Vodafone startet zum 1. August überarbeitete Red-Smartphone-Tarife

Die fünf Tarifstufen S, M, L, XL und XXL umfassen LTE-Nutzung mit maximaler Geschwindigkeit, eine Allnet-Flatrate für Telefonie, eine SMS/MMS-Flat sowie EU-Roaming. Anrufe aus dem EU-Ausland in ein anderes EU-Land sind ebenfalls inklusive. Die Monatspreise reichen von 30 bis 100 Euro.

Vodafone hat sein unter dem Namen „Red“ angebotenes Smartphone-Tarifportfolio überarbeitet. Ab dem 1. August umfassen die fünf Tarifstufen S, M, L, XL und XXL LTE-Nutzung mit maximal verfügbarer Geschwindigkeit, eine Allnet-Flatrate für Telefonie, eine SMS/MMS-Flat sowie EU-Roaming. Anrufe aus dem EU-Ausland in ein anderes EU-Land sollen dann ebenfalls inklusive sein.

Vodafone Smartphone LTE (Bild: Vodafone)Der hauptsächliche Unterschied zwischen den einzelnen Tarifstufen ist das enthaltene Highspeed-Datenvolumen. Red S bezeichnet Vodafone als „Einsteiger-Tarif in die Red-Welt für unter 30 Euro pro Monat“. Für 29,99 Euro bietet er 1 GByte Inklusivvolumen.

Red M für monatlich 39,99 Euro kommt mit 3 GByte und Red L für 49,99 Euro mit 6 GByte Highspeed-Datenvolumen. In den Tarifen Red XL und Red XXL sind 10 respektive 20 GByte enthalten sowie zusätzlich eine Handyversicherung. Dafür verlangt Vodafone pro Monat 69,99 beziehungsweise 99,99 Euro.

Mit der Option Red+ können Kunden Familienmitglieder mit zusätzlichen SIM-Karten ausstatten. Alle Nutzer greifen dann auf dasselbe Datenvolumen zu.

ANZEIGE

Memory Introspection für den Hypervisor: ein neues Sicherheitsframework für virtualisierte Umgebungen

Von den Mainframes der 1960er-Jahre bis zur gegenwärtigen cloud-orientierten Entwicklung haben sich Rechenzentren enorm gewandelt. Als Anwendungen missionskritisch wurden und Desktop-Server in professionelle Rechenzentren umgezogen wurden, nahm die Anzahl physischer Server in den Rechenzentren exponentiell zu.

Gegen Aufpreis bietet Vodafone alle Red-Tarife auch mit einem Smartphone an. Für monatlich 10 Euro mehr gibt es ein schlichtes Gerät, für 20 Euro extra ein Mittelklasse-Modell und für 25 Euro zusätzlich ein Premium-Smartphone.

Außerdem sind alle Red-Tarife mit DSL- und Kabel-Produkten von Vodafone kombinierbar. Die neuen Kombitarife mit bis zu 400-MBit/s-Kabelzugang und maximaler LTE-Geschwindigkeit sollen im ersten Jahr ab einem Gesamtpreis von knapp 40 Euro im Monat erhältlich sein. Ab dem zweiten Jahr dürfte der Monatspreis deutlich steigen.

Die neuen Vodafone-Red-Tarife im Überblick (Bild: Vodafone)

Mit dem „Reisepaket World“ hat Vodafone zudem eine neue Roaming-Option angekündigt, die ab 14. Juli verfügbar wird. Sie stellt in 70 Ländern weltweit täglich 50 Gesprächsminuten für alle ein- und abgehenden Anrufe, 50 SMS sowie 100 MByte Highspeed-Datenvolumen für den Zugang ins ausländische LTE-Netz bereit. Red-Kunden zahlen für ein Tagespaket für 24 Stunden 7,99 Euro. Alternativ gibt es für 29,99 Euro ein Wochenpaket mit derselben täglichen Inklusivleistung für sieben Tage.

Durch das Reisepaket World abgedeckt sind die Länder Ägypten, Albanien, Anguilla, Antigua und Barbuda, Argentinien, Armenien, Aruba, Aserbaidschan, Australien, Barbados, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Chile, China, Costa Rica, Curacao (Niederländische Antillen), Demokratische Republik Kongo, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Fidschi, Georgien, Ghana, Guatemala, Guyana, Honduras, Hongkong, Indien, Indonesien, Israel, Jamaika, Japan, Kambodscha, Kasachstan, Katar, Kenia, Kolumbien, Lesotho, Macau, Malaysia, Mazedonien, Mexiko, Monaco, Mosambik, Neuseeland, Nicaragua, Oman, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Russland, Saudi Arabien, Serbien, Singapur, St Lucia, St Vincent, Südafrika, Südkorea, Surinam, Taiwan, Tansania, Thailand, Trinidad und Tobago, Turks und Caicosinseln, Ukraine, Uruguay sowi Vereinigte Arabische Emirate.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Vodafone startet zum 1. August überarbeitete Red-Smartphone-Tarife

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Juli 2016 um 23:04 von Jan

    Was viele gar nicht wissen, im EU-Paket sind auch die USA und Kanada enthalten – deswegen tauchen auch diese Länder nicht im Reisepaket World auf. Wenn man oft nach Nordamerika will, macht das Sinn.

    Warum ich das annehme?
    Früher konnte man bei den RED-Taifen die „Easy Travel Flat“, welches für nur 5€ EU + USA + Kanada als Roaminggebiet beipflegte, hinzubuchen. Da es nun inklusiv ist, denke ich das die die optionalen 5€ jetzt einfach standardmäßig einbauen. Diese Flat konnte man auch NUR in den RED-Tarifen hinzubuchen. Alles ohne Gewähr, denn ich habe das offizielle Dokument dazu nicht gefunden.

    Hat mir letztes Jahr mein Auslandssemester gerettet, da ich als Student 2 GB mit Handy für nur 35€ bekam und dann für 5€ mehr in Kanada UND USA, wo ich auch abwechselnd war, nun mein volles Volumen und meine Telefon- und SMS-Flat ausnutzen konnte.

  • Am 12. Juli 2016 um 16:15 von Peter

    Die sollen auch die Smart S,M,L Tarife verbessern.

    Ein Tarif ab 30€ im Monat ist mir zu teuer, mir sind eigentlich auch die 13€ monatlich Zuviel für meinen Smart S, mir wären 5€ am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *