Update für Google Fotos weist auf unbegrenzten Speicher für Nexus-Nutzer hin

Sie können Fotos mit mehr als 16 Megapixeln nun unkomprimiert und kostenlos hochladen. Das gilt auch für Videos mit einer Auflösung von mehr als 1920 mal 1080 Pixeln. Das Update bringt aber auch neue Bearbeitungsfunktionen.

Google wird den Nutzern seiner Nexus-Geräte künftig möglicherweise unbegrenzten Speicherplatz auf Google Drive für Fotos und Videos anbieten. Ein Hinweis darauf findet sich laut Android Police im Code eines anstehenden Updates (Version 1.21) für Google Fotos. Darin heißt es demnach: „Unbegrenzter Speicherplatz für Fotos und Videos in Originalqualität hochgeladen von Ihrem Nexus-Gerät“.

Google Fotos (Bild: Google)Schon jetzt rechnet Google Fotos nicht auf das freie Speicherkontingent von Google Drive an, wenn sie mit der Fotos-App von einem Android-Gerät hochgeladen werden und eine Auflösung von maximal 16 Megapixeln haben. Das gilt auch für Videos mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln.

Die neue Regelung würde für Besitzer von Nexus-Geräten bedeuten, dass ihre Fotos und Videos weder beschnitten, noch komprimiert werden. Um Speicherplatz zu sparen, bearbeitet Google alle Fotos und Videos vor dem Upload. Die Ergebnisse stuft Android Police jedoch als gut sein – mit bloßem Auge seien in der Regel keine Unterschiede zu den Originalen zu erkennen. Natürlich können Nutzer auch jetzt schon Fotos und Videos unverändert auf Google Drive hochladen. Dann belasten sie allerdings das vorhandene Speicherkontingent.

Besitzer aktueller Geräte werden vor allem bei Videos von dem neuen Angebot profitieren, da keine Kamera eines Nexus-Smartphones oder –Tablets Fotos mit mehr als 12,3 Megapixeln aufnimmt. Videos können Nexus 6P und 5X jedoch mit einer 4K-Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln aufzeichnen.

WEBINAR

Webinaraufzeichnung: Server-Modernisierung als Chance für KMUs

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intel® Xeon® Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle. Unternehmen können durch die Investition in neue Server Kosten senken sowie Leistung und Effizienz steigern.

Unklar ist, ob Nexus-Geräte zwischen Fotos unterscheiden werden, die sie selbst aufgenommen haben und die ein Nutzer beispielsweise mit einer Digitalkamera erstellt und anschließend auf das Nexus-Gerät kopiert hat. Moderne Digitalkameras bieten häufig schon eine Auflösung von deutlich mehr als 16 Megapixeln. Fotografen könnten so eine Möglichkeit erhalten, alle ihre Fotos kostenlos in Originalqualität auf Google Drive abzulegen. Eine Unterscheidung wäre aber beispielsweise anhand der Exif-Daten möglich – auch wenn sich diese im Nachhinein leicht bearbeiten lassen.

Darüber hinaus soll das Update für Google Fotos neue Funktionen für die Sortierung von Fotoalben bringen und lokale Ordner auf einem Gerät in die Album-Ansicht integrieren. Auch die Bearbeitungsfunktionen werden erweitert. Nutzer sollen künftig in der Lage sein, Kontrast und Belichtung anzupassen.

[mit Material von Michelle Starr, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen bei ITespresso.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Update für Google Fotos weist auf unbegrenzten Speicher für Nexus-Nutzer hin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *