ZTEs Oberklasse-Smartphone Axon 7 für 450 Euro in Deutschland erhältlich

Das 5,5-Zoll-Gerät kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden. Es besitzt ein Unibody-Metallgehäuse und ein AMOLED-QHD-Display. Die weitere Ausstattung umfasst Qualcomms High-End-CPU Snapdragon 820, 4 GByte RAM, 64 GByte erweiterbaren Speicher, eine 20-Mepapixel-Kamera, HiRes-Audio und Android 6.0.1.

Der chinesische Hersteller ZTE bietet sein Ende Mai in Peking vorgestelltes Flaggschiff-Smartphone Axon 7 ab sofort auch in Europa an. In Deutschland kann das 5,5-Zoll-Gerät mit Unibody-Metallgehäuse, 2K-Display, Qualcomms High-End-CPU Snapdragon 820, 4 GByte RAM und 20-Megapixel-Kamera bei Amazon für 450 Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung soll Ende Juli erfolgen.

Außer den erwähnten Komponenten hebt ZTE vor allem die Audiofunktionen des Axon 7 hervor. Der verbaute Soundchip AK4961 von AKM kann Audio in HiRes-Qualität aufzeichnen und abspielen. Der integrierte Digital-Analog-Wandler ist 24-Bit-fähig und unterstützt eine Sample-Frequenzen von bis zu 96 kHz bei der Aufnahme und bis zu 384 kHz bei der Wiedergabe. Die Audioausgabe am Gerät erfolgt ähnlich wie beim HTC 10 über zwei frontseitige Stereolautsprecher. Dank Dolby-Atmos- und Dolby-Digital-Plus-Zertifizierung ermöglichen sie auch virtuellen Raumklang.

Das ZTE Axon 7 kostet wie der Vorgänger 450 Euro (Bild: ZTE).Das ZTE Axon 7 kostet wie der Vorgänger 450 Euro (Bild: ZTE).

Qualcomms 64-Bit-SoC Snapdragon 820 integriert vier bis zu 2,15 GHz schnelle CPU-Kerne sowie die Grafikeinheit Adreno 530. Für Betriebssystem, Anwendungen und Daten stehen 64 GByte interner Speicher zur Verfügung. Mittels MicroSD-Karte lässt sich dieser um bis zu 128 GByte erweitern.

Das 13,97 Zentimeter große AMOLED-Display von Sharp bietet eine QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten, was einer Pixeldichte von 534 ppi entspricht. Es wird von einer Scheibe aus 2.5D-Gorilla-Glass der vierten Generation mit abgerundeten Kanten vor Bruch und Kratzern geschützt. Im Vorgängermodell Axon kam bei gleicher Diagonale noch eine Full-HD-LCD-Anzeige zum Einsatz.

Auch die Kameraausstattung hat ZTE verbessert: Die Samsung-ISO-Cell-Hauptkamera mit lichtstarker f/1.8-Blende, Dual-LED-Blitz und optischem wie elektronischem Bildstabilisator löst jetzt 20 statt 13 Megapixel auf. Sie wird durch eine 8-Megapixel-Frontkamera mit f/2.2-Blende und 88-Grad-Weitwinkelobjektiv für Videotelefonie und Selbstporträts ergänzt. Videoaufnahmen sind in bis zu 4K möglich. Ein Zeitlupenmodus erlaubt Aufzeichnungen mit 240 fps bei 720p oder 300 fps bei 480p.

HIGHLIGHT

Hochsicherheitstechnik für mobile Endgeräte: Die Vorteile von Samsung KNOX

Wenn Smartphones beruflich und privat genutzt werden, steht der Schutz sensibler Unternehmensdaten auf dem Spiel. Samsung KNOX™ bietet einen mehrschichtigen, hochwirksamen Schutz, ohne die Privatsphäre der Mitarbeiter anzutasten.

An Kommunikationsoptionen sind LTE Cat 6 (bis zu 300 MBit/s), UMTS mit HSPA+, Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac, Bluetooth 4.2 und NFC vorhanden. Zur Positionsbestimmung dient GPS beziehungsweise Glonass. Dank Dual-SIM-Support lassen sich zwei Nano-SIM-Karten gleichzeitig einsetzen. Allerdings teilt sich die zweite SIM-Karte den Einschub mit der MicroSD-Karte, so dass sich der Nutzer zwischen den Funktionen entscheiden muss.

Der fest verbaute 3250-mAh-Akku soll eine Laufzeit von 16 Stunden Gesprächsdauer und 15 Tagen Standby erreichen. Dank Qualcomms Schnelladetechnik Quick Charge 3.0 lässt er sich über den USB-Typ-C-Port laut Hersteller in 30 Minuten auf 50 Prozent laden. Ebenfalls an Bord ist ein Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Smartphones und Autorisieren von Online-Einkäufen. Als Betriebssystem dient werksseitig Android 6.0.1 Marshmallow, das ZTE um seine eigene Benutzeroberfläche erweitert. Das Axon 7 misst 15,2 mal 7,5 mal 0,79 Zentimeter und wiegt 185 Gramm.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Smartphone, ZTE

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu ZTEs Oberklasse-Smartphone Axon 7 für 450 Euro in Deutschland erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. August 2016 um 22:30 von Angela

    Ich wollte mir das Smart Phone kaufen, es ist nicht zu bekommen, ich habe dann bei ZTE Deutschland angerufen dort wurde mir dann gesagt das frühstens im Dezember damit zu rechnen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *