Elegant und doch robust: Der Staub- und Wasserschutz des Galaxy S7 und Galaxy S7 edge

Die nach IP68 zertifizierte Versiegelung des Galaxy S7 und Galaxy S7 edge schützt zuverlässig gegen Staub und Wasser. Auch der aufgewirbelte Staub auf der Baustelle und strömender Regen verursachen keinen Schaden.

E-Mail, Konferenzschaltung, Terminplanung, Diktiergerät: Ein leistungsstarkes Business-Phone ist ein Archiv auf kleinstem Raum. Ein privater Sekretär, der an Termine und Rückrufe erinnert, aufnimmt, was nicht vergessen werden darf, und dezent auftritt, wenn laute Töne unerwünscht sind. Ein Schaden am Gerät ist daher nicht nur ärgerlich, sondern wirkt sich im schlimmsten Fall schädlich und produktivitätsmindernd aus.

Umfrage

Von welchem Hersteller stammt die EMM-Lösung in Ihrem Unternehmen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Dabei gehören nicht nur Wasser oder ein Sturz zu den Gefahren, die ein Smartphone zerstören können. Wo gehobelt wird, fallen Späne, so heißt nicht nur ein Sprichwort. Grobe wie feinste Staubpartikel, denen die Geräte auf Baustellen und in staubigen Werks- und Lagerhallen längerfristig ausgesetzt sind, können ihm ebenso schaden, wenn sie erst in das Innere der Geräte eindringen. Hier helfen auch Schutzhüllen nur bedingt, denn die Anschlüsse für Strom und Headset bleiben in der Regel zugänglich und wirken wie eine Brücke zwischen der staubigen Umgebung und dem Gehäuseinneren.

Samsung Galaxy S7: Staub- und Wasserschutz IP68 (Bild: Samsung)

Ein sicherer Schutz ist daher der, den die Geräte selbst aufbieten. Samsung legte mit dem Galaxy S5 bereits eines der ersten Smartphones auf, das eine Zertifizierung nach dem International Protection Code (IP) vorweisen konnte. Das Galaxy S7 und S7 edge gewähren dank einer wirksamen Kombination aus Hochleistungsmaterialien einen unter aktuellen Smartphones sehr großen Schutz gegen Staub und auch stehendes sowie fließendes Wasser: die Zertifizierung nach IP68 sichert sogar Gefahren durch ein vollständiges Eintauchen in Wasser ab * .

Der praxisnähere Anruf im strömendem Regen kann dem Galaxy S7 und dem Galaxy S7 edge  also gar nichts anhaben. Vor allem aber empfiehlt es sich trotz seinem edlen Äußeren durchaus als verlässlicher Begleiter auf dem Betriebsgelände. Dabei bleiben die Anschlüsse für USB und das Headset frei: auch ohne lästige Abdeckklappen ist das Innenleben des Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge zuverlässig versiegelt. Wird darüber hinaus noch ein wirksamer Stoßschutz verlangt, lohnt ein Blick auf das verfügbare Zubehör für das Galaxy S7. Starke Produkte haben auch renommierte Partner wie Lifeproof und Otter in ihren Programmen.

* Schutz bei dauerhaftem Untertauchen bei 1,5 m Wassertiefe für 30 Minuten und ausschließlich in klarem Wasser. Kein Schutz bei Salzwasser und anderen Flüssigkeiten, insbesondere Seifenlauge, Alkohol und/oder erhitzter Flüssigkeit. Der SIM-Karten-/Speicherkartenhalter muss stets vollständig mit dem Gerät abschließen, so dass durch ihn kein Wasser eindringen kann.

Themenseiten: Samsung, Samsung Galaxy S7

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen: