Bericht: Facebook entwickelt Standalone-Kamera-App

Sie liegt als Prototyp vor und verfügt auch über eine Video-Streaming-Funktion. Mit der App erzeugte Inhalte lassen sich angeblich auch auf Instagram veröffentlichen. Die App soll Nutzer ermutigen, wieder mehr Fotos und Videos zu teilen.

Facebook will sich einem Bericht des Wall Street Journal zufolge stärker im Bereich Foto- und Video-Sharing engagieren. Dafür entwickelt das Social Network angeblich eine Standalone-Kamera-App. Sie soll bereits als Prototyp vorliegen und auch eine Live-Streaming-Funktion besitzen.

Facebook (Bild: Facebook)Mit der Entwicklung der App ist demnach ein in Großbritannien ansässiges Team beauftragt. Sie soll die Facebook-Anwendung in erster Linie durch Funktionen zur Erstellung von Inhalten ergänzen. Den Quellen des WSJ zufolge ist bisher nicht sichergestellt, dass Facebook das Projekt auch tatsächlich verwirklicht.

Mit der neuen App aufgenommene Fotos und Videos sollen Nutzer aber nicht nur auf Facebook veröffentlichen können. Die App soll auch andere Facebook-Dienste unterstützen, darunter Instagram.

Umfrage

Plant Ihr Unternehmen die Anschaffung von 2-in-1-Geräten auf Basis von Windows 10?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Trotz steigender Nutzerzahlen teilen Anwender offenbar immer weniger Inhalte auf Facebook. Darauf wies The Information Anfang des Monats hin. Mitte 2015 soll der Rückgang 21 Prozent betragen haben gegenüber dem Vorjahreszeitraum, was eine Facebook-Sprecherin jedoch gegenüber dem WSJ dementierte. Ihr zufolge liegen die Sharing-Aktivitäten auf einem ähnlichen Niveau wie in den Vorjahren. Laut den Quellen des WSJ will Facebook mithilfe der Kamera-App jedoch Nutzer ermutigen, wieder mehr Inhalte über Facebook zu teilen.

Video ist ein Teil der von CEO Mark Zuckerberg erst kürzlich vorgestellten Strategie für die nächsten zehn Jahre. Anfang des Monats baute das Social Network auch sein Videostreaming-Angebot Facebook Live massiv aus. Unter anderem unterstützt es nun Gruppen und Events. Die an Snapchat angelehnte Mobil-App Slingshot wurde indes Ende 2015 eingestellt. Sie ermöglichte es, kurze Videos zu erstellen und anderen vorzuführen.

ANZEIGE

Die Cloud forciert Innovationen

Ohne Cloud-Technologie sähe der Alltag heute ganz anders aus. Dropbox, Facebook, Google und Musikdienste gäbe es nicht. Erst Cloud-Technologien haben diese Services ermöglicht und treiben heute Innovationen schneller denn je voran.

Aktuelle Nutzerzahlen wird Facebook wahrscheinlich morgen Abend nach Börsenschluss in den USA veröffentlichen. Dann legt das Unternehmen seine Bilanz für das erste Fiskalquartal 2016 vor. Im vierten Quartal 2015 hatte sich die Zahl der monatlich aktiven Nutzer um 14 Prozent verbessert. Das Wachstum lag damit auf dem Niveau des Vorquartals.

[mit Material von Jake Smith, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: App, Facebook, Kamera, Soziale Netze, Streaming, Video

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Facebook entwickelt Standalone-Kamera-App

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *