850 Evo: Samsung bietet weltweit erste Consumer-SSD mit 4TByte Speicher an

Das neue Spitzenmodell der 850-Evo-Reihe kostet laut Samsung 1599 Euro. Die SSD im 2,5-Zoll-Format ist auf speicherintensive Anwendungen ausgerichtet. Sie unterstützt Hardwareverschlüsselung und bietet eine sequentielle Lesegeschwindigkeit von bis zu 540 MByte pro Sekunde.

Samsung hat seine SSD-Reihe 850 Evo um ein neues Spitzenmodell erweitert. Bei einer Bauhöhe von 7 Millimetern bietet sie eine Speicherkapazität von 4 TByte. Laut Samsung ist es damit die SSD im Formfaktor 2,5 Zoll für Privatanwender mit der weltweit größten Kapazität.

Samsung SSD 850 Evo (Bild: Samsung)Wie die anderen Modelle dieser Reihe nutzt die 850 Evo 4 TB die von Samsung entwickelte V-Nand-Technologie. Sie soll die zuverlässige Übertragung großer Datenmengen in sehr kurzer Zeit ermöglichen. Laut Herstellerangaben erreicht die SSD eine sequentielle Leseleistung von 540 MByte pro Sekunde und eine sequentielle Schreibleistung von bis zu 520 MByte pro Sekunde. Diese Werte sollen sich durch die von Samsung bereitgestellte Software Magician im Rapid-Modus noch steigern lassen.

Die Performance beim zufälligen Verarbeiten von 4-KByte-Datenblöcken gibt Samsung mit bis zu 98.000 Ein-/Ausgabebefehle pro Sekunde (IOPS) beim Lesen und maximal 90.000 IOPS beim Schreiben an. Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) ist mit 1,5 Millionen Stunden spezifiziert.

„Mit der 850 EVO 4TB verdoppeln wir die bisherige Kapazität von 2 TByte und setzen damit neue Maßstäbe im Consumer-Bereich. Mit unserem neuen Spitzenmodell adressieren wir anspruchsvolle Anwender mit hohem Datenaufkommen“, wird Frank Kalisch, Director IT Storage bei Samsung Deutschland, in einer Pressemitteilung zitiert.

ANZEIGE

Memory Introspection für den Hypervisor: ein neues Sicherheitsframework für virtualisierte Umgebungen

Von den Mainframes der 1960er-Jahre bis zur gegenwärtigen cloud-orientierten Entwicklung haben sich Rechenzentren enorm gewandelt. Als Anwendungen missionskritisch wurden und Desktop-Server in professionelle Rechenzentren umgezogen wurden, nahm die Anzahl physischer Server in den Rechenzentren exponentiell zu.

Laut Samsung ist die 55 Gramm leichte 850 Evo 4TB als Upgrade für Desktop-PCs und Laptops gedacht. Obwohl sie für speicherintensive Aufgaben ausgelegt sei, eigne sie sich auch für Computerspieler. Darüber hinaus biete die SSD eine Hardwareverschlüsselung, um Daten vor unbefugten Zugriffen zu schützen.

Hierzulande ist die 850 Evo 4TB ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt inklusive Mehrwertsteuer bei 1599 Euro. Im Online-Handel ist sie aber auch schon ab etwa 1390 Euro zu haben. Samsung gewährt bei 300 TByte TBW (Total Bytes Written) eine fünfjährige Garantie auf die SSD.

Tipp: Wie gut kennen Sie die Chefs der IT-Firmen? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu 850 Evo: Samsung bietet weltweit erste Consumer-SSD mit 4TByte Speicher an

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Juli 2016 um 10:50 von I. Bissig

    ++Über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg soll das 4-TByte-Modell 300 TByte Daten schreiben können (TBW, Total Byte Written).++
    Das ist mehrfach falsch. Korrekt wäre:
    ++… soll das 4 TB Modell 300 TBW Daten schreiben können….++,
    was etwa 2400 Schreibzyklen entspricht und für eine TLC-SSD recht gut ist, aber für schreibintensive Anwendungen und damit auch für sicheres Löschen nicht ausreicht.

    • Am 12. Juli 2016 um 11:32 von Kai Schmerer

      Danke für den Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *