Chrome meldet über eine Milliarde Nutzer unter Android und iOS

Die Angabe findet sich in einer Infografik zur 50. Chrome-Version. Die Zahl der geladenen Seiten beträgt im Schnitt 771 Millionen, und die Autocomplete-Funktion spart Nutzern jeden Monat die Eingabe von 500 Milliarden Buchstaben. Außerdem werden durch Komprimierungstechniken monatlich 2 Millionen GByte Datenübertragung vermieden.

Google hat anlässlich der Veröffentlichung der 50. Version seines Browsers Chrome eine Infografik mit einigen Zahlen veröffentlicht. An erster Stelle kommuniziert es auf diese Weise, dass mehr als eine Milliarde Menschen jeden Monat Chrome unter Android oder iOS aktiv nutzt.

Chrome feiert 50 Versionen und eine Milliarde Mobilnutzer (Bild: Google)Die Anteile der Mobilbetriebssysteme hat es nicht aufgeschlüsselt – auch nicht auf Nachfrage durch Venturebeat. Unter Android ist Chrome – zum Missfallen der EU-Kommission – vorinstalliert, eine Nutzung dieses Browsers aber natürlich nicht verpflichtend.

Die Zahl der geladenen Seiten betrage im Schnitt 771 Milliarden, sagt Google, und die Autocomplete-Funktion spare Nutzern jeden Monat die Eingabe von 500 Milliarden Buchstaben. Außerdem würden durch Chromes Komprimierungstechniken monatlich 2 Millionen GByte Datenübertragung vermieden.

Chrome übersetze auch 3,6 Milliarden Webseiten monatlich automatisch von einer Sprache in eine andere. Wie viele der Übersetzungen Muttersprachler tatsächlich verstehen konnten, schreibt Google nicht. Chrome füge in einem durchschnittlichen Monat aber auch 9,1 Milliarden Formulareinträge und Passwörter automatisch ein. Zudem ergingen jeden Monat um 145 Millionen Warnungen vor bösartigen Seiten, und Google habe mehr als 2,5 Millionen Dollar an Finder von Sicherheitslücken in Chrome ausgeschüttet. Diese Angabe bezieht sich aber nicht auf einen Monatszeitraum, sondern die letzten sechs Jahre.

Umfrage

Wie teuer dürfen 2-in-1-Geräte Ihrer Ansicht nach sein?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Andere Google-Mobilprogramme mit über einer Milliarde aktiven Nutzern pro Monat sind Google Play, YouTube, Maps und die Such-App. Auch das Mobilbetriebssystem Android selbst wird jeden Monat von mehr als einer Milliarde Menschen genutzt.

Chrome für Android und iOS gibt es erst seit 2012. Nicht alle 50 Versionen waren daher auch schon für die Mobilplattformen verfügbar. Die einheitliche Versionsnummer soll aber auf weitgehende Funktionsgleichheit hinweisen. Als wichtigste Neuerung von Chrome 50 gelten verbesserte Push-Benachrichtigungen. Eine Funktion namens Declarative Preload beschleunigt das Laden bestimmter Website-Ressourcen wie Tabellen.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy TabPro S im Test

Mit einem Gewicht von nur 693 Gramm gehört das Samsung Galaxy TabPro S zu den Leichtgewichten unter den 12-Zoll-Windows-Tablets. Hervorzuheben ist auch das verwendete Super AMOLED-Display: Es liefert einen hervorragenden Schwarzwert und einen sehr hohen Kontrast. Die Farbdarstellung ist exzellent

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Chrome meldet über eine Milliarde Nutzer unter Android und iOS

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. April 2016 um 2:48 von Judas Ischias

    Ähhh. Und Safari ist auf den Geräten von Apple nicht vorinstalliert? Und deshalb gibt es da nichts zu beanstanden?
    Oder warum befasst sich die EU nicht auch mit Apple?
    So etwas ist ausnutzen einer gewissen Position, die Apple innehat, was im Prinzip auch in Ordnung wäre, da Hausrecht, wenn da nicht gewisse Stellen mit zweierlei Maß messen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *