Das Mysterium: Akku richtig laden

Jeder kennt die Gerüchte um das richtige Laden eines Akkus – sei es Handy, Tablet-PC oder Kamera. Überall sind kleine Energiequellen verbaut, was die Frage aufkommen lässt, wie ein Akku am besten aufgeladen wird, um die Lebensdauer zu steigern.

Bei Ladephasen von Akkus wird oftmals der Memory Effekt erwähnt. Dieser besagt, dass sich der Akku, bei wiederholtem Aufladen auf einen bestimmten Prozentsatz, diesen merkt und dadurch weniger aufgeladen werden kann. Heutzutage ist das jedoch nicht mehr der Fall. Der Ursprung dieses Effekts ist in älteren Nickel-Metallhydrid Akkus (NiMH) begründet. Mittlerweile werden für Handys und Tablet-PCs aber Lithium-Ionen Akkus verwendet, die den besagten Effekt nicht aufweisen.

Das zweite Mysterium besagt, dass man den Akku zu Beginn komplett entladen und ihn anschließend in einem Vorgang komplett aufladen sollte. Bei Lithium-Ionen Akkus hat dies jedoch keine Bedeutung mehr. Bei den zuvor verwendeten Nickel-Cadmium Akkus war dies wirklich notwendig, da diese mit der Zeit ihre Leistung verloren haben.

HIGHLIGHT

Android und das Update-Problem

Nach der "Mutter aller Sicherheitslücken" in 2015, dem sogenannten Stagefright-Bug, versprachen die Hersteller Besserung in Form von monatlichen Sicherheitsupdates. Allerdings gibt es nur wenige Firmen, die diese Ankündigung in die Tat umgesetzt haben.

Trotzdem existieren Möglichkeiten, die Lebensdauer eines Akkus zu verlängern. Der erste Schritt dabei ist, den Akku vor großen Temperaturabweichungen zu bewahren. Denn der interne chemische Prozess der Akkus wird durch extreme Temperaturen erheblich verändert. Bereits bei Temperaturen unter 10°C oder über 40°C leidet die Leistungsfähigkeit spürbar. Beim Ladevorgang ist zu beachten, dass der Ladestand der Akkus sich „im guten Mittelfeld“ bewegt. Das heißt, er sollte möglichst in einem Bereich von 30 bis 70 Prozent gehalten werden. Denn im Bereich von 0-30 beziehungsweise 70-100 Prozent, also bei vollständigem Ent- und Aufladen, werden die Elektroden des Lithium-Ionen Akkus sehr stark belastet. Bei Vermeidung dieser Randbereiche kann die Lebensdauer gesteigert werden.

Hier ergibt sich jedoch die Problematik, dass insbesondere unterwegs nicht immer eine Steckdose oder ein Ladegerät griffbereit ist. Daher hier unser Tipp: Das Power Pack von APC ermöglicht unterwegs ein einfaches und schnelles Aufladen ihres Handys und sorgt dafür, Ihren Akku im perfekten Zustand zu halten.

Features Pack M5 (Bild: Schneider Electric)

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Das Mysterium: Akku richtig laden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *