Google Maps zeigt bald Werbung auf Karten an

Werbende Firmen können Standorte mittels ihres Logos und eines lilafarbenen Pins dauerhaft auf der Karte markieren. Die lokalen Suchanzeigen erscheinen auch unter dem Suchfeld. Ein Klick darauf öffnet eine Übersichtsseite mit weiteren Informationen zum Unternehmen sowie aktuellen Aktionsangeboten.

Google hat seine Anzeigenprodukte überarbeitet, um einen größeren Fokus auf die Mobilnutzug und lokale Suche zu legen. So experimentiert es beispielsweise mit neuen Werbeformaten in seiner bisher relativ werbefreien Kartenanwendung Maps. In der Web- und Mobilversion soll bald Werbung direkt auf den Karten erscheinen.

Geplant ist etwa, dass Firmen gegen Bezahlung Standorte mittels ihres Logos und eines lilafarbenen Pins dauerhaft auf der Karte markieren können. Ein Klick öffnet eine neue Übersichtsseite mit weiteren Informationen zum Unternehmen, aktuellen Aktionsangeboten oder einem Link zum Onlineshop.

Google experimentiert aktuell mit Werbepins auf Maps-Karten (Bild: Google).Google experimentiert aktuell mit Werbepins auf Maps-Karten (Bild: Google).

Außer auf der Karte selbst werden die lokalen Suchanzeigen – ähnlich wie in der Google-Websuche – auch unter dem Suchfeld von Maps dargestellt. Die Anzeige kann auch Schaltflächen zur telefonischen Kontaktaufnahme oder für eine Wegbeschreibung enthalten. Voraussetzung für die Schaltung lokaler Anzeigen auf Google Maps ist, dass Werbetreibende die Standorterweiterung für ihr AdWords-Konto aktiviert haben.

Mit den Neuerungen reagiert Google auf ein sich wandelndes Nutzungsverhalten. Inzwischen gingen mehr als 50 Prozent der Suchanfragen von Mobilgeräten aus, teilte das Unternehmen im Adwords-Blog mit. Die ortsbezogene Suche wachse nochmals 50 Prozent schneller als die mobile Suche im Allgemeinen und mache mittlerweile fast ein Drittel der Anfragen aus.

WEBINAR

Webinaraufzeichnung: Server-Modernisierung als Chance für KMUs

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intel® Xeon® Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle. Unternehmen können durch die Investition in neue Server Kosten senken sowie Leistung und Effizienz steigern.

Die lokalen Suchanzeigen sollen Werbetreibenden helfen, mehr Kunden in ihre Ladengeschäfte, Restaurants oder Cafés zu locken. Denn die Werbepins werden auch während der Navigation mit Maps angezeigt und könnten Fahrer so zu einem Abstecher verleiten.

Zugleich hat Google auch neue Textanzeigenformate für AdWords angekündigt, die ebenfalls für Mobilgeräte optimiert sind. Die erweiterten Anzeigen nutzen die Bildschirmgröße von Smartphones besser aus. Sie bieten doppelt so viel Platz für den Beschreibungstext unter der Anzeige und heben auch Werbeüberschriften deutlicher hervor. Ein weiterer Vorteil sollen genauere und bessere URL-Pfade sein. Nach Angaben von Google berichten einige Werbetreibende, die die neuen Anzeigenformate bereits testen konnten, von einer Steigerung der Klickrate um bis zu 20 Prozent.

[mit Material von Stephanie Condon, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Google Maps zeigt bald Werbung auf Karten an

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Mai 2016 um 16:13 von Amaranth

    Dann brauch ich kein Google mehr, da ich heutzutage im Internet eh nur noch mit Werbung zugemüllt werde.

  • Am 26. Mai 2016 um 3:48 von Judas Ischias

    Noch ist es ja nicht soweit, außerdem wird es doch auch dafür bestimmt in Kürze ein paar passende Werbeblocker geben?
    Und mit Here kommt man z.B. auch gut an sein Ziel.;)

  • Am 26. Mai 2016 um 14:28 von ATX

    Google hat bei mir schon ausgegoogelt. Alles was die Firma anfängt wird Müll. Tja, und Müll wird entsorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *