber nur mit einer Maximallänge von einer Minute. Unter iOS unterstütze Hangouts hingegen lediglich eine Videoauflösung von 360p.

Die Videonachrichten lassen sich durch Antippen des Kamerasymbols direkt aus der App heraus aufzeichen. Alternativ können Nutzer auch einen zuvor auf ihrem Mobilgerät gespeicherten Clip auswählen und versenden.

Eine zweite große Neuerung von Hangouts 11.0 für Android ist, dass Google die vor zwei Jahren mit Version 2.1 vollzogene Änderung, mit einem Kontakt geführte SMS- und Chatkonversationen in einer einzelnen Ansicht zusammenzuführen, wieder rückgängig macht. Ab sofort sind Chat- und SMS-Nachrichten wieder strikt getrennt und entsprechend markiert.

„Wir haben uns entschieden, diese Funktion zu entfernen, da sie bei den Nutzern zu Verwirrung geführt hat und wenig verwendet wurde“, begründet Google diesen Schritt. Für SMS empfiehlt es die Verwendung seiner App Messenger.

ANZEIGE

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Das auf Version 11.0.0 aktualisierte Hangouts für iOS bringt neben dem verlängerten Videolimit noch zwei weitere Neuerungen mit: So ist es nun möglich, Nutzer aus Gruppenunterhaltungen zu entfernen. Außerdem wurden Fehler mit statischen GIFs und beim quadratischen Zuschneiden von Bildern behoben.

Die jüngste Ausgabe von Hangouts für iOS steht bereits in Apples App Store zum Download bereit. Das Update für Android ist im deutschen Google Play Store noch nicht verfügbar, kann aber bei APK Mirror heruntergeladen und manuell installiert werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Themenseiten: Android, Google, Messenger, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hangouts-Update führt Videonachrichten unter Android ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *