Microsoft stellt Produktion von Xbox 360 ein

Die Online-Dienste und auch der Hardware-Support sind nicht betroffen. Bisher hat Microsoft mehr als 84 Milliarden Xbox 360 verkauft. Das Unternehmen begründet die Entscheidung mit Problemen bei der Produktion der mehr als zehn Jahre alten Spielkonsole.

Microsoft hat die Fertigung der im November 2005 vorgestellten Spielkonsole Xbox 360 eingestellt. Seitdem wurden nach Unternehmensangaben mehr als 84 Millionen Einheiten verkauft. Die zugehörigen Online-Dienste bietet Microsoft aber weiterhin an.

Xbox 360 (Bild: Microsoft)„Obwohl wir einen unglaublichen Lauf hatten, holt uns die Realität der Produktion eines seit mehr als zehn Jahre gefertigten Produkts langsam ein“, schreibt Xbox-Chef Phil Spencer in einem Blogeintrag. „Deswegen haben wir entschlossen, die Produktion von neuen Xbox-360-Konsolen einzustellen. Die vorhandenen Lagerbestände werden wir weiterhin anbieten, die Verfügbarkeit schwankt je nach Land.“

Nicht betroffen von der Entscheidung sind neben den Spiele-Servern auch Dienste wie Games with Gold und Deals with Gold. Auch das Support-Angebot für die Hardware wird Microsoft weiterführen. Zudem ist es auch künftig möglich, bestimmte Xbox-360-Spiele auf der Xbox One zu spielen.

Umfrage

Welche Produkteigenschaften müssen 2-in-1-Geräte für den Einsatz in Ihrem Unternehmen erfüllen? Wählen Sie die drei wichtigsten aus.

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

„Die Xbox 360 hat geholfen, eine ganze Gaming-Generation bei Microsoft neu zu definieren“, so Spencer weiter. „Ich bin unglaublich stolz auf all die Arbeit und Hingabe, die in den vergangenen zehn Jahren in die Entwicklung der Xbox-360-Hardware, -Services und –Spiele geflossen ist. Den Fans danke ich für ihre Leidenschaft und ihre Unterstützung.“

Spencer nannte aber auch einige Meilensteine, die die Xbox-Nutzer in mehr als zehn Jahren aufgestellt haben. Dazu zählen mehr als 78 Milliarden Stunden, die Spieler mit der Konsole gespielt haben. In dieser Zeit wurden 27 Milliarden Achievements und fast 486 Milliarden Gamescores erspielt. Mit Apps auf der Xbox360 haben Nutzer weitere 25 Milliarden Stunden verbracht.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy TabPro S im Test

Mit einem Gewicht von nur 693 Gramm gehört das Samsung Galaxy TabPro S zu den Leichtgewichten unter den 12-Zoll-Windows-Tablets. Hervorzuheben ist auch das verwendete Super AMOLED-Display: Es liefert einen hervorragenden Schwarzwert und einen sehr hohen Kontrast. Die Farbdarstellung ist exzellent

Microsoft bietet die Xbox 360 derzeit noch zum Preis von 250 Euro in seinem Online-Shop an. Das „Value Bundle“ für 185 Euro ist zumindest vorübergehend nicht verfügbar. Das aktuelle Modell Xbox One ist indes im Handel ab etwa 280 Euro zu haben.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft stellt Produktion von Xbox 360 ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. April 2016 um 17:50 von CBM

    Damit stirbt der letzte Erbe aus den C= Schubladen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *