Google übernimmt Video-Publishing-Anbieter Anvato

Dessen Software-Plattform erlaubt Medienkonzernen, Videoinhalte voll automatisiert zu enkodieren, zu bearbeiten, zu veröffentlichen und sicher über verschiedene Plattformen hinweg zu verbreiten. Zu seinen Kunden zählen zahlreiche große US-Sender. Der Zukauf soll Googles Cloud Platform stärken.

Google hat die Übernahme der Video-Software-Plattform Anvato bekannt gegeben, die von vielen großen US-Medienunternehmen wie NBCUniversal, CBS und HGTV eingesetzt wird. Zum Kaufpreis und den genauen Bedingungen der Akquisition äußerten sich die beteiligten Unternehmen nicht.

Google kauft Anvato (Bild: Google)Die von Anvato bereitgestelle Software-Plattform erlaubt Medienkonzernen, Videoinhalte voll automatisiert zu enkodieren, zu bearbeiten, zu veröffentlichen und sicher über verschiedene Plattformen hinweg zu verbreiten, wie Belwadi Srikanth, Senior Product Manager der Google Cloud Platform in einem Blogbeitrag erklärt. Sie passt zu Googles Bestrebungen, „skalierbare Medienverarbeitung und Workflows in der Cloud zu ermöglichen“.

„Das Google-Cloud-Platform-Team will Kunden aus der Medien- und Unterhaltungsbranche dabei unterstützen, ihre Infrastruktur effizienter zu verwalten. Es stellt zügig Server und Netzwerke bereit und verringert unnötigen Overhead“, so Srikanth weiter.

Von der Übernahme von Anvato verspricht sich Google, mit seiner Cloud Platform besser mit anderen Enterprise-Storage-Anbietern für die Medienbranche konkurrieren zu können. Beispielsweise wird Netflix seit Mitte Februar komplett von Amazon Web Services gehostet, obwohl es beim Videostreaming direkt mit Amazon in Wettbewerb steht. Auch IBM ist in dem Bereich aktiv: Anfang des Jahres übernahm es Ustream und kündigte die Schaffung einer Cloud-Video-Plattform an.

ANZEIGE

Zuverlässiger Schutz vor Ransomware

Ransomware heißt das aktuelle Schreckgespenst in der IT-Welt. Ob Privatanwender, Unternehmen oder öffentliche Institution: Praktisch jeder Internetnutzer hat Angst davor, dass er plötzlich nicht mehr auf seine Daten zugreifen kann, da sie verschlüsselt sind. Dabei bieten aktuelle Sicherheitslösungen wie Bitdefender 2017 zuverlässig Schutz vor dieser Erpressungssoftware.

Auf seiner Konferenz Google Cloud Platform Next 2016 im März hatte Google die Akquisition weiterer namhafter Kunden bekannt geben. Dazu zählten etwa Coca Cola und Disney Consumer Products Interactive Media. Die Chefin von Googles Cloud-Sparte, Diane Greene, sah dies als Zeichen für eine deutlich gestärkte Position im Wettbewerb mit AWS und Microsoft Azure. Googles Plattform und seine Angebote waren zuvor zwar gewachsen, hatten aber noch keinen echten Durchbruch bei wichtigen Enterprise-Kunden erzielt.

[mit Material von Stephanie Condon, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.de.

Themenseiten: Cloud-Computing, Google, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google übernimmt Video-Publishing-Anbieter Anvato

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *