Oxygen 3.0.2: OnePlus 2 erhält Update auf Android 6.0.1 Marshmallow

Die Aktualisierung erfolgt innerhalb der nächsten Tage Over the Air. Sie soll die Akkulaufzeit und die systemweite Leistung verbessern. Zudem wurden der Fingerabdruckscanner, die Kamera, die Audiofunktionen und die App-Verwaltung verbessert.

Der chinesische Hersteller OnePlus hat Version 3.0.2 seiner selbst entwickelten Android-Variante Oxygen OS angekündigt. Sie basiert auf dem aktuellen Android 6.0.1 Marshmallow und wird als Over-the-Air-Update für das OnePlus 2 verteilt. Da die Auslieferung wie immer schrittweise erfolgt, kann es noch ein paar Tage dauern, bis alle Besitzer die Aktualisierung erhalten haben.

OnePlus 2 (Bild: OnePlus)Das OnePlus 2 erhält mit Oxygen OS 3.0.2 ein Update auf Android 6.0.1 Marshmallow (Bild: OnePlus).Das Update bringt einige Neuerungen mit, wie OnePlus in seinem Forum mitteilt. Beispielsweise soll ein verbesserter Schlummermodus (Doze) für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Der Hersteller verspricht zudem systemweite Leistungsverbesserungen. Dies trifft etwa auf den Fingerabdrucksensor zu, der nun schneller und zuverlässiger arbeiten soll.

Die Benutzeroberfläche der Kamera hat OnePlus aktualisiert und den Autofokus optimiert. Änderungen gibt es auch bei den Audiofunktionen: Neu hinzugekommen ist Unterstützung für die Optimierungstechnik Dirac HD Sound. Im Gegenzug wurden MaxxAudio und Tuner gestrichen. Auch Shelf UX haben die Entwickler entfernt.

Apps lassen sich neuerdings in „Zuletzt“ sperren, sodass sie nicht entfernt werden. Außerdem wurde die Option „Prozess löschen“ ergänzend zu „alle löschen“ hinzugefügt, um mehr Kontrolle über Hintergrundprozesse zu bieten.

Das System merkt sich jetzt auch die Auswahl der Netzbetreiber, sodass im Ausland nicht versehentlich Roaming in einem unerwünschten Netzwerk erfolgt. Schließlich hat OnePlus noch die virtuelle Tastatur Swiftkey auf Version 6.3.3 aktualisiert.

Die Entwickler weisen darauf hin, dass durch Installation des Updates gespeicherte Fingerabdrücke gelöscht werden. Wer sich auf diesem Weg authentifiziert, muss seine Fingerabdrücke also erneut scannen.

ANZEIGE

Das Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Business-Einsatz

Die Samsung-Smartphones Galaxy S7 und S7 Edge zählen unter Privatanwendern zu den beliebtesten Android-Smartphones. Dank Samsung KNOX und dem kürzlich aufgelegten Enterprise Device Program sind sie auch für den Unternehmenseinsatz gut geeignet.

Seit Anfang Dezember ist das OnePlus 2 dauerhaft ohne Einladung erhältlich. Nach einer Preissenkung im Februar von 399 auf 345 Euro kostet das Modell mit 64 GByte internem Speicher mittlerweile nur noch 319 Euro.

Künftig wird OnePlus generell auf das umstrittene Einladungssystem verzichten. So wird das neue Flaggschiff-Smartphone OnePlus 3 schon ab dem Verkaufsstart am 14. Juni für jedermann erhältlich sein, zumindest so lange der Vorrat reicht. Allerdings kann es in den ersten zwei Stunden nach der Vorstellung ausschließlich in einem Virtual-Reality-Shop namens „The Loop“ erworben werden.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Oxygen 3.0.2: OnePlus 2 erhält Update auf Android 6.0.1 Marshmallow

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juni 2016 um 16:48 von Marcel L

    Ich habe das OP2. Das Handy mag ja ganz gut sein, solange man keinen Defekt hat. Sollte man jedoch einen Defekt haben, dann wünsche ich viel Glück mit dem chinesischen Support.

    Für mich kann ich leider nur sagen: Nie wieder…

  • Am 22. Juli 2016 um 9:39 von Jan Ladendorf

    Merkwürdig., seit dem ich 6.0.1 mit OxygenOS 3.0.2 habe, saugt das Handy Akku ohne Ende. Das Handy schlummert eigentlich überhaupt nicht mehr und kann gut als Taschenofen benutzt werden. Im Winter vielleicht ganz hilfreich. Jetzt im Sommer echt nervig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *