Amazon aktualisiert Fire-Tablets

Es ist für 70 Euro nun auch mit 16 GByte Speicher erhältlich. Zudem gibt es mit Magenta, Blau und Orange Alternativen zur Gehäusefarbe Schwarz. Kerndaten wie Dual-Core-Prozessor mit 1,3 GHz und 2-Megapixel-Kamera bleiben unverändert.

Amazon hat gestern neue Farb- und Speicheroptionen für das Tabletmodell Fire eingeführt. Außer in Schwarz ist es nun auch in Magenta, Blau und Orange verfügbar, und Kunden erhalten eine Wahl zwischen 8 GByte Speicherkapazität für 59,99 Euro und 16 GByte für 69,99 Euro.

Das Fire Tablet ist für 70 Euro mit 16 Gbyte Speicher und in vier Farben erhältlich (Bild: Amazon).Das für Kinder und Jugendliche ausgerichtete Tablet Fire Kids Edition verkauft Amazon außerdem standardmäßig mit 16 GByte Speicher statt 8 GByte. Der Preis bleibt bei 119,99 Euro.

Auch 16 GByte Speicher können sich schnell als zu wenig erweisen, wenn der Anwender etwa eine Fotosammlung auf dem Tablet anlegen oder gar Videos speichern möchte. Immerhin lassen sich die Fire-Modelle aber über einen MicroSD-Kartenslot um bis zu 128 GByte erweitern. Zudem macht Amazon für Fotos und Videos ohne Aufpreis unbegrenzten Cloudspeicher verfügbar.

Umfrage

Plant Ihr Unternehmen die Anschaffung von 2-in-1-Geräten auf Basis von Windows 10?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Unverändert kommen die Fire-Tablets mit einem 7-Zoll-IPS-Bidschirm mit 1024 mal 600 Pixeln Auflösung (171 ppi) und einem Dual-Core-Prozessor mit 1,3 GHz Takt. Rückseitig ist eine 2-Megapixel-Kamera verbaut. Amazon verspricht bis zu sieben Stunden Akkulaufzeit. Als Betriebssystem kommt der Android-Fork Fire OS 5 „Bellini“ zum Einsatz, der nicht auf Google Play zugreifen kann: Apps müssen bei Amazon erworben werden. Mit Blue Shade liefert es übrigens auch einen Blaulichtfilter, um das Einschlafen nach abendlicher Tabletnutzung zu erleichtern – ähnlich wie Apples gerade mit iOS 9.3 eingeführtes Night Shift.

Das preiswerte Heimanwender-Tablet steht bei Amazon im starken Kontrast zum kürzlich eingeführten E-Book-Reader-Flaggschiff Kindle Oasis zu Preisen ab 349,99 Euro, das ab 27. April ausgeliefert wird. Der Reader ist mit einer Griffseite für eine einhändige Bedienung ausgelegt. Sein E-Ink-Touchscreen löst mit 300 dpi auf. Weitere Funktionen sind verbesserte Beleuchtung, Hardware-Tasten zum Blättern und eine Leder-Akkuhülle.

WEBINAR

Webinaraufzeichnung: Server-Modernisierung als Chance für KMUs

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intel® Xeon® Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle. Unternehmen können durch die Investition in neue Server Kosten senken sowie Leistung und Effizienz steigern.

Neben den schlichten Fire-Modellen hat Amazon als Tablets auch das Fire HD 6 ab 99,99 Euro und das Fire HD 10 ab 199,99 Euro im Programm, die beide über Bildschirme mit 1280 mal 800 Pixeln Auflösung verfügen. Sie werden jeweils wahlweise mit 8 oder 16 GByte angeboten.

Auch wenn Amazons Produktseiten betonen, die Tablets könnten für „berufliche E-Mails und Dokumente“ sowie „im Büro“ eingesetzt werden, hat es bisher keine größeren Schritte in diese Richtung unternommen. Nicht einmal eine offizielle Tastaturhülle für Fire-Tablets ist verfügbar, die eine 2-in-1-Nutzung erleichtern würde. Amazon könnte seine Endgeräte insbesondere mit der Windows-PC-Virtualisierung WorkSpaces verbinden, die 2013 eingeführt wurde.

Tipp: Kennen Sie die größten Technik-Flops der IT-Geschichte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon aktualisiert Fire-Tablets

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *