Opera: Unser Browser ist sparsamer als Microsoft Edge

Es kontert Microsofts Test mit einem eigenen Versuchsaufbau, in dem Opera deutlich vorne liegt. Dem Konkurrenten wirft es mangelnde Reproduzierbarkeit vor. Microsoft hält dagegen, Opera hätte seinen Adblocker nicht aktivieren dürfen.

Opera hat Microsofts Testergebnissen widersprochen, denen zufolge der Browser Edge unter Windows sparsamer mit Ressourcen umgeht als Opera selbst im neuen Spar-Modus. In einem eigenen Test liegt Opera deutlich vor Edge – und erst recht vor Google Chrome.

Browser im Energiespartest (Diagramm: Opera)Während Microsoft seine Testmethode nur umrissen hatte, legt Opera Wert darauf, sein Test sei reproduzierbar. Das Resultat sind 3:55 Minuten Laufzeit des Test-Notebooks Lenovo Yoga 500 mit Opera Developer (39.0.2248.0) mit nativem Adblocker und Stromsparmodus. Mit Microsoft Edge (25.10586.0.0) kommen 3:12 Stunden heraus, mit Google Chrome (51.0.2704.103) sind es 2:54 Stunden. Somit ist Opera etwa 22 Prozent sparsamer als Edge.

Opera räumt ein, dass die genauen Werte je nach Last differieren werden. Seine eigene Testaufgabe war es, chicagotribune.com, elitedaily.com, faz.net, latimes.com, mashable.com, mlive.com, nj.com, nydailynews.com und youtube.com/watch?v=tnsQ8DjD6YE in separaten Tabs zu laden, unterbrochen von Pausen und auch Scrollen.

Microsoft hatte zwei Tests durchgeführt: Im ersten bestand die Aufgabe darin, Websites zu öffnen, durch Artikel zu scrollen, Videos abzuspielen und neue Tabs bekannter Websites wie Amazon, Facebook, Google, Wikipedia und Youtube zu öffnen. Hier ermöglicht Edge nach seinen Angaben 36 bis 53 Prozent mehr Akkulaufzeit als die Konkurrenz. In einem Szenario mit Videostreaming hielt Edge zwischen 17 und 70 Prozent länger durch als Chrome und Firefox.

Opera-Chefentwickler Błażej Kaźmierczak schreibt: „Wie die meisten Entwicklungsteams freuen wir uns, wenn sich jemand mit uns anlegen möchte. Wenn wir in einem solchen Test unterliegen, halten wir das für einen Bug.“ Microsoft könne nun nachlegen, „das Unternehmen sollte dann aber transparent über sein Vorgehen informieren, damit andere es nachvollziehen können.“

HIGHLIGHT

Hochsicherheitstechnik für mobile Endgeräte: Die Vorteile von Samsung KNOX

Wenn Smartphones beruflich und privat genutzt werden, steht der Schutz sensibler Unternehmensdaten auf dem Spiel. Samsung KNOX™ bietet einen mehrschichtigen, hochwirksamen Schutz, ohne die Privatsphäre der Mitarbeiter anzutasten.

Microsoft hatte keine Versionsnummern genannt, aber angegeben, Opera mit Stromsparmodus getestet zu haben. Für das Edge-Team weist nun Manager Kyle Pflug via Twitter auf einen Unterschied hin: „Für diesen Test wurde ein Adblocker aktiviert, der standardmäßig aus ist. So müssen nicht alle Browser die gleichen Inhalte laden und rendern.“

Einig sind sich Microsoft und Opera, dass Chrome am schlechtesten abschneidet, was die Akkulaufzeit angeht. Das Problem allerdings wird seit Jahren diskutiert, und Google konnte es bisher nur teilweise abstellen.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Opera: Unser Browser ist sparsamer als Microsoft Edge

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *