Asus kündigt 2-in-1-Gerät Transformer Book T302 an

Vom Vorgänger T300 Chi übernimmt es den 12,5-Zoll-Touchscreen mit Full-HD- oder Quad-HD-Auflösung. Als Prozessor kommt ein Intel-Core-M-Modell auf Basis der aktuellen Skylake-Architektur zum Einsatz. Weitere Neuerungen sind USB Type C, Dual-Band-WLAN nach 802.11ac und eine bis zu 512 GByte große SSD.

Asus hat ein neues Modell seiner Hybridgerätereihe Transformer Book angekündigt. Das T302 löst das bisherige Flaggschiff T300 Chi ab. Es übernimmt den 12,5 Zoll großen 16:9-Bildschirm, kommt aber mit aktualisierten Intel-Core-M-Prozessoren. Auch die Anstecktastatur wurde überarbeitet, die eine Nutzung als Notebook ermöglicht.

Verwendete das T300 Chi noch im 14-Nanometer-Verfahre gefertigte Core-M-CPUs auf Grundlage der Broadwell-Architektur, stehen nun Hyperthreading-fähige Dual-Core-Chips der Nachfolgegeneration Skylake mit gleicher Strukturbreite zur Auswahl: der Core M3-6Y30 taktet standardmäßig mit 900 MHz und im Turbomodus mit bis zu 2,2 GHz. Der Core M7-6Y75 läuft mit 1,2 respektive maximal 3,1 GHz. Dank der geringen thermischen Verlustleistung von 4,5 Watt kann Asus weiterhin auf einen Lüfter verzichten.

Das Transformer Book T302 ist mit Intels jüngsten Core-M-Prozessoren ausgestattet (Bild: Asus).Das Transformer Book T302 ist mit Intels jüngsten Core-M-Prozessoren ausgestattet (Bild: Asus).

Mit den CPUs wurde auch die integrierte Grafikeinheit auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Beide Prozessoren nutzen Intels HD Graphics 515, die zwar eine sehr geringe Leistungsaufnahme aufweist, sich aber nicht für aufwendige Grafikberechnungen eignet.

An Arbeitsspeicher verbaut Asus 4 oder 8 GByte LPDDR3-RAM. Betriebssystem, Anwendungen und Daten finden je nach Konfiguration auf einer M.2-SSD mit 128, 256 oder 512 GByte Platz. Zur Speichererweiterung steht ein in die Tableteinheit eingebauter SD-Kartenleser zur Verfügung. Außerdem erhalten Käufer laut der US-Produktseite ein Jahr unbegrenzten Cloudspeicher bei Asus WebStorage.

Umfrage

Welche Produkteigenschaften müssen 2-in-1-Geräte für den Einsatz in Ihrem Unternehmen erfüllen? Wählen Sie die drei wichtigsten aus.

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Beim IPS-Display haben Kunden nach wie vor die Wahl zwischen einem Full-HD-Touchscreen mit 1920 mal 1080 Pixeln und einer WQHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten. Beide Varianten sollen 82 Prozent des NTSC-Farbraums abdecken. Außer mit den Fingern lassen sie sich auch mit einem Eingabestift bedienen.

An Verbindungsmöglichkeiten bietet das 2-in-1-Gerät Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac sowie Bluetooth 4.1. Eine HD-Webcam erlaubt Videotelefonie. Die Soundausgabe erfolgt über seitlich angebrachte Stereolautsprecher mit Asus‘ Audiotechnik SonicMaster. Alternativ steht ein 3,5-Millimeter-Kombianschluss für Kopfhörer oder Headset bereit.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy TabPro S im Test

Mit einem Gewicht von nur 693 Gramm gehört das Samsung Galaxy TabPro S zu den Leichtgewichten unter den 12-Zoll-Windows-Tablets. Hervorzuheben ist auch das verwendete Super AMOLED-Display: Es liefert einen hervorragenden Schwarzwert und einen sehr hohen Kontrast. Die Farbdarstellung ist exzellent

Die Tableteinheit verfügt über zwei USB-Typ-C-Ports, die auch zum Laden und zum Anschluss externer Monitore genutzt werden können. Sein 38-Wh-Akku erreicht nach Herstellerangaben eine Laufzeit von bis zu acht Stunden bei Videowiedergabe oder Browsernutzung. In Kombination mit dem gleich großen Stromspeicher des Tastaturdocks soll sie auf bis zu 15 Stunden steigen. Das Dock bietet darüber hinaus noch je einen Standard-USB-2.0- und USB-3.0-Port.

Als Betriebssystem dient Windows 10 Home oder Pro. Das Tablet allein misst 31,8 mal 19,2 mal 0,8 Zentimeter und wiegt 750 Gramm. Die Tastatur mit integriertem Touchpad, die es optional auch mit regelbarer Beleuchtung gibt, ist zwischen 3,5 und 10,5 Millimeter dick und 700 Gramm schwer.

Zu Preisen und Verfügbarkeit des Transformer Book T302 hat sich Asus noch nicht geäußert. Dies wird es vermutlich auf seiner Pressekonferenz am 30. Mai zum Start der Computex in Taipeh nachholen. Der Vorgänger T300 Chi kostete zum Marktstart 800 Dollar mit WQHD-Display und 700 Dollar mit Full-HD-Screen.

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus kündigt 2-in-1-Gerät Transformer Book T302 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *