Vodafone stockt Smartphone-Datenvolumen für Bestandskunden auf

Wer bisher im Rahmen seines Red-Tarifs 1,5 GByte Highspeed-Volumen zur Verfügung hatte, bekommt künftig 2 GByte. Kunden mit aktuell 3 GByte erhalten demnächst 4 GByte. Nach einmaliger Aktivierung bucht Vodafone das Zusatzvolumen automatisch jeden Monat kostenfrei hinzu. Die Tariflaufzeit und weitere Vertragskonditionen bleiben davon unberührt.

Bestandskunden von Vodafones aktuellen Smartphone-Tarifen Red können sich bald über mehr monatliches Highspeed-Datenvolumen freuen. Nach einmaliger Aktivierung bucht der Mobilfunkanbieter das zusätzliche Volumen automatisch jeden Monat kostenfrei hinzu. Die Tariflaufzeit und weitere Vertragskonditionen bleiben davon unberührt.

Vodafone (Bild: Vodafone)Wer bisher 1,5 GByte Highspeed-Volumen im Monat zur Verfügung hatte, bekommt demnächst monatlich 500 MByte mehr zum gleichen Preis. Red-Kunden mit einem monatlichen Datenvolumen von 3 GByte erhälten künftig 1 GByte zusätzlich.

Noch in diesem Monat sollen alle entsprechenden Privatkunden von der Aufstockung profitieren. Selbstständige, Freiberufler und kleine
Unternehmen in Privatkundentarifen haben ab Anfang August Zugriff auf das erhöhte Inklusivvolumen. Via MeinVodafone-App oder per SMS werden alle Kunden über die Änderung informiert.

Das Daten-Upgrade lässt sich beispielsweise mittels der MeinVodafone-App aktivieren: Über eine Mitteilung der Anwendung gelangen die Nutzer direkt zum Datenbonus. Kunden, die die MeinVodafone-App noch nicht oder in einer älteren Version nutzen, erhalten eine SMS. Nach einem Klick auf den
enthaltenen Download-Link können auch sie ihr zusätzliches Datenvolumen in der Self-Service-App abholen. Nach der Bestätigung wird es innerhalb kurzer Zeit auf der Startseite der App angezeigt.

Mit dem kostenlosen Zusatzvolumen will Vodafone nach eigenen Angaben seine Bestandskunden für ihre Treue belohnen. Tatsächlich dürfte es ihm aber darum gehen, sie dafür zu entschädigen, dass sie häufig nicht ohne Weiteres von neuen Angebotsaktionen oder Tarifen profitieren können.

Erst vergangene Woche hatte Vodafone ein überarbeitetes Smartphone-Tarifportfolio angekündigt. Ab dem 1. August umfassen die fünf Red-Tarifstufen S, M, L, XL und XXL LTE-Nutzung mit maximal verfügbarer Geschwindigkeit, eine Allnet-Flatrate für Telefonie, eine SMS/MMS-Flat sowie EU-Roaming. Anrufe aus dem EU-Ausland in ein anderes EU-Land sollen dann ebenfalls inklusive sein.

ANZEIGE

Memory Introspection für den Hypervisor: ein neues Sicherheitsframework für virtualisierte Umgebungen

Von den Mainframes der 1960er-Jahre bis zur gegenwärtigen cloud-orientierten Entwicklung haben sich Rechenzentren enorm gewandelt. Als Anwendungen missionskritisch wurden und Desktop-Server in professionelle Rechenzentren umgezogen wurden, nahm die Anzahl physischer Server in den Rechenzentren exponentiell zu.

Hauptsächlich unterscheiden sich die einzelnen Tarifstufen durch das enthaltene Highspeed-Datenvolumen. Red S bezeichnet Vodafone als „Einsteiger-Tarif in die Red-Welt für unter 30 Euro pro Monat“. Für 29,99 Euro bietet er 1 GByte Inklusivvolumen. Red M für monatlich 39,99 Euro kommt mit 3 GByte und Red L für 49,99 Euro mit 6 GByte Highspeed-Datenvolumen. In den Tarifen Red XL und Red XXL sind 10 respektive 20 GByte enthalten sowie zusätzlich eine Handyversicherung. Dafür verlangt Vodafone pro Monat 69,99 beziehungsweise 99,99 Euro.

Mit der Option Red+ können Kunden Familienmitglieder mit zusätzlichen SIM-Karten ausstatten. Alle Nutzer greifen dann auf dasselbe Datenvolumen zu. Gegen Aufpreis bietet Vodafone alle Red-Tarife auch mit einem Smartphone an. Für monatlich 10 Euro mehr gibt es ein schlichtes Gerät, für 20 Euro extra ein Mittelklasse-Modell und für 25 Euro zusätzlich ein Premium-Smartphone.

Außerdem sind alle Red-Tarife mit DSL- und Kabel-Produkten von Vodafone kombinierbar. Die neuen Kombitarife mit bis zu 400-MBit/s-Kabelzugang und maximaler LTE-Geschwindigkeit sollen im ersten Jahr ab einem Gesamtpreis von knapp 40 Euro im Monat erhältlich sein. Ab dem zweiten Jahr dürfte der Monatspreis deutlich steigen.

Die neuen Vodafone-Red-Tarife im Überblick (Bild: Vodafone)

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone stockt Smartphone-Datenvolumen für Bestandskunden auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *