Investitionssicherheit für die mobile IT: Enterprise Device Programm von Samsung

Das Enterprise Device Programm gewährleistet Unternehmenskunden zweijährige Verfügbarkeit und regelmäßige Sicherheits-Updates für neue Business Smartphone-Modelle. Unternehmen erlangen dadurch Sicherheit für Investitionen.

Die Integration mobiler Endgeräte in das Unternehmensnetzwerk und gleichzeitige Gewährleistung der Sicherheit durch die IT verursacht nicht unerhebliche Kosten. Auf der anderen Seite eröffnen Smartphones und Tablets mit Systemzugang neue Möglichkeiten, vor allem dadurch, dass sie eine persönliche Zuordnung zulassen.

So können NFC-fähige Endgeräte beispielsweise für Zugangskontrollen und Zeiterfassung verwendet oder in das Output-Management eingebunden werden. Als innovativer Partner für Unternehmen liefert Samsung auf diesem Gebiet nicht nur Hardware, sondern auch betriebliche Lösungen. Ein Beispiel hierfür ist das Produkt SecuThru™ Lite 2 für die Mitarbeiterauthentifizierung gegenüber modernen Multifunktionsdruckern.

Mit dem Galaxy Tab S2 wird erstmals auch ein Tablet von Samsungs Enterprise Device Program abgedeckt (Bild: Samsung).Mit dem Galaxy Tab S2 wird erstmals auch ein Tablet von Samsungs Enterprise Device Program abgedeckt (Bild: Samsung).

Die voranschreitende Technik bereitet bei übergreifenden Ansätzen jedoch immer wieder Probleme und kann Mitarbeiter wie IT-Personal ratlos zurücklassen, wenn die beteiligten Komponenten plötzlich nicht mehr kompatibel sind. Um Versionskonflikte zwischen den verschiedenen Systemen zu vermeiden und Investitionen längerfristig zu sichern, empfiehlt Samsung, den vollständigen Lebenszyklus der verwalteten Business Smartphones mit geeigneten Management-Prozessen zu planen.

Unterstützung erhalten Unternehmenskunden durch ein neues Enterprise Device Programm [EDP], das Samsung mit Einführung seiner neuen Modelle Galaxy S7 und Galaxy S7 edge startet: Fällt die Entscheidung für eines der neuen Business-Smartphones, gewährleistet Samsung, dass dasselbe Modell oder gegebenenfalls ein adäquates bis zu zwei Jahre nach dessen Einführung im jeweiligen Markt im Angebot bleibt.

Neben der zweijährigen Verfügbarkeit erhalten die betroffenen Smartphones direkt von Samsung in monatlichen Abständen Sicherheits-Updates*, die den Schutz der Geräte gegen Bedrohungen von außen aktuell halten. So bleiben sie auf dem aktuellen Stand und in sehr guter Verfassung. Das spezialisierte B2B-Servicepaket hilft Unternehmen, ihr Gerätemanagement zu stabilisieren und die Zuverlässigkeit miteinander agierender Systeme zu erhöhen. Das Programm gilt ab sofort für neue Business Smartphones, der Service wird jeweils für zwei Jahre ab der Markteinführung des jeweiligen Business Smartphone-Modells gewährt.

*Voraussetzung dafür ist, dass der gewählte Mobilfunk-Anbieter dies unterstützt. Zu den Partnern in Europa zählen unter anderen Vodafone, Telefónica, Orange und die Deutsche Telekom.

Themenseiten: Samsung, Samsung Galaxy S7

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen: